null

Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

EnBW Windpark Baltic 2 in der Ostsee: EnBW und Siemens unterzeichnen Vertrag zur Lieferung von 80 Windkraftanlagen

09.06.2010
Gemeinsame Pressemitteilung der Siemens AG und EnBW Erneuerbare Energien GmbH

Die EnBW Erneuerbare Energien GmbH und Siemens Energy haben heute den Vertrag zur Lieferung von 80 Windkraftanlagen mit einer Leistung von je 3,6 Megawatt (MW) und einem Rotordurchmesser von je 120 Metern für den Offshore-Windpark EnBW Baltic 2 unterzeichnet. Der Auftrag mit einem Volumen im dreistelligen Millionenbereich ist der erste Meilenstein zur Realisierung des zweiten kommerziellen Offshore-Windparks Deutschlands in der Ostsee: EnBW Baltic 2.

EnBW Baltic 2 (ehemals Kriegers Flak) liegt rund 32 Kilometer nördlich der Insel Rügen in der westlichen Ostsee auf einem Areal von rund 27 Quadratkilometern. Mit den ersten maritimen Baumaßnahmen soll bereits 2012 begonnen werden. EnBW Baltic 2 wird mit 80 Windkraftanlagen mit jeweils 3,6 MW eine Gesamtleistung von 288 MW umfassen. Der Offshore-Windpark wird jährlich 1.200 Gigawattstunden Strom für rund 340.000 Haushalte erzeugen und 900.000 Tonnen CO2 einsparen. EnBW Baltic 2 wird voraussichtlich 2013 ans Netz gehen.

„Die heutige Vertragsunterzeichnung ist ein wichtiger Schritt für den Ausbau unseres Offshore-Windkraftbereichs. EnBW Baltic 2 wird rund sechs Mal größer als EnBW Baltic 1. Und der Ausbau geht weiter: Insgesamt plant die EnBW, vier Offshore-Windparks in der Ost- und Nordsee mit zusammen rund 1200 Megawatt Leistung zu errichten“, betonte EnBW Technikvorstand Hans-Josef Zimmer anlässlich der Vertragsunterzeichnung.

„Siemens und EnBW übernehmen bei der Entwicklung der Offshore-Windenergie in Deutschland eine Vorreiterrolle“, sagte René Umlauft, CEO der Division Renewable Energy bei Siemens. „Nach Baltic 1 ist Baltic 2 bereits das zweite Offshore-Projekt, das EnBW und Siemens gemeinsam in der deutschen Ostsee realisieren. Siemens ist der Markt- und Technologieführer im Segment Offshore-Windenergie. Mit unserer zuverlässigen und bewährten Windkraft-Technologie können wir einen wesentlichen Beitrag beim Aufbau einer nachhaltigen Energieversorgung in Deutschland leisten“, ergänzte Umlauft.

Windenergieanlagen sind Teil des Siemens-Umweltportfolios, mit dem das Unternehmen im Geschäftsjahr 2009 einen Umsatz von rund 23 Mrd. EUR erwirtschaftete. Das macht Siemens zum weltweit größten Anbieter von umweltfreundlicher Technologie. Kunden haben mit entsprechenden Produkten und Lösungen des Unternehmens im selben Zeitraum 210 Millionen Tonnen Kohlendioxid eingespart, das ist so viel wie New York, Tokio, London und Berlin in Summe an CO2 jährlich ausstoßen.

Der Siemens-Sektor Energy ist der weltweit führende Anbieter des kompletten Spektrums an Produkten, Dienstleistungen und Lösungen für die Energieerzeugung, -übertragung und -verteilung sowie für die Gewinnung, die Umwandlung und den Transport von Öl und Gas. Im Geschäftsjahr 2009 (30. September) erwirtschaftete der Sektor Energy einen Umsatz von rund 25,8 Mrd. EUR und erhielt Aufträge in einem Umfang von rund 30 Mrd. EUR. Das Ergebnis betrug 3,3 Mrd. EUR. Im Sektor Energy arbeiteten zum 30. September 2009 über 85.100 Mitarbeiter.

Mit rund sechs Millionen Kunden und über 21.000 Mitarbeitern hat die EnBW Energie Baden-Württemberg AG 2009 einen Jahresumsatz von über 15 Milliarden Euro erzielt. Als drittgrößtes deutsches Energieversorgungsunternehmen konzentriert sich die EnBW auf die Tätigkeitsbereiche Strom, Gas sowie Energie- und Umweltdienstleistungen. Mit einer installierten Leistung von 15.771 MW ist die EnBW einer der bedeutendsten Energieerzeuger Deutschlands. Ziel der EnBW ist es, den Anteil der Erneuerbaren Energien am Energiemix der EnBW bis zum Jahr 2020 auf rund 20 Prozent zu erhöhen. Dabei setzt die EnBW neben dem Ausbau der Windenergie On- und Offshore und ihrem traditionell hohen Engagement in der Wasserkraft auch auf weitere ausgereifte Technologien wie die Solarenergie sowie Biomasse und Biogas.

Kontakt:

Alfons Benzinger
Head of Press and Media Relations
Siemens AG, Energy Sector
Tel: +49 9131 18-7034
EnBW Energie Baden-Württemberg AG
Unternehmenskommunikation
Tel: +49 721 63 14320

Weitere Informationen:

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochgenaue Versuchsstände für dynamisch belastete Komponenten – Workshop zeigt Potenzial auf

09.12.2016 | Seminare Workshops

Ein Nano-Kreisverkehr für Licht

09.12.2016 | Physik Astronomie

Pflanzlicher Wirkstoff lässt Wimpern wachsen

09.12.2016 | Biowissenschaften Chemie