null

Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mit dem neuen Unterflur-Rundstrahlfeuer bringt Siemens höhere Sicherheit auf Hubschrauberlandeplätze

10.10.2007
Das Siemens-Tochterunternehmen N.V. ADB S.A., Zaventem, Belgien,
bietet ein neues Unterflur-Rundstrahlfeuer für Helikopter-Landeplätze an. Die neue optische Landehilfe ist eine Weiterentwicklung des bestehenden FTO-Feuers von Siemens ADB, das für Rollbahnen und Startbahnen von Flugplätzen verwendet wird. Dieses neue FTO-Feuer kennzeichnet den Aufsetz- und Startbereich (TLOF - Touchdown and Lift-off-Area) von Heliports klar und deutlich.

Das neue FTO-Feuer ist das erste Produkt des neuen Heliport-Portfolios von Siemens. Das Unterflurfeuer mit leistungsstarker Optik für TLOF-Anwendungen erfüllt die neuen anspruchsvollen Spezifikationen der ICAO (International Civil Aviation Organisation), in denen festgelegt ist, dass die Peripheriefeuer des Aufsetz- und Startbereichs fest installierte Rundstrahlfeuer mit Grünlicht statt gelbem Licht sein müssen. Die Sichtbarkeit (wahrgenommene Intensität) von Grünlicht ist höher als die Sichtbarkeit von Gelblicht. Daher bietet es Piloten, die auf Heliports, Helipads und Helidecks landen, mehr Sicherheit.

Zur Beleuchtung wird eine Halogenlampe (48 W, 6,6 A) mit einer Lebenserwartung von mehr als 1.500 Stunden bei voller Intensität eingesetzt. Als Stromversorgung sind entweder 230V Wechselspannung oder 6,6 A Stromstärke bei Reihenschaltung vorgesehen. Das Unterflurlicht ragt maximal 10 mm aus dem Boden hervor. Zusammen mit einer äußerst glatten Außenfläche verhindert dies Beschädigungen von Reifen der Hubschrauber oder der Versorgungsfahrzeuge.

Da vor der Linse keine negative Krümmung, wie bei manchen herkömmlichen Systemen aus lichttechnischen Gründen, vorhanden ist (negative slope), wird selbst unter schlechtesten Wetterbedingungen eine optimale Lichtabstrahlung gewährleistet. Die Linse kann vom Betreiber selbst ausgewechselt werden. Dichtungsmasse ist nicht notwendig. Das FTO-Unterflurfeuer kann auf Sockeln mit acht Zoll Durchmesser installiert werden. Die Montage auf Sockeln mit größerem Durchmesser lässt sich mit Adapterringen bewerkstelligen.

Mit diesem neuen FTO-Grünlichtfeuer für TLOF-Anwendungen bietet Siemens ADB ein Unterflur-Rundstrahlfeuer an, das alle Anforderungen des ICAO-Anhangs 14 für Flugplätze, Band II (Paragraph 5.3.6 bis 5.3.8) für Heliportbefeuerung erfüllt.
Ein Bild ergänzt diese Presseinformation. Sie finden das Bildmotiv im Internet unter: http://www.industry.siemens.com/data/presse/pics/09076570.jpg

Siemens-ADB bietet ein neues Unterflur-Rundstrahlfeuer für Helikopter-Landeplätze an. Die neue optische Landehilfe ist eine Weiterentwicklung des bestehenden FTO-Feuers, das für Rollbahnen und Startbahnen von Flugplätzen verwendet wird.

ITS A (Airfield) mit den Firmen N.V. ADB S.A., Zaventem, Belgien, und Siemens Airfield Solutions (SAS), Columbus/Ohio, USA, ist ein weltweit führender Anbieter von Systeme und Dienstleistungen für die Flugfeldbefeuerung. Der Siemens-Geschäftszweig ist Teil des Siemens-Bereichs Industrial Solutions and Services (I&S) und damit von Siemens Airports.

Siemens Airports ist eine Koalition von Siemens-Bereichen, die erfolgreich ihre Produkte, Dienstleistungen und Systeme zu erstklassigen Flughafen-Lösungen bündelt und integriert. Die beteiligten Partner sind die Bereiche Automation and Drives (A&D), Industrial Solutions and Services (I&S), Siemens Building Technologies (SBT), Power Transmission and Distribution (PTD) und Siemens IT Solutions and Services.


Weitere Informationen:

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochgenaue Versuchsstände für dynamisch belastete Komponenten – Workshop zeigt Potenzial auf

09.12.2016 | Seminare Workshops

Ein Nano-Kreisverkehr für Licht

09.12.2016 | Physik Astronomie

Pflanzlicher Wirkstoff lässt Wimpern wachsen

09.12.2016 | Biowissenschaften Chemie