null

Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

GFOS unterstützt Heinz-Nixdorf-Berufskolleg

07.05.2012
Auch 2012 ist der Fachkräftemangel in der IT-Branche, der sich in den kommenden Jahren weiter verstärken wird, für die GFOS mbH ein wichtiges Thema.


Ein Ziel des Essener Softwareunternehmens ist es daher, Technikbegeisterung bei Schülerinnen und Schülern zu wecken und so früh wie möglich auf wichtige berufliche Entscheidungen hinzuweisen.

Zur nachhaltigen Sicherung von gut ausgebildeten Fachkräften fördert die GFOS seit vielen Jahren diverse Aktivitäten rund um den MINT-Bereich und unterstützt im Rahmen der GFOS Akademie Essener Schulen – mit dem Ziel, das Potential von Schülerinnen und Schülern im Software- und IT-Bereich zu fördern.

So unterstützt die GFOS auch in diesem Jahr das Heinz-Nixdorf-Berufskolleg mit einer Spende in Höhe von 1500 Euro. Burkhard Röhrig, Geschäftsführer der GFOS mbH:

„Das Heinz-Nixdorf-Berufskolleg ist ein Berufskolleg für Schülerinnen und Schüler, die an moderner Technik interessiert sind. Seit vielen Jahren bildet das HNBK sehr erfolgreich und engagiert in den IT-Berufen aus. Dies möchten wir mit unserer Spende gern unterstützen.“

Miriam Czepluch-Staats
Leiterin Unternehmenskommunikation
Tel. +49 (0)201 / 61 300 75 0
Fax +49 (0)201 / 61 300 98 75
E-Mail: presse@gfos.com

Weitere Informationen:

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik