null

Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Höchste Dynamik und Präzision mit dem JetMove 400

17.02.2009
Im Maschinenbau steigen die Anforderungen an ein Motion-System stetig. Maschinenzyklen sollen gesteigert und die Qualität der Produkte erhöht werden.

Bis zu 32 hochdynamische Achsen lassen sich am Ethernet-Systembus des JetMove 400 Systems gleichzeitig betreiben.


Mit einem Kommunikationstakt von 10 kHz, einem Lageregler von 50 kHz und einem Stromregler mit 100 kHz Taktung genügen die JetMove 400 Regler höchsten Anforderungen.

Die Maschinen sollen gleichzeitig zuverlässiger produzieren. Mechanische Schwingungen setzen allerdings Grenzen, die berücksichtigt werden müssen. Mit der neuen Servoreglerfamilie JetMove 400 präsentiert der Steuerungs- und Antriebsspezialist Jetter eine neue Verstärkergeneration, die dank ihres schnellen Reglertakts höchste Dynamik mit gleichzeitig großer Präzision vereint.

Ein gutes Beispiel sind Maschinen und Anlagen in der Halbleiterfertigung, wie ein Wire-Bonder oder eine Waver-Handling-Maschine. Was die Präzision angeht, sind hier keine Kompromisse möglich. Trotzdem sollen der Maschinentakt reduziert und die Laufgeräusche vermindert werden. Dass über mehrere Antreibe auch mit hoher Übertragungsgeschwindigkeit synchronisiert wird, gehört ebenfalls zu den Eigenschaften, die ein Regler in diesem Industriezweig mitbringen muss. Natürlich haben weitere Industriebranchen gleiche oder ähnliche Anforderungen wie die Halbleiterindustrie, so zum Beispiel die Werkzeug- oder Textilmaschinenbranche.

Ein Reglertakt von höchster Güte

Der JetMove 400 arbeitet mit einem bisher unerreicht schnellen Reglertakt von 100 kHz. Dadurch wird eine maximale Bahntreue des Antriebs erreicht, und es entstehen geringe Regelabweichungen mit dem Ergebnis, dass die Schwingungen des Motors aktiv gedämpft werden. Im praktischen Einsatz vereint der JetMove 200 damit höchste Präzision mit höchster Dynamik und Robustheit.

Um im 100.kHz-Bereich regeln zu können, müssen die entsprechenden Signale wie Stromwert und Positionswert in einem noch wesentlich höheren Takt aufbereitet zur Verfügung stehen. Die Signalauswertung mit einem FPGA (Field Programmable Gate Array) erreicht eine Schnelligkeit und Qualität, die mit herkömmlichen Servo-Antrieben nicht erreicht wird. Das Ergebnis: Achsen, die durch Laufgeräusche limitiert waren, werden deutlich ruhiger und können mit höherer Geschwindigkeit und Steifigkeit geregelt werden.

Verfügbare Ausführungen

Im Moment sind zwei Regertypen der JetMove 400er Generation erhältlich, der JetMove 410 und der JetMove 420. Beide verfügen über folgende Eigenschaften:

• Höchste Dynamik und höchste Präzision
• Aktive Dämpfung durch 100-kHz-Regler
• Verringerung der Laufgräusche (leise)
• Robustheit der Reglereinstellungen
• Höchste Regelbandbreite durch minimale Totzeit (25 µs)
• 100 kHz Stromregler und PWM
• 50 kHz Positionssollwerte
Durch diese Eigenschaften werden äußere Störeinflüsse schnell ausgeregelt und mechanische Resonanzen aktiv gedämpft.

Technische Daten:

JetMove 410 JetMove 420
Nennspannung Motor 20 … 370 VDC 20 … 370 VDC
Nennstrom 10 A 20 A / 2 s
Spitzenstrom 20 A 40 A / 2 s
Nennspannung Logik 24 V @350 mA
Encoder Eingang 1 Sin/Cos, Hiperface, EnDat 2.1, FIR-Filterung, EnDat 2.2; Digital RS-422 (2.5 Mega-Pulse/s)
Encoder Eingang 2 RS-422, 5 Mega-Pulse/s, FIR-Filterung
2 digitale Ausgänge 24 VDC, 1 A
2 digitale Eingänge 24 VDC, 10 µs (1 µs)
Kommunikation Tria-Link, 200 Mbps
Umgebungstemperatur 0 ... 40°C
Abmessungen (BxTxH) in mm 49 x 200 x 125
Hochpräzise auch im Achsverbund
Sein größtes Potenzial zeigt der JetMove 400 bei Anwendungen von Achskoordinationen. Ein hochperformanter Datenaustausch zwischen einzelnen Teilnehmern am 200 Mbit/s Echtzeit-Ethernet-Bus ist die Basis für eine schnelle und präzise Kopplung von Achsen. Mit einem Synchronisationstakt von 10 kHz und einem maximalen Jitter von kleiner als 100 ns sind hochpräzise Antriebs-Koppelungen mit bis zu 32 Achsteilnehmer an demselben Bus möglich.

Effiziente Inbetriebnahme

Für OEM-Anwendungen erhält der Anwender.NET Libraries, um die Achsen in seine eigene Umgebung einzubinden.Die Inbetriebnahme wird dank der schnellen Taktzyklen vereinfacht, da aufwändige Regleralgorithmen entfallen. Zur Inbetriebnahme kann der Anwender in einem Aufzeichnungstakt von 50 µs Oszi-Signale aufzeichnen und zur Optimierung verwenden.

Breite Anwendungspalette

Anforderungen, die die Eigenschaften eines JetMove 400 benötigen, gibt es nicht nur in den bereits eingangs erwähnten Branchen für Textilmaschinen oder Halbleiterfertigung. Klassische Anwendungen für hochdynamische und hochpräzise Antriebe sind beispielsweise auch Druckmaschinen, Laserbearbeitung, Bestückungsroboter, Maschinen in der Medizintechnik oder hochgenaue Prüf- und Messeinrichtungen. Die neue Dimension, die der JetMove 400 in Präzision und Dynamik erreicht, verhilft dem Anlagenbauer in diesen und weiteren Industriezweigen zu einen Technologievorsprung gegenüber seinem Wettbewerb.

Jetter AG
Gräterstraße 2
71642 Ludwigsburg
Phone: +49 7141 2550-466
Fax: +49 7141 2550-484

Weitere Informationen:

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

Die Perspektiven der Genom-Editierung in der Landwirtschaft

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Parkinson-Krankheit und Dystonien: DFG-Forschergruppe eingerichtet

02.12.2016 | Förderungen Preise

Smart Data Transformation – Surfing the Big Wave

02.12.2016 | Studien Analysen

Nach der Befruchtung übernimmt die Eizelle die Führungsrolle

02.12.2016 | Biowissenschaften Chemie