null

Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Johnson Controls entwickelte und produziert eine neue Tunnelkonsole für den Volvo S80

05.12.2006
Montageleicht, vielseitig und mehr Insassenschutz

Viele Komponenten des automobilen Innenraums werden in Europa bereits modular produziert - nur die Tunnelkonsole bisher nicht. Johnson Controls, eines der weltweit führenden Unternehmen in der automobilen Innenausstattung und Elektronik sowie für Batterien, hat erstmals in Zusammenarbeit mit Volvo für den S80 eine modulare Tunnelkonsole entwickelt.

Die Vorteile des neuen Produkts liegen für den Automobilhersteller in der Vereinfachung der Montage und des Variantenhandlings sowie der Integrationsmöglichkeit elektronischer Komponenten. Ein besonderes Merkmal ist, dass die neue Konsole auf einem Magnesium-Träger aufbaut, der bei einem Seitencrash die auftretenden Kräfte absorbiert.

Die Modulbauweise für beispielsweise Türen, Cockpits oder Dachhimmelsysteme hat sich bereits in der internationalen Automobilindustrie bewährt. Die Gründe hierfür sind der zeitsparende Einbau aufgrund der reduzierten Komplexität an der Linie sowie der Wegfall eines Materiallagers beim Automobilhersteller. "Am Endmontageband erfolgt der Einbau fast vollautomatisch", sagt Hans Rössle, Business Development Manager Volvo Business Unit bei Johnson Controls. Für den Volvo S80 heißt das: Das Modul wird sequenzgenau an das Montageband im schwedischen Volvo-Werk Torslanda angeliefert. Ein Roboter platziert das Modul durch die Seitentür im Fahrzeug.

Anschließend braucht ein Arbeiter nur noch fünf Schrauben festzuziehen. Dabei wird die Tunnelkonsole in "einem Stück" geliefert, ist bereits voll verkabelt und umfasst neben dem eigentlichen Mitteltunnel auch die vertikale Mittelkonsole mit Informationsdisplay inklusive Bedienfeld und Gangschaltung. Am hinteren Ende schließt sie nahtlos mit der Armauflage samt darin integriertem Ablagefach ab.

Das Unternehmen war bereits für die Tunnelkonsole des bisherigen S80 verantwortlich und produziert sie aktuell auch für die Modellreihen S60, V/XC70 und XC90. Dabei blicken Johnson Controls und Volvo auf eine lange Kooperation zurück. Erst kürzlich erhielt Johnson Controls vom Automobilhersteller den "Volvo Cars Award of Excellence" und zählt somit zu einem der fünf besten Zulieferer von 6.000.

Johnson Controls ist ein weltweit führendes Unternehmen für Innenausstattung, Gebäudeeffizienz und Energielösungen mit 136.000 Mitarbeitern an mehr als 1.000 Standorten und Kunden in über 125 Ländern. Das Unternehmen liefert innovative automobile Innenräume, die für mehr Fahrkomfort, Sicherheit und Fahrvergnügen sorgen. Für Gebäude bietet es Produkte und Dienstleistungen zur Optimierung des Energieverbrauchs sowie zur Verbesserung von Komfort und Sicherheit an. Das Produktportfolio für den Automobilbereich umfasst bei Johnson Controls Sitzsysteme, Instrumententafeln/Cockpits, Tür- und Dachhimmelsysteme, Innenraumelektronik und elektrisches Energiemanagement. Darüber hinaus liefert das Unternehmen auch Batterien für Kraftfahrzeuge und Hybridfahrzeuge und verfügt über Kompetenzen in den Bereichen Systemtechnik und Service. Johnson Controls (NYSE: JCI) wurde 1885 gegründet und hat seinen Firmensitz in Milwaukee, Wisconsin. Die Europazentrale befindet sich in Burscheid, Deutschland.


Weitere Informationen:

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochgenaue Versuchsstände für dynamisch belastete Komponenten – Workshop zeigt Potenzial auf

09.12.2016 | Seminare Workshops

Ein Nano-Kreisverkehr für Licht

09.12.2016 | Physik Astronomie

Pflanzlicher Wirkstoff lässt Wimpern wachsen

09.12.2016 | Biowissenschaften Chemie