null

Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kostengünstige Lösung für die Visualisierung von Prozessabläufen

29.01.2010
Für den automatisierten Betrieb von Maschinen und Anlagen werden heutzutage einfache und kosteneffiziente Lösungen gesucht: Mit den auf Web-Technologie basierten Web Panels bietet Phoenix Contact eine einfache und kostengünstige Lösung für den Einstieg in die Visualisierung von Prozessabläufen von Maschinen und Anlagen.

Gerade für kleinere Maschinen, bei denen keine komplexen Anlagenbilder visualisiert werden sollen, eignen sich die neuen HMIs zum Bedienen und Beobachten.

Zur Visualisierung der Prozessabläufe verwenden alle Web Panels die einfache und intuitiv bedienbare Entwicklungsumgebung Web Visit. Dabei fungiert die mit dem Web Panel verbundene Kompaktsteuerung, beispielsweise die Steuerung ILC 130 ETH, als Web-Server für die Datenverarbeitung und Visualisierung. Die Anzeige der Daten auf dem über Ethernet verbundenen Web Panel wird über den Mirco-Browser ermöglicht, der im Panel integriert ist.

Die Web Panel WP 04T mit 3,5“ TFT-Touch Farbdisplay und WP 06T mit 5,7“ TFT-Touch Farbdisplay ergänzen die Steuerungen der 100-er Klasse um die Möglichkeit der kosteneffizienten Visualisierung. Diese Geräte können auch mit anderen Steuerungen des Automatisierungssystems kombiniert werden.


Weitere Informationen:

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten