null

Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Beta Systems errichtet hochmoderne Multimandanten-Zahlungsverkehr-Fabrik für führenden ZV-Dienstleister

10.12.2009
  • Aufbau eines Verarbeitungszentrums für Zahlungsverkehr mit Spitzenlasten von bis zu 1.000.000 Belegen täglich
  • FrontCollect Payment von Beta Systems technologische Basis für zukünftige Industrialisierung von Geldtransaktionen

Gernot Sagl, Vorstand Beta Systems Software AG

Die Beta Systems Software AG liefert die Technologie für den Aufbau eines Verarbeitungszentrums für Zahlungsverkehr (ZV) beim führenden Verbunddienstleister für beleghaften Zahlungsverkehr im Umfeld der Volks- und Raiffeisenbanken.

Zentrale Software-Plattform ist dabei FrontCollect® Payment von Beta Systems. Zukünftig können die Kunden des ZV-Dienstleisters somit den Zahlungsverkehr und sämtliche Geldtransaktionen europaweit einheitlich bearbeiten – und zwar hoch industrialisiert dank der Technologie von Beta Systems.

FrontCollect Payment erfasst und verarbeitet Zahlungsverkehrsdokumente vom Eingang eines Beleges bis zur Übergabe an ein Buchungssystem schnell, effizient und sicher. Nach dem Scannen der Belege werden die Dokumente mit FrontCollect Payment korrigiert, geprüft und verifiziert. Anschließend übergibt FrontCollect Payment die so aufbereiteten Daten in elektronischer Form an die nachgelagerten Systeme wie z.B. Buchungssysteme oder Archive.

Die Neuregelungen der Single European Payment Area (SEPA) werden in den kommenden Jahren zu einer kompletten Neustrukturierung und internationalen Vereinheitlichung des europäischen Zahlungsverkehrs führen. Hierbei kommt ein Industrialisierungsprozess in Gang, der weit über den Zahlungsverkehr hinausgeht und mittelfristig sämtliche Geldtransaktionen wie eInvoicing, Online-Bezahlverfahren und mPayment betrifft. Dazu bedarf es Dienstleister, die ihren Kunden, das heißt den Finanzinstituten im SEPA-Raum, frühzeitig Lösungen für die neuen Anforderungen im Markt bereit stellen.

Kreditinstitute, die ihren Zahlungsverkehr künftig über den Verbunddienstleister abwickeln, profitieren als Kunde von hohen Skaleneffekten, Verbundvorteilen sowie Standard- und individualisierten Produkten bzw. Modulen. Beta Systems schafft dafür mit seiner Software FrontCollect die technischen Voraussetzungen.

Seit Herbst 2009 ist FrontCollect Payment beim ZV-Dienstleister im Einsatz. Dies ist das erste Großsystem seiner Art für den Multimandanten-Betrieb in Deutschland, welches Spitzenlasten von bis zu 1.000.000 Belegen pro Tag verarbeiten kann. Der Vorteil von FrontCollect Payment: Die Software geht sehr flexibel mit den Zahlungsverkehrsbelegen um und setzt zugleich die nationalen SEPA-Besonderheiten zügig und problemlos um. Zudem berücksichtigt FrontCollect Payment insbesondere die bisher noch zahlreichen abweichenden länderspezifischen Erfordernisse bei der ZV-Abwicklung.

Auf diese Weise ist der ZV-Dienstleister in der Lage, das breite Anforderungsspektrum seiner Kunden zeitnah und institutsweit umzusetzen. Die Kunden des ZV-Dienstleisters erhalten die derzeit technisch führende Lösung, was Leistungstiefe und Variabilität der Zahlungsverkehrsverarbeitung im traditionellen ebenso wie im SEPA-Verkehr anbelangt.

„Die Technologie von Beta Systems zeichnet sich durch ein hohes Maß an Individualität aus“, so Gernot Sagl, Vorstand der Beta Systems Software AG. „Ob SEPA oder traditionelles Zahlungsverkehrsverfahren, ob Beleganlieferung in Papierform oder bereits gescannt, die Banken können Anzahl, Art und Aufbereitung der Dokumente bestimmen, die für sie bearbeitet werden sollen. Sie haben zudem auch beim Output die Wahl von der Lieferung der gespeicherten Daten und Images auf CD bzw. DVD bis hin zum Hosting im großen Rechenzentrum“, ergänzt Sagl.

Beta Systems Software AG – Agility Integrated

Die Beta Systems Software AG (Prime Standard: BSS, ISIN DE0005224406) entwickelt hochwertige Softwareprodukte und -lösungen für die automatisierte Verarbeitung großer Daten- und Dokumentenmengen. Die Produkte und Lösungen dienen der Prozessoptimierung, führen zu einer verbesserten Sicherheit und sorgen für mehr Agilität in der IT. Sie gewährleisten die Erfüllung von geschäftlichen Anforderungen in Bezug auf Governance, Risikomanagement und Compliance (GRC) und erhöhen die Leistungsfähigkeit der Unternehmens-IT in punkto Verfügbarkeit, Skalierbarkeit und Flexibilität.

Der Produktbereich für IT-Infrastruktursoftware (Infrastructure & Operations Management) von Beta Systems richtet sich branchenübergreifend an Rechenzentren zur Optimierung des Job und Output Managements. Darüber hinaus bietet Beta Systems Unternehmen mit hohen User-Zahlen Produkte zur Automatisierung der IT-Benutzerverwaltung an. Im ECM-Lösungsbereich (ECM & Document Solutions) entwickelt Beta Systems für Großunternehmen in den Branchen Financial Services, Industrie und Handel individuelle branchenspezifische Lösungen für die Themen Zahlungsverkehr, Posteingangsbearbeitung und allgemeines Dokumentenmanagement.

Beta Systems wurde 1983 gegründet, ist seit 1997 börsennotiert und beschäftigt mehr als 600 Mitarbeiter. Sitz des Unternehmens ist Berlin. Beta Systems ist in den Kompetenz-Centern Augsburg, Köln und Calgary sowie international mit 19 eigenen Konzerngesellschaften und zahlreichen Partnerunternehmen aktiv. Weltweit setzen mehr als 1.400 Kunden in über 3.300 laufenden Installationen Produkte und Lösungen von Beta Systems ein. Beta Systems generiert rund 50 Prozent seines Umsatzes international. Rund 200 dieser Kunden kommen aus den USA und Kanada.

Beta Systems Software AG
Thomas große Osterhues
Senior Manager Corporate Communications
Tel.: +49 (0)30 726 118-570
Fax: +49 (0)30 726 118-881
E-Mail: thomas.osterhues@betasystems.com

Weitere Informationen:

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Das Universum enthält weniger Materie als gedacht

07.12.2016 | Physik Astronomie

Partnerschaft auf Abstand: tiefgekühlte Helium-Moleküle

07.12.2016 | Physik Astronomie

Bakterien aus dem Blut «ziehen»

07.12.2016 | Biowissenschaften Chemie