null

Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

HP und Siemens PLM Software beschleunigen Einführung von PLM-Lösungen

20.04.2010
Unternehmen verhelfen malaysischem Automobilhersteller Proton Holdings Berhad zu 30 Prozent schnellerer Produktentwicklung

HP und Siemens PLM Software, eine Business Unit der Siemens-Division Industry Automation und weltweit tätiger Anbieter von Software und Services für das Product Lifecycle Management (PLM), haben heute ein weltweit gültiges Abkommen geschlossen. Im Rahmen der Vereinbarung können die beiden Unternehmen ihre Kunden schneller mit Software und Services ausstatten, um PLM-Projekte in kürzerer Zeit umzusetzen.

Auf der Hannover Messe kündigen die beiden Unternehmen außerdem ihre Zusammenarbeit mit dem in Malaysia ansässigen Automobilhersteller Proton Holdings Berhad (Proton) an, um dessen Globalisierungsstrategie zu unterstützen.

Angesichts immer komplexerer PLM-Projekte fordern Unternehmen zunehmend einen einzigen Vertragspartner, der die gesamte Einführung und alle finanziellen Transaktionen verantwortet. Mit dem vorgestellten Abkommen erweitern Siemens PLM Software und HP ihre bisherige Zusammenarbeit: Kunden können jetzt PLM-Software, Hardware und Services direkt von HP beziehen. Dadurch sparen sie Ressourcen für ihr Kerngeschäft.

"Produzierende Unternehmen müssen ihre Leistungen in der Produktentwicklung immer stärker an ihrer Geschäftsstrategie ausrichten", erklärt Joe Barkai, Program Director bei IDC Manufacturing Insights. "Dazu müssen sie mit internationalen Partnern zusammenarbeiten, die sowohl PLM-Technologie als auch Expertise über Geschäftsprozesse bieten können."

"Hersteller müssen ihre Produktlebenszyklen besser verwalten, zeitgleich aber Kosten reduzieren und die Qualität strenger kontrollieren", kommentiert Sandeep Johri, Vice President Enterprise Business Strategy and Industries bei HP. "Mit HP und Siemens PLM Software müssen Unternehmen weniger in die Wartung von Infrastruktur und Anwendungen investieren. Sie können ihre Mittel stattdessen für andere Zwecke verwenden, etwa die Erschließung neuer Märkte, die Vereinfachung zunehmend komplexer Lieferketten oder die Erfüllung neuer Richtlinien."

Durch die Vereinbarung kann HP vollständige Lösungen von Siemens PLM Software für Unternehmen weltweit entwickeln, zusammenstellen und installieren. Für HP ergeben sich so bessere Möglichkeiten, PLM-Produkte und Dienstleistungen direkt zu vertreiben. Gemeinsame Kunden erhalten eine umfassende Palette an Software und Services, darunter Beratung und Umsetzung, Systemintegration und Application-Hosting ebenso wie Möglichkeiten zur Finanzierung.

"Es ist erfreulich, dass wir Proton Berhad Holding als unseren gemeinsamen Kunden vorstellen können. Zeitgleich erweitern wir unsere beispielhafte Beziehung mit HP, um unseren Kunden weltweit höheren Mehrwert zu bieten", erläutert Paul Vogel, Executive Vice President Global Sales and Services bei Siemens PLM Software. "Siemens PLM Software konzentriert sich weiterhin auf innovative Lösungen für unsere Kunden. Darüber hinaus streben wir Partnerschaften an, um Kunden den Zugang zu diesen Technologien zu erleichtern. Durch die neue Vereinbarung und die Präsenz von HP in wichtigen Märkten und Industriebereichen bieten wir eine große Bandbreite an PLM-Lösungen. Damit können Kunden mehr Ideen in erfolgreiche Produkte umsetzen."

