null

Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

GFOS übernimmt Engagement in Sachen „Kinder entdecken Technik“ von Hochtief

22.11.2010
Softwarehaus springt in die Bresche, um Kindern weiterhin spielerischen Umgang mit Technik zu ermöglichen


Nachdem Hochtief das Engagement bei der Wissensfabrik Deutschland eingestellt hat, stand die Bischof-von-Ketteler Schule ohne Unterstützer da.

„Wir konnten nicht mehr weiterarbeiten, hätten unsere Arbeit mit der Technikkiste einstellen müssen“, erläutert Markus Böggemann, der verantwortliche Lehrer der Bischof-von-Ketteler Schule, der von dem Rückzug des Sponsors erst erfuhr, nachdem er seine Nachbestellung auf den Weg gebracht hatte.

Die Wissensfabrik stellte den Kontakt zum Essener Softwarehaus her, das unmittelbar und unkonventionell einsprang. „Natürlich übernehmen wir die Verpflichtungen und stellen so sicher, dass die Kinder weiter Technik im Unterricht erlernen und erleben können“, betont Burkhard Röhrig, geschäftsführender Mehrheitsgesellschafter der GFOS mbH, Essen, auf dessen Initiative das Engagement in Sachen KiTec zurückgeht.

Die Kinder der 3. und 4. Klasse der Bischof-von-Ketteler Grundschule können so weiterhin im Unterricht spielerisch den Umgang mit Technik erleben, einen Werkzeugführerschein erwerben sowie Grundkenntnisse in unterschiedlichen Technikbereichen. Mit aus dem Alltag bekannten Werkzeugen und Materialien werden dabei Dinge des täglichen Lebens selber gebaut.

Über das spontane Engagement der GFOS freut sich insbesondere der Sachkundelehrer Böggemann, der die Kinder regelmäßig an den praktischen Umgang mit technischen Dingen heranführt. Nur durch die Verpflichtung des Softwarehauses kann die Technikkiste regelmäßig mit Material aufgefüllt und eine kontinuierliche Nutzung in den Klassen sichergestellt werden.

„Durch die Übernahme der Verpflichtung geht die GFOS gleichzeitig eine längerfristige Bildungspartnerschaft ein. Wir wollen die Schulen aktiv ein stückweit auf dem Weg aus der sog. 'deutschen Bildungsmisere' begleiten“, erläutert Röhrig weiter.

Ansprechpartner für Rückfragen:
Dr. Christine Lötters
Frau Anne Katrin Haring
Cathostr. 5
45356 Essen
Tel. +49 (0)201 / 61 300 -750 / -711
Fax +49 (0)201 / 61 93 17
E-Mail: presse@gfos.com
Über die GFOS
Die GFOS, Gesellschaft für Organisationsberatung und Softwareentwicklung mbH, Essen, ist ein führender Softwareanbieter, dessen Ziel die ganzheitliche Integration aller Unternehmensdaten ist. Aus diesem Grund werden alle Unternehmensressourcen in einem informationstechnischen System zusammengeführt und horizontal sowie vertikal integriert.

Mit dem Ansatz StURM® dem "Strategischen Unternehmens-Ressourcen-Management" und der modernen Softwarefamilie X/TIME® visualisiert, kontrolliert und steuert die GFOS alle Ressourcen eines Unternehmens / einer Organisation entlang der Wertschöpfungskette und liefert somit die Grundlage fundierter Management- und Mitarbeiterentscheidungen. Das mittelständische Software- und Systemhaus GFOS entwickelt, vertreibt, konzipiert und implementiert Lösungen für Personalzeitwirtschaft, Personaleinsatzplanung, Zutrittskontrolle, Betriebsdatenerfassung und Produktionssteuerung.

Seit 1988 am Markt, gehört die GFOS heute zu den beständigsten und erfolgreichsten Anbietern für Softwarelösungen in diesem Segment. Die neue Generation 4.x der Softwarefamilie X/TIME® basiert auf modernsten Modellen, Architekturen, Entwicklungsumgebungen und Tools. Die integrierte Zeit-, Betriebs- und Personaldatenlösung wurde bis heute über 3.000 Mal in unterschiedlichsten Branchen installiert, davon 400 Mal im Ausland. Weltweit vertrauen derzeit mehr als 1.000 Kunden auf GFOS. X/TIME® wurde bereits in 13 Sprachen übersetzt und ist aktuell in 18 Ländern zu finden.

Wissensfabrik – Unternehmen für Deutschland e.V.

Die „Wissensfabrik – Unternehmen für Deutschland e.V.“ ist eine offene Plattform für alle Unternehmen, Bildungseinrichtungen und Initiativen, die Wissen als Schlüssel für mehr Wirtschaftswachstum fördern und teilen möchten. Mittlerweile machen sich rund 50 deutsche Unternehmen in dem Unternehmensnetzwerk für mehr Bildung in Deutschland stark. Durch zahlreiche Kooperationen engagieren sie sich in Kindergärten sowie in Grund- oder weiterführenden Schulen.

Mit „KiTec – Kinder entdecken Technik“ möchte die Wissensfabrik den Wissensdurst und den Forscherdrang der Kinder unterstützen. Aus diesem Grund wurden vom Transferzentrum für Neurowissenschaften und Lernen (ZNL) in Ulm zusammen mit einem Lehrstuhl für Technik und Didaktik eigens KiTec- Kisten mit diversen Werkzeugen und Materialien entwickelt. Diese können problemlos in jedem Klassenzimmer eingesetzt werden.


Weitere Informationen:

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weiterbildung zu statistischen Methoden in der Versuchsplanung und -auswertung

06.12.2016 | Seminare Workshops

Bund fördert Entwicklung sicherer Schnellladetechnik für Hochleistungsbatterien mit 2,5 Millionen

06.12.2016 | Förderungen Preise

Innovationen für eine nachhaltige Forstwirtschaft

06.12.2016 | Agrar- Forstwissenschaften