null

Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Leistungsstarker Füllstoff der Zukunft

16.10.2013
3M Glashohlkugeln iM16K

Die 3M Glashohlkugeln iM16K sind der ideale Füllstoff für den Einsatz in Leichtbau-Kunststoffteilen. Foto: 3M

Die neue Generation der 3M Glashohlkugeln iM16K setzt im Bereich Leichtbau-Entwicklungen mit Kunststoffen einen zukunftsweisenden Trend.

In Extrusion oder Spritzgussverfahren reduzieren die iM16K Glashohlkugeln das Bauteilgewicht, verringern die Wärmeleitfähigkeit und können sogar dazu beitragen, die Bauteilkosten zu senken. Das sind immense Vorteile für die Kunststoff-Industrie. Insbesondere die Gewichtsreduzierung spielt eine immer größere Rolle – sei es im Kraftfahrzeugbereich oder im Flugzeugbau. Schließlich bedeutet weniger Gewicht auch weniger Verbrauch und somit neben umweltschonenden CO2-Einsparungen reduzierte Kosten.

Höhere Formstabilität bei geringerem Gewicht

Die Glashohlkugeln von 3M sind mikroskopisch klein und bestehen aus wasserunlöslichem, chemisch stabilem , alkaliarmen Borosilikatglas. Mit einer Dichte von gerade einmal 0,46 g/cm3 lässt sich mithilfe der Kugeln je nach Füllgrad und Formulierung das Gewicht von Kunststoffsystemen reduzieren – bei Polypropylen beispielsweise um mehr als 15 Prozent, bei in Glasfaser gefülltem Polyamid um mehr als 18 Prozent. Neben dem niedrigeren Teilegewicht ergeben sich isotrope Wärmeausdehnungseigenschaften, eine bessere Verarbeitungsfähigkeit sowie eine höhere Dimensionsstabilität.

Dies zeigt sich in einem geringeren Verzug der Bauteile und macht sich damit in weniger Ausschuss und Nacharbeit bemerkbar. Ein weiteres Plus: Der Füllstoff sorgt für kürzere Zykluszeiten im Spritzguss und bietet die Möglichkeit zur Verarbeitung in Standard-Spritzgussanlagen. Dementsprechend sind keine Investitionen in neue Anlagen notwendig.

Applikationen in der Praxis

Die Einsatzgebiete der 3M Glashohlkugeln reichen von der Automobilindustrie über die Luft- und Raumfahrttechnik bis zur Gebrauchsgüterindustrie. Konkrete Anwendungen als Füllstoff oder Verarbeitungshilfe sind beispielsweise Abstandssensoren über Frontschürzen, Unterbodenbeschichtungen, Schiebedachrahmen, Armaturenbretter oder Lenkräder.

Über 3M
3M beherrscht die Kunst, zündende Ideen in Tausende von einfallsreichen Produkten umzusetzen – kurz: ein Innovationsunternehmen, welches ständig Neues erfindet. Die einzigartige Kultur der kreativen Zusammenarbeit stellt eine unerschöpfliche Quelle für leistungsstarke Technologien dar, die das Leben besser machen. Bei einem Umsatz von fast 30 Mrd. US-Dollar beschäftigt 3M weltweit etwa 88.000 Menschen und hat Niederlassungen in über 70 Ländern.
Kundenkontakt:
Marcel Schwemmer
Tel.: 02131 - 14 4179
Fax: 02131 - 14 12 4179
E-Mail: pressnet.de@mmm.com

Weitere Informationen:

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Rund 500 Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft diskutierten über technologische Zukunftsthemen

24.03.2017 | Veranstaltungen

Lebenswichtige Lebensmittelchemie

23.03.2017 | Veranstaltungen

Die „Panama Papers“ aus Programmierersicht

22.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rund 500 Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft diskutierten über technologische Zukunftsthemen

24.03.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Förderung des Instituts für Lasertechnik und Messtechnik in Ulm mit rund 1,63 Millionen Euro

24.03.2017 | Förderungen Preise

TU-Bauingenieure koordinieren EU-Projekt zu Recycling-Beton von über sieben Millionen Euro

24.03.2017 | Förderungen Preise