null

Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Vorstoß in neue Dimension der HGÜ-Technik

12.06.2007
Siemens errichtet in China bisher leistungsstärkste Hochspannungs-Gleichstromfernverbindung der Welt

Siemens Power Transmission and Distribution (PTD) hat von der China Southern Power Grid Company, Guangzhou, den Auftrag erhalten, gemeinsam mit chinesischen Partnern eine Anlage zur Hochspannungs-Gleichstromübertragung (HGÜ) zwischen der Provinz Yunnan im Südwesten Chinas und der im Süden Chinas liegenden Provinz Guangdong zu errichten. Damit stößt Siemens als Technologieführer in eine neue Dimension der HGÜ-Technik vor: Die Anlage überträgt den Strom weltweit zum ersten Mal mit einer Übertragungsgleichspannung von +/- 800 kV. Gleichzeitig wird dieses Projekt mit einer Übertragungsleistung von 5000 MW die leistungsstärkste HGÜ-Fernverbindung sein, die jemals realisiert worden ist. Das Auftragsvolumen für Siemens beträgt insgesamt mehr als 300 Mio. EUR. Die Anlage wird bis Mitte 2010 ihren Betrieb aufnehmen.

Die zusätzliche elektrische Leistung aus Yunnan ist zur Versorgung der rasch wachsenden Industrieregion des Perlflussdeltas der Provinz Guangdong und der Megacities Guangzhou und Shenzhen vorgesehen. Über diese Gleichstromverbindung wird künftig der von mehreren Wasserkraftwerken wirtschaftlich, umweltfreundlich und CO2-frei erzeugte Strom von Yunnan über 1.400 km nach Guangzhou transportiert werden. So kann durch diese HGÜ-Fernverbindung pro Jahr ein Ausstoß von über 30 Megatonnen des klimaschädlichen CO2 vermieden werden, der sonst von zusätzlichen fossil befeuerten konventionellen Kraftwerken im Verbundnetz der Provinz Guangdong produziert worden wäre.

„Dieser herausragende Auftrag zeigt, dass sich unsere Anstrengungen der letzten Zeit, die 800-kV-HGÜ-Technik bis zur Projektreife weiterzuentwickeln, gelohnt haben, und wir sie heute uneingeschränkt unseren Kunden anbieten können“, sagte Dr. Udo Niehage, Vorstandsvorsitzender des Siemens-Bereichs Power Transmission and Distribution (PTD).

Zusammen mit den chinesischen Partnern legt Siemens das komplette HGÜ-System aus und liefert HGÜ-Kernkomponenten, unter anderem zehn 800-kV- und zehn 600-kV-Stromrichtertransformatoren, DC-Filter sowie 800-kV-Gleichstromkomponenten. Darüber hinaus ist Siemens unterstützend beteiligt bei der Lieferung der Stromrichterventile, Stromrichtertransformatoren und Leittechnik durch die lokalen Partner.

Die Stromrichterstationen arbeiten im Bipolbetrieb mit je zwei in Reihe geschalteten zwölfpulsigen Ventilgruppen je Pol, bei denen direkt lichtgezündete Thyristoren zum Einsatz kommen. Diese Schaltung verbessert die Verfügbarkeit und Flexibilität der Leistungsübertragung in erheblichem Maß.

Für Siemens Power Transmission and Distribution ist diese HGÜ-Fernverbindung zwischen Yunnan und Guangdong bereits die fünfte Anlage in China. Die erste war die HGÜ-Verbindung „Ge-Sha“ zwischen Gezhouba und Shanghai (1200 MW, +/-500 kV über 1040 km). Diese Anlage läuft seit 1989. Das zweite Projekt „Tian-Guang“ wurde zwischen Tianshengqiao im Südwesten des Landes und Guangzhou (1800 MW, +/- 500 kV über 960 km) realisiert. Es ist seit Juni 2001 in Betrieb. Die dritte Anlage „Guizhou-Guangdong I“ zwischen Anshun in der Provinz Guizhou und Zhaoqing in der Provinz Guangdong (3000 MW, +/- 500 kV über 940 km) transportiert seit Ende September 2004 elektrische Energie. Nummer vier, das Guizhou-Guangdong-II-Projekt (3000 MW, +/- 500 kV über 1225 km) wird noch 2007 ans Netz gehen.

Der rasant steigende Energiebedarf in den chinesischen Ballungszentren erfordert die Übertragung großer Energiemengen über Entfernungen von tausend Kilometern und mehr. Dies ist nur über Hochspannungs-Gleichstromübertragung technisch und wirtschaftlich sinnvoll. Wie das aktuelle Siemens-HGÜ-Projekt zeigt, hat China die Übertragungsgleichspannung neuer HGÜ-Fernverbindungen mittlerweile auf 800 kV angehoben. Denn Chinas Strombedarf steigt und ebenso die Notwendigkeit längerer Stromübertragungsstrecken. Auf dem Gebiet der Energieübertragung und -verteilung ist China der am schnellsten wachsende Markt und für die HGÜ-Technik in den nächsten 20 bis 30 Jahre größter Einzelmarkt der Welt. Siemens PTD ist ein führender Anbieter dieser Technik.

Siemens Power Transmission and Distribution (PTD), Erlangen, ist eines der führenden Unternehmen auf dem Weltmarkt für Energieübertragung und -verteilung. Als Produktlieferant, Systemintegrator, Komplettlösungs- und Serviceanbieter ermöglicht Siemens PTD Stromversorgern und der Industrie den wirtschaftlichen und zuverlässigen Transport elektrischer Energie vom Kraftwerk bis zum Verbraucher. In mehr als 100 Ländern vertreten, erwirtschaftete PTD mit weltweit rund 27.500 Mitarbeitern im Geschäftsjahr 2006 (30. September) einen Umsatz nach U.S. GAAP von 6,5 Mrd. EUR.


Weitere Informationen:

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

Der Roboter im Pflegeheim – bald Wirklichkeit?

05.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Goldmedaille für die praktischen Ergebnisse der Forschungsarbeit bei Nutricard

11.12.2017 | Unternehmensmeldung

Nachwuchs knackt Nüsse - Azubis der Friedhelm Loh Group für Projekte prämiert

11.12.2017 | Unternehmensmeldung

Mit 3D-Zellkulturen gegen Krebsresistenzen

11.12.2017 | Medizin Gesundheit