null

Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Hochfunktionales Gehäuse für professionelles Lichtstellpult "Das Auge hört mit"

29.11.2006
Polyurethan-Integralschaum von Bayer MaterialScience bietet hohe Designfreiheit und ermöglicht wirtschaftliche Verarbeitung

Lichteffekte spielen eine immer wichtigere Rolle bei Live-Konzerten und Bühnen-Shows. Von Spotlight bis Flutlicht, von Fading-Effekten bis zur wirkungsvollen Synchronisation mit Ton oder Video reicht heute das technische Instrumentarium von Veranstaltern, die mit Lightshows gezielt Stimmungen erzeugen möchten. Entsprechend hoch sind die Anforderungen an die Hard- und Software, die die verschiedenen Lichteffekte steuern. Mit den Modellen Maxxyz und Maxxyz Wing der dänischen Firma Martin Professional A/S, Århus, stehen Programmierern und Lichtdesignern zwei professionelle Lichtstellpulte zur Verfügung, die ihnen ein breit gefächertes Spektrum an Möglichkeiten zur perfekten Showgestaltung bieten.

Die Gehäuse dieser Modelle werden von der Dupont plastic ApS in Hjortshoj, Dänemark, aus dem flammgeschützten Polyurethan-Integralschaum Baydur® 110 FR der Bayer MaterialScience AG gefertigt, der von der BaySystems BÜFA GmbH & Co., Oldenburg, geliefert wird. Der Werkstoff bietet eine große Designfreiheit, erfüllt alle Anforderungen an die Funktionalität der daraus gefertigten Teile und lässt sich außerdem in den für diese Anwendung typischen kleinen und mittleren Seriengrößen wirtschaftlich verarbeiten.

Für das Maxxyz fertigt Dupont plastic zwei Teile mit Abmessungen von 30 mal 100 Zentimetern, die die beiden Monitore in der Konsole einfassen und im selben Werkzeug hergestellt werden. Zwei weitere Gehäuseteile mit Abmessungen von jeweils 40 mal 26 Zentimeter enthalten Löcher für die meisten Bedienelemente. Auch sie werden - ebenso wie zwei Leisten - in einem Werkzeug gefertigt. "Die Herausforderung für das Material war hier die hohe Funktionalität, denn die Teile enthalten neben den Löchern viele weitere Details, zum Beispiel die Einfassung des Trackballs sowie die Schraubgewinde für die Montage auf dem Metallchassis, die eine hohe Abbildegenauigkeit verlangen", sagt Harddy Dupont, Geschäftsführer von Dupont plastic.

Ein weiteres Charakteristikum des Polyurethan-Werkstoffs ist die gute Eigensteifigkeit und Festigkeit, die er bereits bei Wandstärken von nur 2 bis 3 Millimetern zeigt, wie sie bei den Gehäuseteilen für das Maxxyz realisiert wurden. Neben diesen Voraussetzungen weisen die schwarz eingefärbten Bauteile aus Baydur® 110 FR auch eine hochwertige Oberfläche auf, die für die beiden Modelle zusätzlich mit einer anspruchsvollen Polyurethan-Softfeel-Beschichtung versehen wird. Mit ihren einzigartigen Funktionen wie dreidimensionalem Visualizer, USB und motorisierten Fadern, nicht zuletzt auch der professionell gestalteten Bedienoberfläche, gehören die beiden Lichtstellpulte sicherlich zu den am höchsten entwickelten Konsolen auf dem Markt.

Weitere Informationen zu Maxxyz und anderen Produkten von Martin Professional sind unter www.martin.com zu erhalten.

Mit einem Umsatz von 10,7 Milliarden Euro im Jahr 2005 gehört die Bayer MaterialScience AG zu den weltweit größten Polymer-Unternehmen. Geschäftsschwerpunkte sind die Herstellung von High-Tech-Polymerwerkstoffen und die Entwicklung innovativer Lösungen für Produkte, die in vielen Bereichen des täglichen Lebens Verwendung finden. Die wichtigsten Abnehmerbranchen sind die Automobilindustrie, die Elektro-/Elektronik-Branche sowie die Bau-, Sport- und Freizeitartikelindustrie. Bayer MaterialScience produziert an 40 Standorten rund um den Globus und beschäftigt etwa 18.800 Mitarbeiter. Bayer MaterialScience ist ein Unternehmen des Bayer-Konzerns.

News und Informationen über Produkte, Anwendungen und Services der Bayer MaterialScience AG sind unter "www.bayerbms.de" zu erhalten. Daten und Fakten speziell zum Unternehmen finden Sie unter "www.fakten.bayerbms.de".

Hotline für Leseranfragen: Fax: (0221) 9902-160

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Presseinformation enthält bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung des Bayer-Konzerns beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die wir in Berichten an die Frankfurter Wertpapierbörse sowie die amerikanische Wertpapieraufsichtsbehörde (inkl. Form 20-F) beschrieben haben. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.


Weitere Informationen:

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

Die Perspektiven der Genom-Editierung in der Landwirtschaft

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Parkinson-Krankheit und Dystonien: DFG-Forschergruppe eingerichtet

02.12.2016 | Förderungen Preise

Smart Data Transformation – Surfing the Big Wave

02.12.2016 | Studien Analysen

Nach der Befruchtung übernimmt die Eizelle die Führungsrolle

02.12.2016 | Biowissenschaften Chemie