null

Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

OHE entscheidet sich für Siemens-Eurorunner

23.07.2007
Weiterer Siemens-Kunde aus dem Privatbahn-Sektor

Mit der Osthannoversche Eisenbahnen AG (OHE) in Celle, einer Tochter der Arriva Bachstein GmbH, hat der Siemens-Bereich Transportation Systems (TS) einen weiteren Kunden von seiner umweltfreundlichen diesel-elektrischen Lokomotive Eurorunner ER20 überzeugt. Die erste von drei georderten Loko-motiven, die Mitte Juli an den norddeutschen Privatbahnbetreiber übergeben worden ist, wurde am 23. Juli in Celle von David Martin, Chief Executive Officer des britischen Mutterkonzerns Arriva plc., getauft. Arriva plc. gehört zu den führenden europäischen Transportunternehmen.

Ausschlaggebend für die Entscheidung der OHE war das bewährte technische Konzept der Lokomotive sowie die extrem kurzen Lieferzeiten. Bereits gut zwei Wochen nach Erteilung des Auftrags wurde die erste Lokomotive ausgeliefert, Mitte August wird der zweite und schon im Oktober der dritte Eurorunner für die OHE das Siemens-Werk in München-Allach verlassen. Der Auftragswert liegt insgesamt bei rund sieben Millionen Euro.

„Der Auftrag der OHE ist für uns ein erneuter Beweis für die Attraktivität und Effizienz der Eurorunner-Plattform, die vor allem hinsichtlich ihrer ökonomischen und ökolo-gischen Effizienz höchsten Ansprüchen genügt“, sagte Peter Hahn, Vertriebsleiter Privatbahnen bei Siemens TS. Dr. Jens Jahnke, Sprecher des Vorstandes der OHE, erklärte hierzu: „Uns hat das Konzept des Eurorunners überzeugt und wir möchten es natürlich im tagtäglichen Einsatz bewiesen wissen.“

Die OHE, seit 2007 im Mehrheitsbesitz von Arriva, ist nach der ostbayerischen Regentalbahn bereits die zweite deutsche Arriva-Tochter, die sich für die Siemens-Lokomotive entschieden hat. Die Regentalbahn hatte im Mai 2006 elf Eurorunner ER20 bestellt. Mit der OHE hat Siemens nun einen zweiten Schlüsselkunden im Privatbahn-Sektor gewonnen.

Der Eurorunner ist eine moderne, umweltfreundliche Lokomotive, die schon heute zukünftige Standards hinsichtlich Schallemission, Abgaswerte, Brandschutz und passiver Sicherheit erfüllt. Mit einer Leistung, die je nach Variante Höchstgeschwin-digkeiten zwischen 140 und 160 Stundenkilometern erlaubt, ist der Eurorunner für den Einsatz vor Reisezügen ebenso geeignet wie für Güterzüge. Insgesamt sind bereits 180 Siemens-Eurorunner in vier Ländern unterwegs.

Der Siemens-Bereich Transportation Systems (TS) zählt zu den international führenden Anbietern der Bahnindustrie. Als Gesamtanbieter und Systemintegrator vereint TS heute in seinen Segmenten Automation & Power, Rolling Stock, Turnkey Systems und Integrated Services sämtliche Kompetenzen von Betriebsführungssystemen über die Bahnstromversorgung bis hin zu Fahrzeugen für den Nah-, Regional- und Fernverkehr sowie umfassende Erfahrungen im Projektmanagement und zukunftsorientierte Servicekonzepte. Im Geschäftsjahr 2006 (30. September) erzielte TS mit weltweit 18800 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 4,5 Mrd. EUR.


Weitere Informationen:

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Einzelne Proteine bei der Arbeit beobachten

08.12.2016 | Biowissenschaften Chemie

Intelligente Filter für innovative Leichtbaukonstruktionen

08.12.2016 | Messenachrichten

Seminar: Ströme und Spannungen bedarfsgerecht schalten!

08.12.2016 | Seminare Workshops