null

Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

KfW-Umtauschanleihe in Deutsche Post Aktien gewandelt / KfW Anteil sinkt auf 30,6 %

08.01.2007
Die im Dezember 2003 begebene KfW-Umtauschanleihe auf Aktien der Deutsche Post AG ist nun zu 99,58 % und damit nahezu vollständig gewandelt worden.

Die Anleihe war in einem Volumen von 1,15 Mrd. EUR und mit einer Laufzeit bis 8. Januar 2007 emittiert worden. Mit dem Umtausch wurden rd. 55,8 Mio. Aktien aus Beständen der KfW endgültig am Markt platziert.

Der Wandlungspreis der Aktie betrug 20,54 EUR. Dies entsprach einer Prämie von 30 % im Vergleich zum Kurs der Aktie zum Zeitpunkt der Anleiheemission in 2003.

Mit dieser Transaktion verringert sich der Bestand der von der KfW gehaltenen Aktien der Deutsche Post AG um 4,64 % bzw. von ca. 424 Mio. Aktien auf aktuell ca. 368,3 Mio. Aktien. Dies entspricht einem prozentualen Anteil am Grundkapital der Deutsche Post AG in Höhe von aktuell ca. 30,6 %. Damit einhergehend ist der Anteil der im privaten Besitz befindlichen Aktien von ca. 64,7 % auf ca. 69,4 % gestiegen.

NICHT ZUR VERÖFFENTLICHUNG ODER VERTEILUNG IN DEN VEREINIGTEN STAATEN, KANADA ODER JAPAN

Diese Pressemitteilung ergeht nur aus Informationsgründen und stellt weder ein Verkaufsangebot noch die Bewerbung eines Angebotes zum Erwerb von Wertpapieren dar. Die Verbreitung dieser Mitteilung sowie das Angebot und der Verkauf von Wertpapieren der Deutsche Post AG können nach bestimmten Jurisdiktionen per Gesetz eingeschränkt sein. Personen, die diese Mitteilung lesen, sollten sich über solche Einschränkungen informieren und sie beachten.

Diese Pressemitteilung bzw. die in dieser Pressemitteilung enthaltenen Informationen sind nicht zur Weitergabe in die Vereinigten Staaten von Amerika ("Vereinigte Staaten") bzw. innerhalb der Vereinigten Staaten bestimmt. Diese Pressemitteilung stellt insbesondere kein Angebot zum Verkauf und keine Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren in den Vereinigten Staaten dar. Wertpapiere dürfen in den Vereinigten Staaten nur mit vorheriger Registrierung nach dem US Securities Act of 1933 (der "Securities Act") oder aufgrund einer Ausnahmeregelung von der Registrierung angeboten oder verkauft werden. Die in dieser Pressemitteilung beschriebenen Wertpapiere wurden bzw. werden weder gemäß dem Securities Act registriert, noch in den Vereinigten Staaten öffentlich angeboten.

Diese Pressemitteilung richtet sich außerdem nur an Personen, die sich (i) außerhalb des Vereinigten Königreiches aufhalten, oder (ii) sich im Vereinigten Königreich aufhalten und (a) Branchenerfahrung im Hinblick auf Investitionen haben ("Investment Professionals" im Sinne des Artikel 19(5) des Financial Services and Markets Act 2000 (Financial Promotion) Order 2005 (die "Order")), oder (b) die unter Artikel 49 der Order fallen ("high net worth companies, unincorporated associations etc."). Alle solche Personen werden im Folgenden gemeinsam als "relevante Personen" bezeichnet. Personen, die keine relevanten Personen sind, dürfen aufgrund dieser Pressemitteilung weder tätig werden noch auf sie vertrauen. Die in dieser Pressemitteilung erwähnten Wertpapiere sind lediglich relevanten Personen verfügbar und werden nur an relevante Personen veräußert.

Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen Informationen sind weder zur Veröffentlichung noch zur Weitergabe in Kanada oder Japan bestimmt und sind kein Angebot zum Kauf von Wertpapieren in diesen Ländern.


Weitere Informationen:

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

Die Perspektiven der Genom-Editierung in der Landwirtschaft

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Wie sich Zellen gegen Salmonellen verteidigen

05.12.2016 | Biowissenschaften Chemie

Fraunhofer WKI koordiniert vom BMEL geförderten Forschungsverbund zu Zusatznutzen von Dämmstoffen aus nachwachsenden Rohstoffen

05.12.2016 | Förderungen Preise

Höhere Energieeffizienz durch Brennhilfsmittel aus Porenkeramik

05.12.2016 | Energie und Elektrotechnik