null

Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Siemens startet in China mit konvergenter Netzwerktechnik durch

04.12.2006
Fujian Telecom ordert IMS-Lösung für multimediale Anwendungen

Fujian Telecom, Tochterunternehmen des größten chinesischen TK-Anbieters China Telecom, hat Siemens Networks mit der Implementierung und Betreuung eines IP-basierten Multimedia Subsystems (IMS) beauftragt. Damit kann Fujian Telecom eine Vielzahl multimedialer Anwendungen und Dienste für Festnetz- und Mobilfunkteilnehmer bereitstellen. Für Siemens ist das bereits der zweite Auftrag für konvergente Netzwerktechnik in China.

Die neue IMS-Plattform soll im Rahmen der zahlreichen Messen eingesetzt werden, die in der chinesischen Provinz Fujian alljährlich stattfinden. Eine davon ist die Handels-messe „China International Fair for Investment and Trade“, die Fujian Telecom seit zehn Jahren mit Telekommunikationsdienstleistungen betreut. Mit Hilfe von IMS werden diese Dienste und Anwendungen erweitert. So sollen die Messeorganisatoren bei Mar-keting und Werbung unterstützt sowie ein Echtzeit-Tool zur Event-Koordination aufge-baut werden. Zudem können Besucher Informationen wie den Check-In-Service für VIP-Hotelgäste oder den Wetterbericht aus dem Mobil- und Festnetz einheitlich und netz-übergreifend nutzen. Geplant sind außerdem IP-basierte Sprach- und Datendienste wie Voice over WLAN und IP-Centrex.

Der Vertrag sieht neben dem Aufbau auch die Betreuung und Wartung der IMS-Plattform für die kommenden fünf Jahre vor. Damit kann sich Fujian Telecom auf Marketing sowie Kundenakquisition und -betreuung konzentrieren. Durch die Nutzung nur einer einzigen Plattform vermeidet der TK-Anbieter den Aufbau unterschiedlicher Netz-werke und kann dadurch die Betriebskosten senken.

„Der Auftrag von Fujian Telecom bestätigt den Trend hin zu konvergenten Netzwerk-techniken “, sagte Christoph Caselitz, President Mobile Networks bei Siemens Net-works. „Zudem freuen wir uns, dass wir in China bereits den zweiten Kunden für unsere IMS-Lösung gewinnen konnten.“ Im vergangenen Jahr hatte sich die Stadtverwaltung der ostchinesischen Stadt Nanning gemeinsam mit dem Büro der Handelsmesse CAEXPO für das IP-basierte Multimedia Subsystem von Siemens entschieden.

Über Siemens IMS@vantage

Die Siemens-Produktlinie IMS@vantage bietet eine sichere Infrastruktur für IP-basierte Multimedia-Applikationen. Sie basiert auf dem Session Initiation Protocol (SIP), einem Protokoll für IP-basierte Kom-munikationsdienste wie Sprach- und Videotelefonie, Konferenzschaltungen und Instant-Messaging-Anwendungen. Die Multimedia-Applikationen nutzen die von IMS@vantage zur Verfügung gestellten Ressourcen und Dienste, wie zum Beispiel Registrierung, Routing, Roaming, sichere Identifikation von Teilnehmern, Schutz vertraulicher Daten, flexible Kostenermittlung und Abrechnung sowie Quality-of-Service Support. Ebenso können Services wie Präsenz-Status, Positionsbestimmung oder Push-E-Mail-Versand integriert werden. Zusätzlich zu diesen Basisdiensten unterstützt IMS@vantage die Kommunika-tion im weltweiten Telefonnetz (PSTN), in leitungsvermittelten Datennetzen, ISP-Netzwerken und über das Internet. IMS@vantage schafft dadurch die perfekte Verbindung zwischen Netzwerkdiensten und mobilen Anwendungen.

Siemens Networks GmbH & Co KG

Siemens Networks* schafft im Dialog mit seinen Kunden zukunftsweisende Kommunikationslösungen, die Netzbetreiber und Service Provider bei der Umsetzung ihrer Geschäftsziele optimal unterstützen. Dabei bringt Siemens Networks Innovationskraft, weltweite Erfahrung und unübertroffene Umsetzungs-kompetenz in allen Bereichen der Sprach- und Datenkommunikation ein. Als Innovationsführer setzt Sie-mens Networks Trends für eine Kommunikation, die heute und in Zukunft zum Erfolg der Kunden beiträgt. Siemens Networks ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der Siemens AG und ist in rund 100 Län-dern aktiv.

* Siemens Networks wird in ein 50:50 Joint Venture mit der Netzwerksparte der Firma Nokia übergehen. Das neue Unternehmen, Nokia Siemens Networks, wird ein führendes Unternehmen in der Telekommu-nikationsbranche sein und starke Positionen in den wichtigen Wachstumsfeldern Infrastruktur und Servi-ces für Fest- und Mobilfunknetze einnehmen. Nokia Siemens Networks wird insbesondere bei der Kon-vergenz von Festnetz- und Mobilkommunikation entscheidende Akzente am Markt setzen. Nokia Sie-mens Networks wird seine Geschäftstätigkeit voraussichtlich im Januar 2007 aufnehmen. Dies steht unter dem Vorbehalt, dass die Bedingungen für das Closing vollständig erfüllt sind und sich die Vertragspartner in den Detailfragen zur Umsetzung geeinigt haben.


Weitere Informationen:

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Meeresschutz im Fokus: Das IASS auf der UN-Ozean-Konferenz in New York vom 5.-9. Juni

24.05.2017 | Veranstaltungen

Diabetes Kongress in Hamburg beginnt heute: Rund 6000 Teilnehmer werden erwartet

24.05.2017 | Veranstaltungen

Wissensbuffet: „All you can eat – and learn”

24.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochspannung für den Teilchenbeschleuniger der Zukunft

24.05.2017 | Physik Astronomie

3D-Graphen: Experiment an BESSY II zeigt, dass optische Eigenschaften einstellbar sind

24.05.2017 | Physik Astronomie

Optisches Messverfahren für Zellanalysen in Echtzeit - Ulmer Physiker auf der Messe "Sensor+Test"

24.05.2017 | Messenachrichten