null

Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Siemens errichtet zwei Kraftwerke in Argentinien

24.11.2006
Auftragswert rund 1 Mrd. USD

Siemens Power Generation (PG) hat Grossauftraege zum schluesselfertigen Bau von zwei Gas- und Dampfturbinen(GuD)-Kraftwerken in Argentinien erhalten. Ein von Siemens gefuehrtes Konsortium wird die Kraftwerke in Campana in der Provinz Buenos Aires und in Timbúes nahe der Stadt Rosario in der Provinz Santa Fe errichten. Darueber hinaus beinhaltet die Vereinbarung auch einen langfristigen Servicevertrag fuer die Kraftwerke. Das gesamte Auftragsvolumen belaeuft sich auf 1,6 Mrd. USD. Davon entfaellt rund 1 Mrd. USD auf Siemens PG.

Beide Anlagen sind Projekte der unabhaengigen Stromerzeuger Termoeléctrica Manuel Belgrano S.A. und Termoeléctrica José de San Martín S.A. Hauptgesellschafter dieser Unternehmen sind Endesa, TOTAL, AES, Petrobras, EDF und Duke. Argentiniens Wirtschaft verzeichnete in den vergangenen drei Jahren ein durchschnittliches jaehrliches Wachstum von neun Prozent. Derzeit verfuegt das Land ueber eine installierte Kraftwerksleistung von 24.000 Megawatt (MW). Bis zum Jahr 2015 erwarten Experten einen Anstieg der installierten Leistung auf 38.000 MW. Die beiden Kraftwerke José de San Martín und Manuel Belgrano sind Teil des nationalen Energieplans aus dem Jahr 2004.

"Nach ihrer Inbetriebnahme werden die Anlagen sieben Prozent der gesamten installierten Kraftwerksleistung decken. Damit leisten sie einen wichtigen Beitrag, um den wachsenden Energiebedarf Argentiniens zu decken," sagte Matthias Kleinhempel, President von Siemens Argentinien bei der Vertragsunterzeichnung. "Auch in den kommenden Jahren wird der Strombedarf weiter anwachsen. Damit bieten sich fuer Siemens interessante Chancen auch zukuenftig mit unserer umweltfreundlichen Kraftwerkstechnologie an diesem Markt teilzuhaben," fuegte Kleinhempel hinzu.

Siemens PG liefert fuer beide Projekte zwei hocheffiziente Gasturbinen des Typs SGT5-4000F, eine SST-5000 Dampfturbine und das modernste Leittechniksystem SPPA-T3000. Darueber hinaus umfasst der Lieferumfang von PG die Abhitzedampferzeuger und die komplette Elektrotechnik. Siemens uebernimmt ausserdem fuer eine Laufzeit von zehn Jahren die Wartung der beiden Kraftwerke. Die Konsortialpartner Duro Felguera S.A. und Electroingeniería S.A. fuer Manuel Belgrano sowie Inelectra S.A.C.A. und Electroingeniería S.A. fuer José de San Martín sind fuer die Bauarbeiten, sowie die Hilfs- und Nebenanlagen verantwortlich.

Die beiden Kraftwerke mit einer Leistung von jeweils 830 MW werden mit Erdgas oder fluessigem Brennstoff befeuert. Ab der ersten Jahreshaelfte 2008 werden sie zunaechst als Gasturbinenkraftwerke Strom produzieren; im Fruehjahr 2009 sollen sie dann den kombinierten GuD-Betrieb aufnehmen.

Der Bereich Power Generation (PG) der Siemens AG ist eines der fuehrenden Unternehmen im internationalen Kraftwerksgeschaeft. Im Geschaeftsjahr 2006 (30. September) erzielte Siemens PG einen Umsatz von mehr als 10 Mrd. EUR und erhielt Auftraege in einem Umfang von 12,5 Mrd. EUR. Das Bereichsergebnis betrug 782 Mio. EUR. Siemens PG beschaeftigte zum 30. September 2006 weltweit rund 36.400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Siemens AG
Corporate Communications
Pressereferat Power Generation
Alfons Benzinger
Tel. 49 9131/18-7034
Fax: 49 9131/18-7039
mailto:alfons.benzinger@siemens.com
Informationsnummer: PG 200611.007 d_tp

Weitere Informationen:

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

Die Perspektiven der Genom-Editierung in der Landwirtschaft

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Parkinson-Krankheit und Dystonien: DFG-Forschergruppe eingerichtet

02.12.2016 | Förderungen Preise

Smart Data Transformation – Surfing the Big Wave

02.12.2016 | Studien Analysen

Nach der Befruchtung übernimmt die Eizelle die Führungsrolle

02.12.2016 | Biowissenschaften Chemie