Proton arbeitet mit HP und Siemens PLM Software zusammen

Proton arbeitet mit HP zusammen, um Teamcenter von Siemens PLM Software zu implementieren. Die Plattform fasst bei Proton die Produktlebenszyklen der miteinander verbundenen Abteilungen zusammen wie etwa Mangagement, Sales und Marketing, Konstruktion, Beschaffung, Herstellung und Service.

"Unser Erweiterungsprogramm schreitet fort, wir betreten internationale Märkte. Um dabei Effizienz und Produktivität unserer regionalen Aktivitäten zu sichern, ist eine nahtlos integrierte Lösung für die Produktentwicklung ausschlaggebend", erklärt Dato' Haji Syed Zainal Abidin Syed Mohammed Tahir, Group Managing Director von Proton Holding Berhad. "Indem wir die PLM Lösung bei uns im Unternehmen einführen, haben wir die nötige Unterstützung um unsere Produkte, Prozesse und Dienstleistungen zu verwalten. Und zwar vom ursprünglichen Konzept über das Design, die Einführung und den Gebrauch bis hin zum Ende des Lebenszyklus eines Fahrzeugs."

Mit der PLM Lösung wird Proton darüber hinaus seine Produktionskosten senken und kann Teile aus früheren Plattformen wiederverwenden. Informationen gelangen rechtzeitig zu den Einkaufsabteilungen, die somit Kosten besser einsparen können. Außerdem können Kosten bereits früh im Prozess der Produkteinführung kontrolliert werden.

Über HP
HP eröffnet Verbrauchern, Unternehmen und der Gesellschaft neue Möglichkeiten, Technologie innovativ einzusetzen. Als weltweit größtes Technologie-Unternehmen bietet HP ein umfassendes Portfolio, das Kunden dabei hilft, ihre Ziele zu erreichen - dazu gehören Lösungen in den Segmenten Drucken, Personal Computing, Software, Dienstleistungen und IT-Infrastruktur.

Weitere Informationen zum Unternehmen (NYSE, Nasdaq: HPQ) und zu den Produkten finden Sie unter http://www.hp.com/de.

Über Siemens PLM Software
Siemens PLM Software, eine Business Unit der Siemens-Division Industry Automation, ist ein führender, weltweit tätiger Anbieter von Product Lifecycle Management (PLM)-Software und zugehörigen Dienstleistungen mit 6,7 Millionen lizenzierten Anwendern und mehr als 63.000 Kunden in aller Welt. Siemens PLM Software mit Sitz in Plano, Texas, arbeitet eng mit Unternehmen zusammen, um offene Lösungen zu entwickeln, mit denen diese mehr Ideen in erfolgreiche Produkte umsetzen können. Weitere Informationen über die Produkte und Leistungen von Siemens PLM Software unter http://www.siemens.com/plm

Über Siemens Industry Automation
Die Siemens-Division Industry Automation (Nürnberg) ist weltweit führend bei Automatisierungstechnik, industrieller Schalttechnik sowie Industriesoftware. Das Angebot reicht von Standardprodukten für die Fertigungs- und Prozessindustrie bis hin zu Branchenlösungen mit der Automatisierung ganzer Automobilproduktionen und Chemieanlagen. Als führender Software-Anbieter optimiert Industry Automation die gesamte Wertschöpfungskette produzierender Unternehmen - von Produktdesign und -entwicklung über Produktion und Vertrieb bis zum Service. Mit weltweit rund 39 000 Mitarbeitern (30. September) erzielte Siemens Industry Automation im Geschäftsjahr 2009 einen Umsatz von 7,0 Milliarden Euro. http://www.siemens.com/industryautomation
Unternehmenskontakt:
Marcus Lessnig
+49 221-20802-625
marcus.lessnig@siemens.com
http://www.twitter.com/SiemensPLM_DE

Weitere Informationen:

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

Aquakulturen und Fangquoten – was hilft gegen Überfischung?

16.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Intelligente Haustechnik hört auf „LISTEN“

17.01.2017 | Architektur Bauwesen

Satellitengestützte Lasermesstechnik gegen den Klimawandel

17.01.2017 | Maschinenbau