null

Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Siemens schließt Übernahme von UGS ab. Das Geschäft firmiert unter dem Namen UGS PLM Software

08.05.2007
++ UGS PLM Software wird weltweites Geschäftsgebiet von Siemens Automation and Drives ++

++ Affuso wird Chairman und CEO, Brandis President und Bichara CFO des führenden Anbieters von Product-Lifecycle-Management-(PLM)-Software und -Dienstleistungen ++

UGS Corp., führender Anbieter von Product-Lifecycle-Management (PLM)-Software und -Dienstleistungen, gab den Abschluss der Übernahme des Unternehmens durch die Siemens AG zum 04. Mai 2007 bekannt. Das Unternehmen wird künftig unter dem Namen UGS PLM Software als weltweites Geschäftsgebiet des Siemens-Bereiches Automation and Drives (A&D) firmieren.

Die Unternehmen gaben am 25. Januar die Vereinbarung bekannt, dass die Siemens AG die Firma UGS für 3,5 Mrd. US-Dollar übernimmt, einschließlich der Übernahme bestehender Verbindlichkeiten. Die Europäische Kommission gab nach Abschluss der üblichen kartellrechtlichen Prüfung der Transaktion nun am 27. April bekannt, dass sie der geplanten Übernahme von UGS durch die Siemens AG zustimmt.

„Dies ist ein großer Tag für UGS PLM Software nach einem hervorragenden ersten Quartal. Wir stellen die endgültigen Zahlen gerade zusammen, können aber heute schon sagen, dass wir in Q1 ca. elf Prozent Wachstum im Gesamtumsatz und sechzehn Prozent im Bereich der Software-Lizenzen erreichen werden“, sagte Tony Affuso, Chairman und CEO von UGS PLM Software.

„Die Übernahme ermöglicht dem Unternehmen und seinen Mitarbeitern, unter Stärkung seiner technischen Führungsposition bei PLM von einem leistungsstarken und angesehenen weltweiten Unternehmen wie Siemens zu profitieren. Die Übernahme setzt auch neue Maßstäbe für die gesamte PLM-Branche. Kunden in den Fertigungs- und Prozessindustrien profitieren jetzt von der Integration der physischen Welt der führenden Automatisierungstechnologie von Siemens und der virtuellen Welt der führenden Software von UGS PLM Software für Werksdesign, Produktdesign und digitale Kooperation.“

Erweiterte Führungsmannschaft

UGS PLM Software gab heute auch die Erweiterung seines Management-Teams um zwei leitende Siemens-Mitarbeiter bekannt, die ihren Arbeitsort in die Zentrale von UGS PLM Software in Plano, Texas, verlegen werden:

· Tilo Brandis, President. Brandis, der als Chief Integration Officer die Eingliederung von UGS PLM Software in Siemens A&D begleitet hat, kommt aus dem Siemens-Geschäftsgebiet Electronics Assembly Systems (EA), das er seit 2003 leitete. Zuvor bekleidete Brandis mehrere Tätigkeiten innerhalb des Siemens-Bereichs Transportation Systems, u. a. als Leiter der weltweiten Nahverkehrssysteme in Braunschweig, und beim Siemens-Bereich Logistics and Assembly Systems. Vor Aufnahme seiner Tätigkeit bei Siemens im Jahre 1997 war Brandis CEO von HBS Consulting Partners GmbH in Prag.

· Peter Bichara, Executive Vice President und Chief Financial Officer (CFO). Bichara war zuletzt Vice President von Mergers and Acquisitions bei Siemens A&D, verantwortlich unter anderem für Akquisitionen, Desinvestitionen und strategische Projektprogramme. Vor seinem Eintritt bei Siemens im Jahr 2004 war er Vice President für Strategie und später Executive Officer einer der Gesellschaften der Bertelsmann AG. Früher in seiner Berufslaufbahn arbeitete Bichara für die Boston Consulting Group als Unternehmensberater in Düsseldorf und Los Angeles. Bichara folgt Doug Barnett nach, der für die Dauer von sechs Monaten seine weitere Mitarbeit im Unternehmen zur Unterstützung des Integrationsprozesses zugesagt hat.

