null

Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Schilder werden schöner mit Infrarot-Strahlern

07.12.2007
Ein Infrarot-Ofen von Heraeus Noblelight hilft der Firma Hawes Signs aus Großbritannien die Produktionsgeschwindigkeit bei der Herstellung von Schildern zu erhöhen.

Mittelwellige Infrarot-Strahler von Heraeus Noblelight heizen Pulverlack auf Schildern schnell und zuverlässig auf. Copyright Heraeus Noblelight 2007

Das Unternehmen setzt die modernste Technik ein, was Werkzeuge, Vinylverarbeitung und Digitaldruck betrifft, um große Schilderserien aber auch Kleinserien fertigen zu können. Für hochwertige Schilder ist die abschließende Veredelung der Oberfläche besonders wichtig. Umweltfreundlicher Pulverlack wird aufgebracht, der für eine Hochglanzoberfläche sorgt. Das macht die Schilder wetterfest und hochgradig resistent gegen Splitter, Kratzer, Ausbleichen.

Mittelwellige Infrarot-Strahler härten den Pulverlack schnell und zuverlässig.

Schilder gibt es überall, ob in Gebäuden oder im Freien. Sie dienen der Werbung ebenso wie der Orientierung. Umso wichtiger ist es, dass diese Schilder so produziert werden, dass ihre Botschaft deutlich zu erkennen ist und mit der Zeit auch nicht verblasst.

Hawes Signs aus Großbritannien stellt Schilder aller Art her, für innen und außen, für Banken, Autohäuser, Tankstellen oder Supermarktketten.

Bei Hawes nutzt man Epoxy-Polyester-Pigmentpulver, die direkt auf Stahl- oder Aluminiumpaneelen verschiedener Größe aufgesprüht werden. Das Pulver wird dann aufgeheizt, damit es schmilzt und zerfließt, bevor es für eine bestimmte Zeit durch Wärme gehärtet wird.

Früher wurde das aufgesprühte Pulver mit einem gasbefeuerten Infrarot-Ofen vorgeheizt und dann in einem Heißluftofen ausgehärtet. Als dieses System jedoch Wartungsprobleme verursachte, entschied sich das Unternehmen, nach Alternativen zu suchen. Man wünschte sich einerseits ein Ende der zeitraubenden Bandstopps und zudem wollte man die Produktionsgeschwindigkeit erhöhen.

Tests zeigten, dass mittelwellige Infrarot-Strahler von Heraeus Noblelight den eingesetzten Pulverlack schnell und zuverlässig aufheizten. Ein maßgefertigter Infrarot-Ofen passt jetzt genau in den vorhandenen Platz zwischen Pulverkabine und Heißluftofen und ersetzt den gasbefeuerten vorherigen Ofen. Das neue Infrarot-Modul besteht aus zwei parallelen Zonen, eine 50-kW-Zone heizt die beschichtete Seite der Paneelen auf und eine 35-kW-Zone die unbeschichtete Rückseite, um den Aufheizvorgang zu beschleunigen. Jede Zone kann gesondert geregelt werden, damit die Heizleistung jeweils optimal zur gerade verarbeiteten Art von Paneelen passt.

Seit der Installation hat der neue Infrarotofen geholfen, den Pulverlackierprozess zu beschleunigen, denn er heizt das Pulver schneller auf als das alte System. Außerdem konnte die Haltezeit im Heißluftofen verkürzt werden. Die Qualität der Schilder wurde verbessert, weil die mittelwelligen Strahler das Pulver gleichmäßiger aufschmelzen.

Hawes Signs ist Teil der ECCE International, einem europaweit tätigen Zusammenschluss von drei führenden Unternehmen, die in der Schilderherstellung tätig sind. ECCE International setzt sich zu gleichen Teilen aus Hawes, Großbritannien, Kubald in Deutschland und Rousseau in Frankreich zusammen.

Heraeus Noblelight GmbH mit Sitz in Hanau, mit Tochtergesellschaften in den USA, Großbritannien, Frankreich, China, Australien und Puerto Rico, gehört weltweit zu den Markt- und Technologieführern bei der Herstellung von Speziallichtquellen. Heraeus Noblelight wies 2006 einen Jahresumsatz von 88 Millionen € auf und beschäftigte weltweit 651 Mitarbeiter. Das Unternehmen entwickelt, fertigt und vertreibt Infrarot- und Ultraviolett-Strahler für Anwendungen in industrieller Produktion, Umweltschutz, Medizin und Kosmetik, Forschung und analytischen Messverfahren.

Der Edelmetall- und Technologiekonzern Heraeus mit Sitz in Hanau ist ein weltweit tätiges Familienunternehmen, dessen Geschäftsfelder die Bereiche Edelmetalle, Sensoren, Dental- und Medizinprodukte, Quarzglas und Speziallichtquellen umfassen. Mit einem Umsatz über 10 Milliarden Euro und weltweit mehr als 11.000 Mitarbeitern in über 100 Gesellschaften ist Heraeus seit über 155 Jahren ein weltweit anerkannter Edelmetall- und Werkstoffspezialist.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Hersteller:
Heraeus Noblelight GmbH
Reinhard-Heraeus-Ring 7
D-63801 Kleinostheim
Tel +49 6181/35-8545, Fax +49 6181/35-16 8545
E-Mail hng-infrared@heraeus.com
Redaktion:
Dr. Marie-Luise Bopp
Heraeus Noblelight GmbH,
Abteilung Marketing/Werbung
Tel +49 6181/35-8547, Fax +49 6181/35-16 8547
E-Mail marie-luise.bopp@heraeus.com

Weitere Informationen:

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Einzelne Proteine bei der Arbeit beobachten

08.12.2016 | Biowissenschaften Chemie

Intelligente Filter für innovative Leichtbaukonstruktionen

08.12.2016 | Messenachrichten

Seminar: Ströme und Spannungen bedarfsgerecht schalten!

08.12.2016 | Seminare Workshops