null

Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Produktionsstart und Weltpremiere des Audi A3 Cabriolet in Ungarn

30.11.2007
Ministerpräsident Ferenc Gyurcsány und Audi Vorstandsvorsitzender Rupert Stadler fahren im ersten Audi A3 Cabriolet vom Band

Bewährte Verbundfertigung zwischen Ingolstadt und Gyõr
Stadler: „Wesentlicher Beitrag zum strategischen Ziel von 1,5 Millionen Einheiten im Jahr 2015“

Audi Hungaria setzt seine Erfolgsgeschichte mit dem Audi A3 Cabriolet fort: Heute wurde die Serienfertigung des neuen Modells vom ungarischen Ministerpräsidenten Ferenc Gyurcsány und dem Audi Vorstandsvorsitzenden Rupert Stadler in Gyõr bei der AUDI HUNGARIA MOTOR Kft. offiziell gestartet. Der Startschuss war gleichzeitig die Weltpremiere für das neue Audi A3 Cabriolet im Beisein von zahlreichen internationalen Gästen.

„Die Fahrzeugfertigung bei der Audi Hungaria am Standort Ungarn hat sich in den vergangenen Jahren bereits mit der Fertigung des Audi TT Coupé und TT Roadster hervorragend bewährt. Wir sind überzeugt, dass das ungarische Werk mit der Produktion des neuen Audi A3 Cabriolet maßgeblich zu unserem strategischen Ziel von 1,5 Millionen gebauten Fahrzeugen im Jahr 2015 beitragen wird“, erklärt Stadler. Audi Hungaria sei gleichzeitig das Herzstück der Motorenfertigung im Konzern.

Das im Jahr 2006 gestartete Projekt erforderte eine innovative und besonders flexible Fertigung. Für die Produktion des neuen Modells auf der Montagelinie des Audi TT Coupé und TT Roadster waren technische und infrastrukturelle Anpassungen bei den Produktionsanlagen erforderlich. Die Investitionen in die Fertigungsanlagen für das neue Cabriolet betrugen rund fünf Millionen Euro (1,2 Mrd. HUF).

Das neue Modell wird im bewährten Verbund mit dem Werk Ingolstadt (Karosseriebau, Lackiererei) gefertigt. Die gesamte Fahrzeugfertigung in Györ (Audi TT Coupé, Audi TT Roadster und Audi A3 Cabriolet) hat eine maximale Produktionskapazität von 300 Einheiten pro Tag.

Die Fahrzeugmontage begann bei Audi Hungaria mit der Produktion des Audi TT im Jahr 1998. Seither wurden in Gyõr mehr als 300.000 Fahrzeuge produziert. Seit 2006 wird die neue Generation des Audi TT Coupé und TT Roadster bei der Audi Hungaria montiert. In diesem Jahr werden in Gyõr mehr als 50.000 Fahrzeuge vom Band rollen.

Die AUDI HUNGARIA MOTOR Kft., eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der AUDI AG, mit Sitz in Gyõr ist einer der zentralen Motorenlieferanten des Audi und Volkswagen Konzerns. Außerdem werden die Sportwagen Audi TT Coupé und TT Roadster in Gyõr montiert. 2006 wurden 1.893.600 Motoren und 23.675 Fahrzeuge gebaut. Die Audi Hungaria ist seit Jahren eines der umsatzstärksten Unternehmen und einer der größten Exporteure Ungarns. Seit 2006 liefert Audi Hungaria auch zahlreiche Aluminium-Karosserieteile für den Audi R8.

AUDI HUNGARIA MOTOR Kft.
Unternehmenskommunikation
Péter Löre, Tel.: +36 96 66 1265, peter.lore@audi.hu
Mónika Czechmeister, Tel.: +36 96 66 8270, monika.czechmeister@audi.hu
AUDI AG
Kommunikation Standorte Audi
Joachim Cordshagen, Tel.: +49 841 36340, joachim.cordshagen@audi.de

Weitere Informationen:

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung