null

Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Laserspezialist Omicron präsentiert auf der Laser 2007 einige zukunftsweisende Produkt-Innovationen

18.06.2007
Stark und kompakt: Neuartiger 1-Watt-Diodenlaser aus der Omicron Innovations-Schmiede
Neues temperaturgeregeltes Laserdiodenmodul mit mehr als 1000mW bei 445nm

Der Laserspezialist Omicron aus Rodgau hat das derzeit stärkste 445nm Laserdiodenmodul entwickelt. Mit seinen kompakten Abmessungen von neunzehn mal neun mal fünf Zentimetern ist der sogenannte "Bluephoton" auch gleichzeitig das kleinste blaue Laserdiodenmodul in dieser Leistungsklasse.

Entwickelt für Anwendungen wie Machine-Vision, Wafer-Inspection, Fluoreszenz-Anregung, Laser-Anealing sowie als starke blaue Beleuchtungsquelle für SLMs und DLP-Chips bietet der "Bluephoton" ganz neue Möglichkeiten, wann immer gute Fokussierbarkeit und höchste Intensität erforderlich sind. Mit einem M2-Wert von zwei bis drei bietet der Laser eine gute Strahlqualität und lässt sich auf wenige Mikrometer fokussieren. Durch den modularen Aufbau der Omicron LDM-Serie kann der innovative Laser direkt mit Fokussierungsobjektiven, Faserkopplungen oder kundenspezifischen Optiken ausgestattet werden.

Die Laser der LDM-Serie sind im CW-Betrieb oder in modulierten Versionen und in Wellenlängen von 370 bis 1064nm verfügbar.

Schmalbandig und wellenlängenstabilisiert: Zwei neue Diodenlaser aus der Photon-Serie von Omicron

Die neue Photon-Serie des Laserspezialisten Omicron ist mit dem "Redphoton® DFB" und der "Blue- und Redphoton® WS"-Version um zwei weitere innovative Diodenlaser reicher.

Mit weniger als zwei Megahertz zeichnet sich der "Redphoton® DFB" als besonders schmalbandiger Diodenlaser aus, hat eine hohe Ausgangsleistung und optionale Durchstimmbarkeit. Die integrierten DFB Laserdioden basieren auf optischen Bragg-Gittern, die in die aktive Region des Halbleiters eingebunden sind, um eine schmalbandige Emission und eine hohe Kohärenz bis zu einer Länge von 250 Metern zu erreichen. Die neuen, nach Bedarf fasergekoppelten "Redphoton® DFB" Lasermodule von Omicron sind in einer großen Bandbreite von Infrarot-Wellenlängen verfügbar. Als ideale Lichtquelle ist der "Redphoton® DFB" einsetzbar für Anwendungen wie Raman-Spektroskopie, in der Terahertz-Generation, bei der alkalischen Spektroskopie sowie der Gas-Detektion.

Bei der "Blue- und Redphoton® WS"-Version sind Laserdioden mit 375nm bis 980nm in einer External-Cavity-Konfiguration im Einsatz, um schmalbandige und wellenlängenstabilisierte Emissionen zu produzieren. Die wellenlängenstabilisierten WS-Modelle der Photon-Serie sind geeignet für alle UV-, VIS- und IR-Anwendungen, bei denen beispielsweise wellenlängen-sensible Elemente wie AO-Modulatoren und elektro-optische Deflektoren im Strahlweg eingesetzt werden. Die ultravioletten, violetten und blauen "Bluephoton® WS" Laserdioden-Module sind die derzeit technisch fortschrittlichsten Lichtquellen für die zeitgemäße Ablösung von Gaslasern wie Helium-Cadmium-, Argon-Ion- und Krypton-Laser in High-End-Anwendungen wie Mikrolithographie, digitale Holographie, holografische Datenspeicherung, Wafer-Inspektion, Laser-Scanning-Mikroskopie und vieles mehr.

Wie bei allen Laserdiodenmodulen der Photon-Serie basiert auch der "Redphoton® DFB" und der "BluePhoton® WS" auf dem modularen Prinzip von Omicron mit einer enormen Auswahlmöglichkeit wie direkte Faserkopplung, Fokussierungs- und Kollimations-Optik, optische Isolatoren, elektro-optisches Monitoring und vieles mehr.

Omicron stellt neue Generation von Multiline-Lasern vor

Mit der Neuentwicklung der strahlkombinierten Laserdiodenmodule von Omicron gehört die Gaslaser-Technologie im Bereich der Multiline-Laser ab sofort der Vergangenheit an: Die Dual- und Triple-Wellenlängen-Diodenlaser von Omicron bieten zwei oder drei Emissionswellenlängen in einem co-linearen Laserstrahl. Dabei können die Emissionswellenlängen kundenspezifisch zusammengestellt werden und liegen in Wellenlängenbereichen von 375nm im ultravioletten bis 1.064nm im infraroten Bereich.

Die neuen strahlenkombinierten Omicron-Laser bieten erstmals die Möglichkeit, die veralteten Mehrwellenlängen-Gaslaser in Applikationen wie der Mikroskopie, Flow-Cytometrie, Reprographie oder der Holographie durch moderne Diodenlaser zu ersetzen.

Die zukunftsweisenden Module zeichnen sich durch erheblich kompaktere Abmessungen, eine vielfach höhere Lebensdauer und extrem niedrigen Energieverbrauch aus. Sämtliche Wellenlängenkombination sind möglich, wie beispielsweise 375nm, 405nm und 635nm für die Biotechnologie oder RGB Kombinationen wie 448nm, 532nm und 658nm für die Reprographie. Zudem können für jede einzelne Wellenlänge individuelle Betriebsmodi, wie hochstabiler CW Betrieb, analoge Modulation mit bis zu 350 MHz, digitale Modulation mit bis zu 500 MHz oder die von Omicron entwickelte, einzigartige "Deepstar"-Modulation mit Modulationstiefen von mehr als einer Million zu eins gewählt werden. Die zusätzlich erhältlichen Single- und Multi-Mode-Faserkopplungen sowie weitere Optionen machen die neuen Dual- und Triple-Wellenlängen-Module von Omicron zu den flexibelsten Multiline-Lasern am Markt.

Hintergrundinformation

Omicron entwickelt, konstruiert und produziert seit 1989 innovative Laser-Systeme. Das hochqualifizierte Team hat sich seit dem auf die Entwicklung individueller Kundenlösungen in den Anwendungsgebieten der Medizin, Forschung und Biotechnologie, Digital Imaging und optische Datenspeicherung sowie der Qualitätssicherung und Messtechnik spezialisiert. Entwicklung und Produktion entsprechen dabei sowohl den europäischen als auch den US-amerikanischen Richtlinien. Der asiatische Markt wird derzeit durch bahnbrechende Neuentwicklungen im DVD-Mastering erobert. Die in Modulbauweise entwickelten Lasersysteme ermöglichen es, individuellen Kundenanforderungen optimal gerecht zu werden und die Kunden bei der Systemintegration zu unterstützen. Omicron hat den Anspruch, in Sachen Produktentwicklung immer einen Schritt voraus zu sein und hat mit seinen zahlreichen Neuentwicklungen in der Laser-Technologie nicht nur Trends gesetzt, sondern auch international bereits für Furore gesorgt.


Weitere Informationen:

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

Die Perspektiven der Genom-Editierung in der Landwirtschaft

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Parkinson-Krankheit und Dystonien: DFG-Forschergruppe eingerichtet

02.12.2016 | Förderungen Preise

Smart Data Transformation – Surfing the Big Wave

02.12.2016 | Studien Analysen

Nach der Befruchtung übernimmt die Eizelle die Führungsrolle

02.12.2016 | Biowissenschaften Chemie