null

Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Gerhard Juchheim blickt mit 75 Jahren auf ein großes Werk

05.09.2013
Der Anfang

Mit Mut, Zuversicht und wenig Startkapital gründete Gerhard Juchheim, damals 28 Jahre jung, im Januar 1967 die Firma JUCHHEIM Labortechnik KG im schönen Luftkurort Seelbach.

Gerhard Juchheim, Firmengründer des Temperierprofis JULABO, blickt mit 75 Jahren auf ein erfolgreiches Schaffen.

Zuvor im Jahr 1965 hatten 20 von insgesamt 50 angeschriebenen Gemeinden sein Ersuchen um Industrieansiedlung in Baden-Württemberg positiv beantwortet. Von diesen 20 Gemeinden wiederum suchte er sich einige aus, die er persönlich besuchte – so auch Seelbach im heutigen Ortenaukreis.

Mit Unterstützung der Gemeinde erwarb er ein Grundstück und errichtete darauf ein Wohnhaus für die junge Familie nebst einem Gewerbe- und einem Büroraum. Zunächst diente die Doppelgarage für die mechanische Fertigung der ersten Laborgeräte. Mit vier Mitarbeitern wurden Verwaltung und Vertrieb aufgebaut.

Nach nur drei Jahren baute Gerhard Juchheim bereits die erste Produktionshalle neben dem Wohnhaus und schaffte dafür entsprechende Maschinen und Werkbänke an.

Weitere zwei Jahre später – im Jahr 1970 – beschäftigte das junge Unternehmen bereits 20 Mitarbeiter/innen. Das Unternehmen vergrößerte er kontinuierlich durch Zukäufe von benachbarten Grundstücken und deren Bebauung. Bereits Anfang der 80er Jahre war die Zahl der Mitarbeiter/innen auf stolze 100 angestiegen.

Die Produkte

Nach seiner Ausbildung zum Industriekaufmann nahm er die Chance wahr, das Unternehmen seines Vaters in Solingen von 1958 bis 1966 zu führen und
auszubauen. Hier wurden hochgenaue Glas-Kontaktthermometer und Kontakt-Schutzrelais für Temperatur-Regelaufgaben in Labor und Industrie hergestellt.

Das Kontaktthermometer war dann auch die Basis für die ersten Labor-Thermostate die er in Seelbach entwickelte und produzierte.

1972 war Gerhard Juchheim mit seinem Unternehmen der erste in seiner Branche, der Geräte mit vollelektronischer Temperaturregelung auf Analog-Basis einführte. Dadurch enthielten die Temperiergeräte nahezu verschleißfreie Bauteile, was die Einsatzmöglichkeiten für Wissenschaft und Forschung enorm verbesserte.

1990 gelang Gerhard Juchheim ein weiterer innovativer Schritt, indem er auf die MIKROPROZESSOR-Technologie setzte und das Geräteprogramm erheblich erweiterte. Neben den Geräten als Hardware schenkte er damals auch bereits der Software große Aufmerksamkeit und integrierte in die Geräte digitale Schnittstellen für den direkten PC-Anschluß. Damit wurde die Möglichkeit geschaffen, Geräte über Anschlussleitungen fernzusteuern sowie Daten zu erfassen und zu dokumentieren. Er hörte nie auf, nach neuen Technologien und Lösungen zu suchen. Die jüngste Neuheit sind moderne und innovative, hochdynamische Temperiergeräte, die JULABO seit einigen Jahren erfolgreich als PRESTO Reihe vermarktet.

Die Mitarbeiter-/innen

Gerhard Juchheim ist heute stolz, dass im Jahr 2013 allein am Standort Seelbach
über 300 Menschen einen festen und sicheren Arbeitsplatz haben. Seine Mitarbeiter/innen haben maßgeblich zum Erfolg und Wachstum von JULABO beigetragen.
Angefangen beim Entwicklungsteam für Elektronik, Konstruktion und
Kältetechnik beschäftigt JULABO bestens ausgebildete Mitarbeiter-/innen in Produktion, Verwaltung, Organisation sowie im Umwelt- und Qualitätsmanagement. Mehr als 10% der Belegschaft sind Auszubildende und auch für die Mitarbeiter/innen ermöglicht das Unternehmen eine stetige Weiterbildung in den verschiedenen Berufen. Stolz ist er auch auf inzwischen 10 eigene Auslandsniederlassungen, die maßgeblich zum Unternehmenserfolg beitragen.

Die Führung

Der älteste Sohn, Ralph Juchheim, leitet seit 1996 die wichtigste Auslandsniederlassung JULABO USA mit großem Erfolg. Aus dem 1993 gegründeten kleinen Vertriebsbüro hat sich dank seines starken Engagements ein namhaftes Unternehmen mit über 30 Mitarbeitern in den USA entwickelt.