Zusätzlich gab UGS die Ernennung von Rose Marie Glazer als General Counsel und Secretary bekannt. Vor dem Eintritt als General Counsel bei UGS im Jahre 2004 war Glazer Vice President und General Counsel von Telvista, Inc. Sie war auch als Justiziarin bei American Airlines und als Anwältin in der Kanzlei Jones Day in Dallas tätig. Sie folgt Tom Lemberg nach, der im Zuge der Übernahme UGS verlassen hat. Die übrigen Mitglieder der UGS-Geschäftsführung werden weiterhin ihre derzeitigen Funktionen bekleiden und das derzeitige Geschäftsmodell von UGS unterstützen: John Graham, Executive Vice President, Global Sales and Services; Chuck Grindstaff, Executive Vice President, Products; Dave Shirk, Executive Vice President, Global Marketing; Craig Berry, Senior Vice President, Chief Information Officer; Dan Malliet, Senior Vice President, Human Resources und Mike Sayen, Vice President, Strategy.

„Ich freue mich sehr, dass hochtalentierte Führungskräfte von Siemens wie Tilo (Brandis) und Peter (Bichara) unser Management-Team in Texas verstärken“, sagte Affuso. „Wir haben im Verlauf der vergangenen Monate beim Integrationsprozess eng zusammengearbeitet, und es ist eindeutig ein großer Vorteil, dass sie mit ihrer betrieblichen Erfahrung und dem Wissen von Siemens die beträchtlichen Fähigkeiten und Ressourcen unseres Teams ergänzen und uns alle damit auf dem Weg zu einer noch stärkeren Führungsposition im PLM-Markt der Zukunft weiter voranbringen.“

Über UGS PLM Software: UGS PLM Software, ein Geschäftsgebiet des Siemens-Bereiches Automation and Drives (A&D), ist ein führender, weltweit tätiger Anbieter von Product-Lifecycle-Management (PLM)-Software und zugehörigen Dienstleistungen mit 4,4 Mio. lizenzierten Anwendern und 46.000 Kunden in aller Welt. UGS PLM Software mit Sitz in Plano, Texas, verfolgt das Ziel, die Zusammenarbeit von Unternehmen und ihrer Partner unter Verwendung der offenen Enterprise-Lösungen von UGS PLM Software in weltweiten Innovationsnetzwerken zu fördern. Damit sollen Unternehmen erstklassige Produkte und Dienstleistungen realisieren und innovativ tätig sein können. Weitere Informationen über die Produkte und Leistungen von UGS PLM Software unter www.siemens.com/ugs

Über Siemens Automation and Drives: Der Siemens-Bereich Automation and Drives (A&D), Nürnberg, ist der weltweit führende Hersteller auf dem Gebiet der Automatisierungs- und Antriebstechnik. Das Angebot reicht von Standardprodukten für die Fertigungs- und Prozessindustrie sowie die elektrische Installationstechnik über Systemlösungen zum Beispiel für Werkzeugmaschinen bis hin zu Branchenlösungen mit der Automatisierung ganzer Automobilproduktionen oder Chemieanlagen. Ergänzend dazu bietet A&D Software für die Verbindung von Produktion und Betriebswirtschaft (Horizontale und Vertikale IT-Integration) sowie zur Optimierung von Produktionsprozessen. A&D erzielte im Geschäftsjahr 2006 (30. September) mit weltweit rund 70.600 Mitarbeitern ein Bereichsergebnis nach U.S. GAAP von 1,572 Mrd. EUR bei einem Umsatz von 12,848 Mrd. EUR und einem Auftragseingang von 14,108 Mrd. EUR. Weitere Informationen zu Siemens A&D unter www.siemens.com/automation

Kontakt:
UGS
John Clendening
+1 (972) 987-3358
john.clendening@siemens.com
LEWIS PR
Marina Ziegler
++49 (0)89-173 019-28
ugsgermany@lewispr.com

Weitere Informationen:

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Das Universum enthält weniger Materie als gedacht

07.12.2016 | Physik Astronomie

Partnerschaft auf Abstand: tiefgekühlte Helium-Moleküle

07.12.2016 | Physik Astronomie

Bakterien aus dem Blut «ziehen»

07.12.2016 | Biowissenschaften Chemie