null

Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Erste effektive gemeinsame Vergabe von Übertragungskapazität für Zentral-Westeuropa

28.11.2008
CASC-CWE organisiert die erste gemeinsame Langfristauktion für Übertragungskapazität an den Grenzen zwischen vier Ländern in Zentral-Westeuropa

CASC-CWE (Capacity Allocation Service Company for Central West-Europe), die gemeinsame grenzüberschreitende Servicegesellschaft von Übertragungsnetzbetreibern in Zentral-Westeuropa, hat heute die erste gemeinsame Auktion von Jahres- und Monatskapazitäten an den gemeinsamen Grenzen zwischen Frankreich, Deutschland, den Niederlanden und Belgien organisiert. Das ist eine Premiere für eine so ausgedehnte Region in Europa.

Zum ersten Mal können Marktteilnehmer ihre Anfragen an ein einziges Auktionsbüro stellen, wohingegen sie sich in der Vergangenheit an die verschiedenen Auktionsbüros wenden mussten. Dieses Verfahren wird bereits für die Jahresauktion für 2009 Gültigkeit haben und gilt anschließend auch für die Monatsauktionen für 2009, die im Dezember 2008 beginnen. Für das Frühjahr 2009 plant man die Einführung von Tagesauktionen bei CASC-CWE, wobei die gemeinsamen Auktionsregeln vorab noch von den Regulierungsbehörden genehmigt werden müssen.

Mit dieser Entwicklung ist der erste konkrete Schritt getan, von dem die Marktteilnehmer einen klaren Vorteil aus den weiterentwickelten Marktmechanismen ziehen werden. Grundlage war die Unterzeichnung des Memorandum of Understanding vom 6. Juni 2008 zwischen den Energiebörsen, den Übertragungsnetzbetreibern, den Energieministern sowie weiteren Repräsentanten aus den teilnehmenden Staaten Belgien, Luxemburg, Deutschland, Frankreich sowie den Niederlanden. Durch die Unterzeichnung wurde der größte innereuropäische Elektizitätsmarkt begründet.

Die Anteilseigner der Aktiengesellschaft CASC-CWE sind Cegedel Net, Elia, EnBW TNG, E.ON Netz, RTE, RWE TSO und TenneT. Die Ziele des Memorandum of Understanding sind es, eine Marktkopplung zwischen den einzelnen Elektrizitätsmärkten zu erreichen sowie eine verbesserte Koordinierung im Interesse der Versorgungssicherheit in Europa herzustellen.


Weitere Informationen:

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten

Wie Proteine zueinander finden

21.02.2017 | Biowissenschaften Chemie