null

Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Heraeus verdoppelt Produktionskapazität für digitale Prothetik in Hanau

13.04.2010
Mit neuer Halle ist der Dentalspezialist im wachsenden CAD/CAM-Markt gut gerüstet

Heraeus Dentalprodukte
Quelle: Heraeus

Immer häufiger wird Zahnersatz durch rechnergestützte Entwürfe und Fertigungstechniken (CAD/CAM-Technik) hergestellt. So kann der Zahnersatz individuell gefertigt und just-in-time produziert werden.

Heraeus bietet mit einem hochmodernen Fräszentrum eine Rundumversorgung für Zahntechniker an. Ende März hat der Konzernbereich Dental mit der Inbetriebnahme einer neuen Fertigungshalle in Hanau die Produktionsmöglichkeiten verdoppelt und Platz für neue Werkstoffe und Fertigungstechnologien geschaffen.

„Mit Investitionen in innovative Technologien und qualifizierte Mitarbeiter sichern wir die Zukunftsfähigkeit von Heraeus im CAD/CAM-Markt“, erklärt Dr. Martin Haase, Geschäftsführer von Heraeus Dental. Die Nachfrage der Patienten nach hochwertigen CAD/CAM-gefertigten Versorgungen steige, ergänzt Dr. Martin Schuster, Divisionsleiter Prosthetics.

„Die Material- und Kapazitätserweiterungen bieten uns die Chance, die digitale Prothetik auch auf internationalen Märkten stärker auszubauen“, so Schuster. Rund 400 Anwender in vier Ländern profitieren bereits von laufenden Systemerweiterungen und hohen Qualitätsstandards der Hanauer Dentalspezialisten.

Zehn neue Maschinenbediener
In der zentralen Fertigung in Hanau fräsen hochmoderne Fünf-Achs-HSC-Maschinen die Gerüste aus bis zu 25 Millimeter hohen Rohlingen. Mit dem Ausbau hat Heraeus die CAD/CAM-Kapazitäten mehr als verdoppelt. Die Halle bietet Platz für weitere Werkstoffe wie Zirkoniumoxid und Nichtedelmetalle (NEM) sowie neue Technologien. Auch die Zahl der Mitarbeiter im CAD/CAM-Bereich hat Heraeus ausgebaut. An den Fräsmaschinen arbeiten zehn neue Maschinenbediener, die Heraeus aus der Ausbildung sowie aus anderen Geschäftsbereichen übernommen hat. Die Dentaltechnik hat sich in den vergangenen Jahren rasant weiterentwickelt. Immer häufiger wird Zahnersatz durch rechnerunterstützte Entwürfe und Fertigungstechniken gefertigt.

Der Zahntechniker ist als „Gestalter“ nach wie vor gefragt, denn jeder Zahnersatz ist ein Unikat, das in Maßarbeit gefertigt wird. Das CAD/CAM-System cara von Heraeus bietet seit 2008 allen Laboren einen wirtschaftlichen Zugang zu modernster Fertigungstechnik im zentralen Fräszentrum in Hanau, die abgestimmt ist auf die Bedürfnisse der Anwender. Mit einem hochmodernen Softwareprogramm und aufeinander abgestimmten Technologien liefert das System selbst bei komplizierten Kronen und Brücken detail- und passgenaue Ergebnisse.

Der Edelmetall- und Technologiekonzern Heraeus mit Sitz in Hanau ist ein weltweit tätiges Familienunternehmen mit einer über 155-jährigen Tradition. Unsere Geschäftsfelder umfassen die Bereiche Edelmetalle, Sensoren, Dentalprodukte und Biomaterialien sowie Quarzglas und Speziallichtquellen. Mit einem Produktumsatz von rund 3 Mrd. € und einem Edelmetallhandelsumsatz von 13 Mrd. € sowie weltweit knapp 13000 Mitarbeitern in mehr als 110 Gesellschaften hat Heraeus eine führende Position auf seinen globalen Absatzmärkten.

Dr. Jörg Wetterau
Heraeus Holding GmbH
Leiter Technologiepresse & Innovation
Konzernkommunikation
Heraeusstraße 12 - 14
D-63450 Hanau
P + 49 (0) 6181 / 35 – 5706
F + 49 (0) 6181 / 35 – 4242
E joerg.wetterau@heraeus.com

Weitere Informationen:

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Diabetes Kongress 2017:„Closed Loop“-Systeme als künstliche Bauchspeicheldrüse ab 2018 Realität

23.05.2017 | Veranstaltungen

Aachener Werkzeugmaschinen-Kolloquium 2017: Internet of Production für agile Unternehmen

23.05.2017 | Veranstaltungen

14. Dortmunder MST-Konferenz zeigt individualisierte Gesundheitslösungen mit Mikro- und Nanotechnik

22.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Medikamente aus der CLOUD: Neuer Standard für die Suche nach Wirkstoffkombinationen

23.05.2017 | Biowissenschaften Chemie

Diabetes Kongress 2017:„Closed Loop“-Systeme als künstliche Bauchspeicheldrüse ab 2018 Realität

23.05.2017 | Veranstaltungsnachrichten

CAST-Projekt setzt Dunkler Materie neue Grenzen

23.05.2017 | Physik Astronomie