null

Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Siemens betreibt das komplette Notrufnetz in Norwegen

24.01.2007
Das norwegische Justiz- und Polizeiministerium hat Siemens Networks mit dem landesweiten Betrieb des nationalen TETRA-Notrufnetzes (Terrestrial Trunked Radio) beauftragt. Der Vertrag geht über 20 Jahre. Dies ist einer der größten Aufträge, die Siemens bislang im Bereich Netzbetrieb – auch Managed Services genannt – erhalten hat.

Bis zum Jahr 2027 betreibt Siemens das gesamte norwegische Notrufnetz und erbringt alle Dienstleistungen, die hierfür notwendig sind. Dazu gehört, das Netz rund um die Uhr an sieben Tagen in der Woche zu überwachen. Hierfür wird ein so genanntes Network Operation Center (NOC) in Oslo aufgebaut, von dem aus Siemens-Mitarbeiter das komplette Netz überwachen, auftretende Störungen erkennen und im Remote-Verfahren beheben. Falls Reparaturen vor Ort notwendig werden, werden vom NOC aus die Wartungsmannschaften koordiniert. Siemens übernimmt außerdem Helpdesk-Funktionen für das Netz und nimmt dabei Anrufe seitens der Mitarbeiter von Polizei, Feuerwehr und Krankenhäusern entgegen.

Die Serviceleistungen sind entsprechend den besonderen Anforderungen an ein Notrufnetz durch Leistungsindikatoren klar definiert; beispielsweise wird der Zeitraum vertraglich garantiert, der zur Entstörung eines aufgetretenen Fehlers benötigt wird. Zum Vertrag gehören außerdem Aufgaben wie Logistikmanagement von Ersatzteilen sowie die laufende Optimierung des Netzes, um dessen notwendige hohe Verfügbarkeit sicherzustellen.

Das Netzwerk basiert auf der TETRA (Terrestrial Trunked Radio)-Technologie, die speziell für die Notfallkommunikation entwickelt wurde. TETRA ist extrem abhörsicher und bietet die Möglichkeit, verschiedene staatliche Stellen, wie z.B. Polizei, Feuerwehr und Krankenhäuser, direkt miteinander zu verbinden. So werden die jeweiligen Maßnahmen, wie etwa die ärztliche Notfallversorgung, schneller und gezielter eingeleitet und umgesetzt.

Daniel-Rui Felicio, Leiter von Carrier Services bei Siemens Networks, zum Vertrag: „In Norwegen hat sich unsere weltweite Erfahrung aus über 100 Managed-Services-Projekten bezahlt gemacht. Für unseren Kunden spielten diese erfolgreichen Referenzprojekte eine entscheidende Rolle, uns das Management des Notrufnetzes anzuvertrauen. Außerdem war unsere starke lokale Präsenz ausschlaggebend, die es uns erlaubt, das TETRA-Netz bis in die entlegensten Winkel des Landes zu betreuen. Wir sind stolz, mit unserem Service den norwegischen Staat dabei zu unterstützen, seinen Bürgern ein reibungslos funktionierendes Notrufnetz anzubieten.“

Siemens Networks GmbH & Co KG

Siemens Networks* schafft im Dialog mit seinen Kunden zukunftsweisende Kommunikationslösungen, die Netzbetreiber und Service Provider bei der Umsetzung ihrer Geschäftsziele optimal unterstützen. Dabei bringt Siemens Networks Innovationskraft, weltweite Erfahrung und unübertroffene Umsetzungskompetenz in allen Bereichen der Sprach- und Datenkommunikation ein. Als Innovationsführer setzt Siemens Networks Trends für eine Kommunikation, die heute und in Zukunft zum Erfolg der Kunden beiträgt. Siemens Networks ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der Siemens AG und ist in rund 100 Ländern aktiv.

* Siemens Networks wird in ein 50:50 Joint Venture mit der Netzwerksparte der Firma Nokia übergehen. Das neue Unternehmen, Nokia Siemens Networks, wird ein führendes Unternehmen in der Telekommunikationsbranche sein und starke Positionen in den wichtigen Wachstumsfeldern Infrastruktur und Services für Fest- und Mobilfunknetze einnehmen. Nokia Siemens Networks wird insbesondere bei der Konvergenz von Festnetz- und Mobilkommunikation entscheidende Akzente am Markt setzen. Nokia Siemens Networks wird seine Geschäftstätigkeit voraussichtlich im ersten Quartal 2007 aufnehmen. Dies steht unter dem Vorbehalt, dass die Bedingungen für das Closing vollständig erfüllt sind und sich die Vertragspartner in den Detailfragen zur Umsetzung geeinigt haben.

Informationsnummer: SN CS 2007 01.07 d
Pressereferat Siemens Networks GmbH & Co KG Christina Dinné
81359 München
Tel.: +49-89 722-53005 Fax: -23855
E-mail: christina.dinne@siemens.com

Weitere Informationen:

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochgenaue Versuchsstände für dynamisch belastete Komponenten – Workshop zeigt Potenzial auf

09.12.2016 | Seminare Workshops

Ein Nano-Kreisverkehr für Licht

09.12.2016 | Physik Astronomie

Pflanzlicher Wirkstoff lässt Wimpern wachsen

09.12.2016 | Biowissenschaften Chemie