null

Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Investitionen der Wasserwerke fließen in IT: Siemens baut und betreibt Kontrollzentrum für die Bratislava Waterworks Company

21.03.2007
Siemens modernisiert das Wasser- und Abwassersystem der slowakischen Bratislava Waterworks Company (BVS), errichtet dafür eine integrierte Kontrollanlage und betreibt die gesamte IT ab Ende 2007 für vier Jahre. Das Wasserwerk kann dann seine Betriebsabläufe zentral steuern und die Betriebskosten senken. Der Auftrag hat ein Volumen von rund 18 Millionen Euro (630 Millionen Slowakische Kronen) und läuft bis 2011.

Die BVS hat die meisten Kunden in der Slowakei. Bis November 2007 soll das gesamte Wasser- und Abwassersystem des Unternehmens mit seinen 310 Teilbereichen auf den neuesten Stand der Technik gebracht und in dem neuen Kontrollzentrum zusammengeführt werden. Ab Ende 2007 übernimmt Siemens den gesamten IT-Betrieb, kümmert sich um die Softwarepflege und -verteilung sowie Hardwarewartung und betreibt einen Help Desk für telefonische Anfragen der Mitarbeiter.

Mit dem neuen computergestützten Kontrollsystem kann die BVS ihre Kosten senken, Wasserverluste reduzieren, Reparatur und Wartung der Leitungen optimieren sowie Rechnungen an die Endverbraucher vereinheitlichen.

"Damit können wir unsere Verwaltungsprozesse effizienter gestalten sowie die Wasserressourcen optimal verteilen. Die Modernisierung soll uns zudem darin unterstützen, die Wasserpreise konstant zu halten", sagt Daniel Gemeran, Director General der Aktiengesellschaft Bratislava Waterworks Company.

Das Projekt realisieren die beiden Bereiche Siemens Industrial Solutions and Services (I&S) und Siemens IT Solutions and Services zusammen mit der Landesgesellschaft Österreich.

Siemens IT Solutions and Services ist ein international führender Anbieter von IT-Lösungen und -Services und liefert entlang der IT-Dienstleistungskette alles aus einer Hand: vom Consulting über die Systemintegration bis zum Management von IT-Infrastrukturen. Darüber hinaus vervollständigt Siemens IT Solutions and Services die Angebotspalette der anderen Konzern-Bereiche mit Software-Entwicklungen und IT-Lösungen. Mit umfassendem Know-how und spezifischen Branchenwissen schafft der Bereich messbaren Mehrwert für seine Kunden. Der im Januar 2007 formierte Siemens-Bereich erwirtschaftet mit ca. 43.000 Mitarbeitern rund 5 Mrd. EUR Umsatz - rund 60 Prozent davon werden außerhalb des Siemens-Konzerns erzielt. Mehr Informationen unter www.siemens.com/it-solutions

Der Siemens-Bereich Industrial Solutions and Services (I&S) ist der System- und Lösungsintegrator für Anlagen der Industrie und Infrastruktur und weltweiter Dienstleister für das Anlagengeschäft von der Planung und der Errichtung über den Betrieb und den gesamten Lebenszyklus. I&S nutzt dafür eigene Produkte und Systeme sowie Verfahrenstechnologien, um Produktivität und Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen in den Branchen Metallurgie, Wasseraufbereitung, Zellstoff und Papier, Öl und Gas, Schiffbau, Tagebau sowie Flughafenlogistik, Postautomatisierung, Straßenverkehrstechnik und Industrielle Dienstleistungen zu steigern. Bei einem Umsatz von 8,819 Milliarden Euro beschäftigte I&S im Geschäftsjahr 2006 (30. September) weltweit 36.200 Mitarbeiter.


Siemens AG
Corporate Communications
80312 München
Informationsnummer: SIS 200703 008 d
Pressereferat Siemens IT Solutions and Services
Astrid Heinz
81730 München
Tel.: +49-89 636-52749; Fax: -42162
E-Mail: astrid.heinz@siemens.com

Weitere Informationen:

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Spitzentreffen »Industrie 4.0 live«

25.07.2017 | Veranstaltungen

Gipfeltreffen der String-Mathematik: Internationale Konferenz StringMath 2017

24.07.2017 | Veranstaltungen

Von atmosphärischen Teilchen bis hin zu Polymeren aus nachwachsenden Rohstoffen

24.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

IT-Experten entdecken Chancen für den Channel-Markt

25.07.2017 | Unternehmensmeldung

Erst hot dann Schrott! – Elektronik-Überhitzung effektiv vorbeugen

25.07.2017 | Seminare Workshops

Dichtes Gefäßnetz reguliert Bildung von Thrombozyten im Knochenmark

25.07.2017 | Biowissenschaften Chemie