null

Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Inkontinenz und die schmerzhaften Folgen für die Haut

27.05.2013
3M Medica veranstaltet Fachsymposium in Neuss
Die Haut inkontinenter Patienten ist durch die austretenden Körperflüssigkeiten häufig stark angegriffen und gereizt. Im Rahmen eines europäischen Fachsymposiums vom 28.-29. Mai in Neuss informiert die 3M Medica Fachkräfte und Pflegepersonal über neueste Behandlungsmöglichkeiten und vorbeugende Maßnahmen.

Obwohl in Deutschland schätzungsweise sechs bis acht Millionen Menschen aller Altersstufen an Inkontinenz leiden, gilt die Schwäche der Blase häufig noch als Tabuthema. Betroffene Patienten haben neben der ständigen Belastung durch das Austreten von Körperflüssigkeiten oft mit zusätzlichen Hautirritationen wie Ausschlag und Ekzemen zu kämpfen.

Eine besonders schwere Hauterkrankung ist die sogenannte Inkontinenz-Assoziierte Dermatitis, bei der sich die Haut rund um die entsprechenden Stellen stark entzündet. Die Krankheit kann in verschiedenen Stärkegraden auftreten - von Rötungen über Blasenbildung bis hin zur Schädigung des Schutzmechanismus der Haut.

3M Symposium in der Neusser Hauptverwaltung

Durch den ständig wiederholenden Kontakt der bereits entzündeten Stellen mit Harn und Stuhl, gleicht das Krankheitsbild bei falscher Pflege einem Teufelskreis und kann für den Patienten sehr schmerzhaft sein. Mit den richtigen Behandlungsmöglichkeiten und Produkten kann einer Inkontinenz-Assoziierten Dermatitis jedoch wirkungsvoll vorgebeugt und erneute Infektionen vermieden werden. Die Teilnehmer des 3M Symposiums erwartet hochkarätige Vorträge, so unter anderem von Dr. Dimitri Beeckman.

Er forscht an der Universität in Gent und gilt als einer der führenden Spezialisten auf diesem Gebiet. Im Rahmen eines interaktiven Teils erfahren sie darüber hinaus, woran Inkontinenz-Assoziierte Dermatitis und Druckgeschwüre erkannt werden können und wie entsprechende Hautbarriere-Produkte, wie beispielsweise das 3M Cavilon Hautschutzsortiment, beim Heilungsprozess unterstützen.

Hautschutz, Wundversorgung und Pflege aus einer Hand

Als einer der führenden Anbieter von Lösungen im Bereich Hautschutz, Wundversorgung und Hautpflege bietet 3M ein umfangreiches Produktportfolio zur Verbesserung der Hautgesundheit sowie zur Versorgung von akuten und chronischen Wunden. Schulungsangebote, Fachsymposien sowie individuelle und technische Unterstützung runden das Angebot ab.

Bilder können am Ende des zweiten Veranstaltungstages kostenfrei angefordert werden.


50.000 Produkte, 25.000 Patente. Wie macht 3M das?
www.Youtube.de/Innovation


Über 3M
3M beherrscht die Kunst, zündende Ideen in Tausende von einfallsreichen Produkten umzusetzen – kurz: ein Innovationsunternehmen, welches ständig Neues erfindet. Die einzigartige Kultur der kreativen Zusammenarbeit stellt eine unerschöpfliche Quelle für leistungsstarke Technologien dar, die das Leben besser machen. Bei einem Umsatz von fast 30 Mrd. US-Dollar beschäftigt 3M weltweit etwa 88.000 Menschen und hat Niederlassungen in mehr als 70 Ländern.

3M und Cavilon sind Marken der 3M Company.

Kundenkontakt:
Jürgen Reinkensmeier
Tel.: 02131 - 14 4416
Fax: 02131 - 14 12 4416
E-Mail: pressnet.de@mmm.com


Weitere Informationen:

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Industriearbeitskreis »Prozesskontrolle in der Lasermaterialbearbeitung ICPC« lädt nach Aachen ein

28.03.2017 | Veranstaltungen

Neue Methoden für zuverlässige Mikroelektronik: Internationale Experten treffen sich in Halle

28.03.2017 | Veranstaltungen

Wie Menschen wachsen

27.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Organisch-anorganische Heterostrukturen mit programmierbaren elektronischen Eigenschaften

29.03.2017 | Energie und Elektrotechnik

Klein bestimmt über groß?

29.03.2017 | Physik Astronomie

OLED-Produktionsanlage aus einer Hand

29.03.2017 | Messenachrichten