null

Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Siemens erhält grünes Licht für die Modernisierung der Verkehrsinfrastruktur in Prag

14.03.2007
156-Millionen-Euro-Budget in 15 Jahren

Der Siemens-Bereich Industrial Solutions and Services (I&S) hat den Auftrag erhalten, die Verkehrsinfrastruktur in Prag zu modernisieren, um den Verkehrsfluss in der tschechischen Hauptstadt zu verbessern. Einen entsprechenden Vertrag mit einer Laufzeit von 15 Jahren und einem Gesamtvolumen von 156 Millionen Euro hat die Technická správa komunikací (TSK, Technische Verwaltung für das Straßenwesen) der Stadt Prag mit der Eltodo dopravní systémy s.r.o. (EDS) unterzeichnet, einem Gemeinschaftsunternehmen von Siemens und der Eltodo EG, a.s.

Im Rahmen der Modernisierung will Prag alle zehn Zonen der Stadt mit Verkehrszentralen ausstatten und diese an einem zentralen Verkehrsrechner anschließen. Er wird ab 2010 den Straßenverkehr in Prag auf der Basis seines tatsächlichen Aufkommens steuern. Darüber hinaus werden die meisten Lichtsignalanlagen im lokalen dynamischen Modus arbeiten können. Dies erlaubt beispielsweise eine automatische Verlängerung der Grünphase bei hohem Verkehrsaufkommen oder die bedarfsweise Grünschaltung einer Ampel für Fahrzeuge aus wenig frequentierten Seitenstraßen. An einigen Kreuzungen werden Systeme zur Bevorrechtigung von Fahrzeugen des öffentlichen Personennahverkehrs installiert. Zur Verbesserung der Sicherheit und Optimierung des Verkehrsflusses will die Stadtverwaltung auch die Zahl der Kreuzungen mit Ampelanlagen in den kommenden zehn Jahren von derzeit 500 auf rund 700 erhöhen. Die neuen Lichtsignalanlagen sollen bereits mit stromsparender LED-Technik ausgerüstet werden.

Ziel der Prager Stadtverwaltung ist, durch verkehrsabhängige Steuerungskonzepte den Verkehrsfluss in der Hauptstadt der Tschechischen Republik zu verbessern. Gleichzeitig soll die Ausfallsicherheit der technischen Systeme erhöht und die Störungsbeseitigung beschleunigt werden. EDS ist für die Installation der Neuanlagen sowie für die laufende Wartung aller Geräte und Systeme verantwortlich. Wichtigste Sublieferanten von EDS für das Projekt sind Signalbau Huber CZ s.r.o. (SBH) und AŽD Praha.

Die tschechische Hauptstadt Prag: In den nächsten 15 Jahren wird die Verkehrssteuerungstechnik grundlegend modernisiert.

Der Siemens-Bereich Industrial Solutions and Services (I&S) ist der System- und Lösungsintegrator für Anlagen der Industrie und Infrastruktur und weltweiter Dienstleister für das Anlagengeschäft von der Planung und der Errichtung über den Betrieb und den gesamten Lebenszyklus. I&S nutzt dafür eigene Produkte und Systeme sowie Verfahrenstechnologien, um Produktivität und Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen in den Branchen Metallurgie, Wasseraufbereitung, Zellstoff und Papier, Öl und Gas, Schiffbau, Tagebau sowie Flughafenlogistik, Postautomatisierung, Straßenverkehrstechnik und Industrielle Dienstleistungen zu steigern. Bei einem Umsatz von 8,819 Milliarden Euro beschäftigte I&S im Geschäftsjahr 2006 (30. September) weltweit 36.200 Mitarbeiter.


Weitere Informationen:

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Was nach der Befruchtung im Zellkern passiert

06.12.2016 | Biowissenschaften Chemie

Tempo-Daten für das „Navi“ im Kopf

06.12.2016 | Medizin Gesundheit

Patienten-Monitoring in der eigenen Wohnung − Sensorenanzug für Schlaganfallpatienten

06.12.2016 | Medizintechnik