null

Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Filigranes Speichenrad-Dach bestehend aus mit 3M Dyneon PTFE beschichteten Glasfaser-Membranen

11.06.2013
Olympiastadion Kiew:

Das Olympiastadion in Kiew mit einer markanten Dachkonstruktion in Form eines Speichenrads
Quelle: 3M

Das frisch renovierte Olympiastadion in Kiew, Ukraine verfügt über eine Kapazität für mehr als 83.000 Zuschauer und war Austragungsort für zahlreiche Fußballspiele während des EURO 2012. Das neue Membran-Dach in Form eines Speichenrads gewährleistet den Wetterschutz und optimale Sichtverhältnisse von allen Plätzen aus. Die mit dem Hochleistungswerkstoff 3M Dyneon PTFE beschichteten Glasfaser-Membranen und 640 mit Folie hergestellt aus 3M Dyneon ETFE bespannte Lichtkuppeln erzeugen ein feines Spiel von direktem und indirektem Licht.

Für die markante Dachkonstruktion übernahm Hightex aus Bernau, ein führender Systemanbieter für große Membrandach- und Fassadenkonstruktionen. Die Dachkonstruktion des Stadions der ukrainischen Hauptstadt folgt dem Prinzip eines Radspeichensystems mit zwei umlaufenden Druckringen: Der äußere Stahldruckring ist durch 80 Radialachsen, den Speichen, mit dem inneren Druckring aus Stahlseilen verbunden. Die hochgespannte Konstruktion aus rund 4.700 Kilometern Stahlseilen ist grundsätzlich selbsttragend. Für Tragwerksentwurf und -planung zeichnen Schlaich Bergermann und Partner verantwortlich. Der Entwurf für die Rekonstruktion des 1923 errichteten Stadions stammt von den Architekten von Gerkan, Marg und Partner.

Die 80 Membranfelder bedecken die rund 50.000 Quadratmeter große neue Dachfläche des Olympiastadions Kiew. Die Membranen wurden von der Firma VERSEIDAG INDUTEX GmbH produziert. Sie bestehen aus einem Glasfasergewebe, das Zugkräften bis 10.000 N/5cm standhält, und einer Beschichtung mit dem Hochleistungswerkstoff 3M Dyneon PTFE zusammensetzt. Er erreicht eine Reißdehnung von bis zu 600 Prozent und schützt das Gewebe vor UV-Strahlen, Feuchtigkeit sowie anderen Umwelteinflüssen. Dieser Hochleistungswerkstoff bewährt sich seit mehreren Jahrzehnten in der textilen Architektur als äußerst langlebiges Material.

In jedes Membranfeld hat Hightex acht höher gesetzte Lichtkuppeln mit Durchmessern bis zu 3,2 Meter integriert. Die Bespannung mit hoch transparenter Folie hergestellt aus 3M Dyneon ETFE führt zu einem einzigartigen Zusammenspiel mit der Transluzenz der Membranflächen. Das leichte Dach schützt vor Witterungseinflüssen, bietet aber gleichzeitig eine realistische Freiluftatmosphäre. Die Produktion der Folien NOWOFLON ET 6235Z übernahm die Siegsdorfer Firma Nowofol Kunststoffprodukte GmbH & Co. KG.

Die Werkstoffe PTFE und ETFE gehören zur Familie der Fluorpolymere. Dyneon, ein Unternehmen von 3M, hat als erster Hersteller die Produktion dieser Hochleistungs-Werkstoffe auf nachhaltige Prozesse umgestellt und darüber hinaus ein patentiertes Verfahren zum vollständigen Recycling entwickelt. Fluorpolymere sind chemisch nahezu universell beständig und durch ihre glatte Oberfläche weitestgehend selbstreinigend. Das senkt die Wartungskosten erheblich. Sie benötigen weder Weichmacher noch Stabilisatoren, die mit der Zeit ausdampfen und zur Sprödigkeit der Beschichtung führen können. Damit finden auch nach jahrzehntelangem Einsatz Bakterien und Pilze keine Risse, in denen sie sich einnisten können.

Eine besondere Rolle spielt im Stadionbau der Brandschutz. PTFE entzündet sich erst in einer Atmosphäre von 95 Prozent Sauerstoff. Damit ist es in normaler Atmosphäre praktisch unbrennbar. Dies verhindert, dass illegal abgeschossene Feuerwerkskörper in Fußballstadien die Dach-konstruktion in Brand setzen. PTFE beschichtete Glasgewebe erfüllen je nach Trägermaterial und Konstruktion die Brandschutzklassen B1 und A2 nach DIN 4102.

3M und Dyneon sind Marken der 3M Company. NOWOFLON ist eine Marke der Nowofol Kunststoffprodukte GmbH & Co. KG

Neues Video auf www.Youtube.de/Innovation
50.000 Produkte, 25.000 Patente. Wie macht 3M das?

Über 3M
3M beherrscht die Kunst, zündende Ideen in Tausende von einfallsreichen Produkten umzusetzen – kurz: ein Innovationsunternehmen, welches ständig Neues erfindet. Die einzigartige Kultur der kreativen Zusammenarbeit stellt eine unerschöpfliche Quelle für leistungsstarke Technologien dar, die das Leben besser machen. Bei einem Umsatz von fast 30 Mrd. US-Dollar beschäftigt 3M weltweit etwa 84.000 Menschen und hat Niederlassungen in 70 Ländern.

Über Dyneon
Die Dyneon GmbH, eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der 3M und Teil der Advanced Materials Division, ist einer der führenden Fluorpolymer-hersteller der Welt. Dyneon ist spezialisiert auf die Entwicklung, Herstellung und Vermarktung von Fluorelastomeren, Polytetrafluorethylen (PTFE), Fluorthermoplasten und Kunststoff-Additiven und über die Vertriebskanäle der Muttergesellschaft 3M in mehr als 50 Ländern vertreten.

Kundenkontakt:
Dyneon Kundenkontakt
Tel.: 0800 - 396 366 27
Fax: 0800 - 396 366 27
E-Mail: Dyneon.europe@mmm.com


Weitere Informationen:

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

Die Perspektiven der Genom-Editierung in der Landwirtschaft

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Parkinson-Krankheit und Dystonien: DFG-Forschergruppe eingerichtet

02.12.2016 | Förderungen Preise

Smart Data Transformation – Surfing the Big Wave

02.12.2016 | Studien Analysen

Nach der Befruchtung übernimmt die Eizelle die Führungsrolle

02.12.2016 | Biowissenschaften Chemie