null

Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

IT-Lösungen für Wartung und Service steigern Maschinenverfügbarkeit

10.03.2009
Siemens zeigt auf der diesjährigen Hannover Messe Servicekonzepte und Dienstleistungen zur Erhöhung der Verfügbarkeit von Maschinen und Anlagen.

Zustandsabhängige Wartung und Störungserfassung sind die Basis der ausgestellten Lösungen wie beispielsweise Sinumerik Manufacturing Excellence. Damit lassen sich Betriebskosten und Aufwendungen für Stillstandszeiten, Reparatur und Ersatzeilhaltung deutlich reduzieren.

Lebenszykluskosten, Produktivität und Maschinenverfügbarkeit. Das sind die Stichworte, die Anforderungen von Betrieben an Automatisierungssysteme beschreiben, um Kosten in der Produktion senken zu können. Eine weitere Forderung ist die Reduzierung der Stückkosten, die ihrerseits erheblich von den laufenden Aufwendungen für den Betrieb einer Anlage beeinflusst werden.

Ganzheitliche Konzepte und Services für Maschinen bieten enorme Potenziale, um Kosten und Aufwendungen über den Lebenszyklus einer Maschine oder Anlage optimieren zu können. An Bedeutung gewinnt dabei die präventive Wartung und somit die Planbarkeit von Stillstandszeiten. Auf der diesjährigen Hannover Messe zeigen die beiden Siemens-Divisionen Drive Technologies und IT Solutions and Services neue Lösungen für die zustandsabhängige Wartung und Störungserfassung in der Produktion, die Störungsannahme und das Ticketing in der Instandhaltung sowie mobile Geräte für Servicetechniker zur Behebung von Störfällen.

Die IT-basierten Servicekonzepte und -prozesse von Siemens nutzen intelligente Sensoren und Programme, um den Zustand einer Maschine oder Anlage fortlaufend zu diagnostizieren. Das erlaubt die rechtzeitige Disposition von Ersatzteilen und hilft, Stillstandzeiten zu planen. Der Umfang der Siemens-Lösungen reicht von der Möglichkeit des Fernzugriffs über das komplette Störungs- und Instandhaltungsmanagement bis hin zu Produkten und Systemen für das Condition Monitoring. Diese erlauben eine kontinuierliche Überwachung des Zustands einer Maschine oder Anlage mit automatischen Verfahren.

Trendanalysen und der Vergleich mit dem hinterlegten so genannten Fingerabdruck einer Anlage helfen, kritische Entwicklungen an Maschinenkomponenten frühzeitig zu erkennen, und verschaffen dem Maschinenbetreiber mehr Zeit, um geeignete Maßnahmen zu planen oder unmittelbar einzuleiten. Integrierte Reporting-Funktionen ermöglichen die zielgerichtete Eliminierung von Störungsursachen. Sinumerik Manufacturing Excellence von Siemens kann modular an die speziellen Anforderungen einer Anlage oder Applikation angepasst werden.


Weitere Informationen:

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mathematiker-Jahrestagung DMV + GDM: 5. bis 9. März 2018 an Uni Paderborn - Über 1.000 Teilnehmer

24.11.2017 | Veranstaltungen

Forschungsschwerpunkt „Smarte Systeme für Mensch und Maschine“ gegründet

24.11.2017 | Veranstaltungen

Schonender Hüftgelenkersatz bei jungen Patienten - Schlüssellochchirurgie und weniger Abrieb

24.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Mathematiker-Jahrestagung DMV + GDM: 5. bis 9. März 2018 an Uni Paderborn - Über 1.000 Teilnehmer

24.11.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Maschinen über die eigene Handfläche steuern: Nachwuchspreis für Medieninformatik-Student

24.11.2017 | Förderungen Preise

Treibjagd in der Petrischale

24.11.2017 | Biowissenschaften Chemie