Seit 2007 hat Gerhard Juchheim die Führung des Stammhauses in Seelbach und die weltweite Verantwortung an seinen Sohn Markus Juchheim übergeben. Markus Juchheim absolvierte eine Ausbildung zum MBA in den USA und lenkt seit seinem Eintritt erfolgreich die Geschicke von JULABO in eine aussichtsreiche Zukunft.

Unterstützt wird er dabei von hervorragenden Bereichsleitern für Marketing und Vertrieb, Forschung und Entwicklung, Controlling und Personal, Betriebsleitung, Produktmanagement sowie Qualitätsmanagement. JULABO ist zertifiziert nach ISO 9001/ISO 14001. Die Einhaltung internationaler Normen und die Verwendung umweltfreundlicher Materialien sind für JULABO eine Selbstverständlichkeit. Seit Jahren wird auf Energie-Einsparung mit Photovoltaik und Erdwärme großen Wert gelegt!

Der weltweite Vertrieb

Deutschland ist und bleibt ein großer und wichtiger Markt. Dennoch werden heute 70% der JULABO Produkte weltweit exportiert. Mit den 10 Niederlassungen und über 100 Vertriebspartnern liefert das Unternehmen seine Produkte von Seelbach in die ganze Welt. Dabei nutzt JULABO die modernen Kommunikationsmöglichkeiten und das Internet, betreut Fachhändler und Endkunden in Wissenschaft, Forschung und Industrie durch Besuche, per Telefon und über E-Mail. Parallel bietet JULABO laufend Schulungen durch die eigenen Sales Manager und den technischen Service an. Das Produktmanagement sorgt permanent dafür, dass JULABO ‚am Puls des Marktes’ bleibt und ständig innovative Ideen für neue Produkte sammelt, um sie an die Forschungs- und Entwicklungsabteilung weiterzugeben.

Sogar in der Gastronomiebranche hat sich JULABO mit seiner Temperiertechnologie für das sogenannte Sous Vide Garen erfolgreich etabliert. Fleisch, Fisch und Gemüse werden im Vakuumbeutel bei niedrigen extrem konstanten Temperaturen schonend gegart, so dass nahezu kein Gewichtsverlust mehr auftritt und das Aroma und die Nährstoffe erhalten bleiben. Schnell wurde allerdings deutlich, dass in diesem Trend sehr viel mehr Potential steckt. Inzwischen wurde der stark gewachsene Geschäftsbereich von JULABO ausgegliedert und die Fusionchef GmbH & Co. KG als eigenständiges Unternehmen gegründet.

JULABO und Seelbach

Gerhard Juchheim war von der ersten Stunde an von Seelbach und der umgebenden Region angetan. Die Ortsgebundenheit zum beliebten Luftkurort und dem Badischen Land demonstriert er und JULABO durch eine konsequente Standortpolitik. Mit ‚Made in Germany’ und neuen Unternehmensleitlinien will JULABO weiter von Deutschland aus auf Erfolgskurs bleiben.

In der Region unterstützt JULABO Kulturveranstaltungen und Sportvereine, insbesondere den Reitsport in der Ortenau. Bis zum Jahr 1990 war Gerhard Juchheim selbst als Springreiter aktiv und hatte einen eigenen Reitstall in Seelbach. Aktuell besitzt er immer noch ein Turnierpferd, das in der Reitanlage des benachbarten Vereins in Lahr-Reichenbach untergestellt ist.

Anlässlich seines 75. Geburtstag blickt Gerhard Juchheim mit Stolz auf sein großes Werk. Bei JULABO ist ein Generationswechsel eingetreten, der viele positive Veränderungen für die Beschäftigten mit sich bringt. Neben den baulichen Erweiterungen für Entwicklung, Produktion und Organisation kann JULABO besonders auf sein eigenes Betriebsrestaurant, das ‚JULABO Bistro’ stolz sein.

Als Gründer der Firma wünscht er der JULABO Mannschaft weiterhin viel Erfolg! In vier Jahren begeht die JULABO GmbH dann das 50-jährige Firmenjubiläum – auf jeden Fall ein weiterer Grund für eine ausgiebige Feier.

Thomas Pohl | JULABO GmbH | Marketing Communications Manager
Phone: +49 7823 51-21 | Fax: +49 7823 2491
E-Mail: t.pohl@julabo.de | Website: www.julabo.de

Weitere Informationen:

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochgenaue Versuchsstände für dynamisch belastete Komponenten – Workshop zeigt Potenzial auf

09.12.2016 | Seminare Workshops

Ein Nano-Kreisverkehr für Licht

09.12.2016 | Physik Astronomie

Pflanzlicher Wirkstoff lässt Wimpern wachsen

09.12.2016 | Biowissenschaften Chemie