null

Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Datensicherung und Co – Trends, Optimierungsvorsätze und skurrile Begegnungen bei der KundenserviceLine

29.01.2014
TEIL 1 - 29.1.2014

Bildquelle: istockphoto.com



Bildquelle: istockphoto.com


Befragt man Unternehmen und Privatpersonen nach den wichtigsten TODOs für 2014, dann steht eines an vorderster Stelle: Organisationsoptimierung, Stressvermeidung und Datensicherung.

Letzteres verlangt natürlich Disziplin und Voraussicht, mit steigendem Datenvolumen nahm 2013 auch wieder die Anzahl an Datenrettungsfällen zu. Laut Analyse von Stellar Datenrettung, kamen besonders viele Anfragen bezüglich der Datenrettung von SSDs* und RAID-Systemen*.

Kees-Jan Meerman, Managing Director von Stellar Datenrettung sieht unter anderem einen Grund im Rückgang der SSDs Preise und durch die verstärkte Verwendung von SSDs in Ultrabooks, Tablets und Co.

Fazit: Das Gewicht der Hardware wird immer geringer, die Leistungsfähigkeit steigt.

Nicht immer wird zielgerichtet synchronisiert oder ans Backup gedacht und prompt ist es passiert: Datenverlust durch Leichtsinn oder Datencrash durch unterschiedliche physikalische Ursachen.

* SSD – Solid-State-Drive/ Halbleiterlaufwerk
* RAID - Redundant Array of Independent Disks/Redundante Anordnung unabhängiger Festplatten

Auch das Cloud-Computing, SaaS etc. werden uns vor immer neue Herausforderungen stellen. Immer mehr Unternehmen greifen auf die Datenspeicherung in der virtuellen Cloud zurück. Diese bietet höhere Flexibilität und eine attraktivere Kostenstruktur, wobei jedoch Sicherheitsbedenken bezüglich des Zugriffs Dritter auf vertrauliche Unternehmensdaten bestehen bleiben beziehungsweise sich drastisch erhöht haben.

Es wird sich zeigen, welche neuen Entwicklungen u.a. durch die Verwendung spezieller Sicherheitsprotokolle auf uns zukommen und welche Zertifizierungen „Made in Germany“, „Made in Europe“ sowie Qualitätssiegel der Anbieter es hier in den nächsten Monaten geben wird.

Fazit: Die Integration von Datenstrukturen in bestehende Systeme, die Sensibilisierung für Datensicherheit und Sicherheitskonzepte werden uns weiterhin stark beschäftigen: politisch, wirtschaftlich und technologisch. Wir werden es weiterhin mit einer Zunahme des Datenvolumens zu tun haben. Dieses Volumen gilt es nicht nur zu managen, es gilt im Idealfall die Sicherung im 24/7 Modus. Wem dieser Idealfall nicht vergönnt ist, der sollte die Grundregeln der Datensicherung berücksichtigen.

Die TOP 3 Aktionen zum Thema Datensicherung

1. Backups, Backups, Backups

Genauso wie der wöchentliche Jour Fix oder das Monatsmeeting eine feste Kenngröße sind, sollte es das Backup der Systeme und Hardware sein. Mindestens einmal im Monat, idealerweise jede Woche ist eine Sicherung der wichtigsten Daten durchzuführen. Es ist ratsam, sich einen festen Zeitpunkt zu setzen, zu dem man regelmäßig ein Backup anlegt. Kalenderfunktion in Outlook nutzen! Wichtig ist nach wie vor der Hinweis, dass kein Datenträger über einen hundertprozentigen Schutz vor Ausfällen verfügt, weshalb eine Datensicherung von allen Speichermedien notwendig ist. Es gilt die Grundregel – auch in Zeiten der Cloud: Original und Kopie sind an unterschiedlichen Lagerorten aufzubewahren. Alle drei bis fünf Jahre sind neue Datenträger zu verwenden.

2. Gewissenhafter Umgang mit Datenträgern

…versteht sich von selbst. Fallenlassen, starke Stöße oder Flüssigkeiten sind nicht besonders förderlich. Gerade im Winter, bei Minustemperaturen und dem Wechsel von draußen ins Büro, Hotel und Wohnung sollten Datenträger keinen Extremtemperaturen oder Temperaturschwankungen ausgesetzt werden, um eine Beschädigung vermeiden und einem Datenverlust vorzubeugen. Beim Transport von Laptop und Co. ist ebenso Achtsamkeit geboten. Erschütterungen und Stöße sollten beim mobilen Einsatz vermieden werden. Sobald die Festplatte Klickgeräusche macht, schalten Sie Ihr Computersystem sofort aus!

Um auf Nummer sicher zu gehen, empfiehlt es sich zudem, die Datenträger nie im laufenden Betrieb zu entfernen, sondern stattdessen die Auswerffunktion zu nutzen. Machen Sie ruhig mal den Umfragetest in Ihrem privaten Umfeld, man kann es nicht genug wiederholen….

3. Daten vor Beschädigungen durch Malware schützen

Neben einer regelmäßigen Überprüfung des Computers ist darauf zu achten, dass die Anti-Viren-Programme stets auf dem aktuellen Stand und – auch dies oft übersehen - aktiviert sind. Beim Surfen im Internet sollte eine Firewall verwendet, bei der Übertragung sensibler Daten muss auf eine sichere Verbindung zurückgegriffen werden. Dadurch verringert sich das Risiko eines Datenverlustes durch Viren und unerlaubten Zugriff Dritter, diesen Ärger spart man sich gerne.
Ausführliche Checkliste für Datenrettung ist anzufordern über press@stellardatenrettung.de

Über Stellar Datenrettung

Stellar Datenrettung ist weltweit das einzige ISO zertifizierte Datenrettungsunternehmen, das sowohl Datenrettungssoftware als auch hardwareseitigen Datenrettungsservice anbietet. Seit 1993 am Markt, ist Stellar mit mehr als 2 Millionen Kunden weltweit und Standorten in Europa, Asien und den USA das größte Datenrettungsunternehmen dieser Art. In Deutschland gibt es fünf Servicestandorte in Berlin, Düsseldorf, Hamburg. München, Frankfurt.
www.stellardatenrettung.de/firmensitze.htm

Weitere Informationen über Stellar: www.stellardatenrettung.de

Twitter: Twitter.com/StellarDataDE
Facebook: Facebook.com/Stellar Datenrettung
Google+: Google+/stellardatenrettungDE



Als einziges Datenrettungsunternehmen verfügt Stellar über ein BDO Sicherheitszertifikat: www.stellardatenrettung.de/prufung-datensicherheit.htm


Gratis Beratung bei Datenverlust unter: +49 (0) 30 692 008 300

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochgenaue Versuchsstände für dynamisch belastete Komponenten – Workshop zeigt Potenzial auf

09.12.2016 | Seminare Workshops

Ein Nano-Kreisverkehr für Licht

09.12.2016 | Physik Astronomie

Pflanzlicher Wirkstoff lässt Wimpern wachsen

09.12.2016 | Biowissenschaften Chemie