null

Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Dioden mit 24 oder 48 V Ausgangsspannung für hundertprozentige Redundanz

30.08.2010
Neu im Produktprogramm der Stromversorgungen Trio Power von Phoenix Contact sind zwei nur 32 mm schmale Dioden.

Um die Betriebssicherheit zu erhöhen, entkoppeln diese Diodenmodule parallel geschaltete Stromversorgungen.

Im Fall eines geräteinternen, sekundärseitigen Kurzschlusses der einen Stromversorgung, liefert die andere weiterhin die volle Leistung. Der Kurzschluss hat keinen Einfluss auf die Versorgung der Last, daher gibt es eine hundertprozentige Redundanz.

Ohne seitlichen Abstand werden die Dioden auf die Tragschiene gerastet.

Industrietauglich arbeiten sie bei Umgebungstemperaturen von -25 bis +70°C. Der Nennstrom beträgt 2x 10A bzw. 1x 20A.

Als Eingangsspannungsbereiche stehen 10 bis 30 V DC oder 30 bis 56 V DC zur Verfügung. Bei Umgebungstemperaturen bis +40°C können dauerhaft Ströme von 2x 15A bzw. 1x 30A betrieben werden.

Zur Überwachung der Redundanz dienen ein potenzialfreier Relaiskontakt und die LED „Redundancy OK“. Im Normalbetrieb ist der Relaiskontakt geschlossen und die LED leuchtet.

Sinkt die Eingangsspannung an einer der Klemmen unter einen Schwellenwert, öffnet der Kontakt und die LED erlischt. Der Relaiskontakt ist strombegrenzt und dauerkurzschlussfest ausgeführt, was ihn besonders zuverlässig macht. Denn bei einem Kurzschluss ist ein Verschweißen des Relais-Kontakts unmöglich.


Weitere Informationen:

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Rund 500 Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft diskutierten über technologische Zukunftsthemen

24.03.2017 | Veranstaltungen

Lebenswichtige Lebensmittelchemie

23.03.2017 | Veranstaltungen

Die „Panama Papers“ aus Programmierersicht

22.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rund 500 Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft diskutierten über technologische Zukunftsthemen

24.03.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Förderung des Instituts für Lasertechnik und Messtechnik in Ulm mit rund 1,63 Millionen Euro

24.03.2017 | Förderungen Preise

TU-Bauingenieure koordinieren EU-Projekt zu Recycling-Beton von über sieben Millionen Euro

24.03.2017 | Förderungen Preise