null

Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Heidelberg Open House präsentiert Prinect Inpress Control erstmals in Verbindung mit einer Speedmaster XL 105

10.11.2006
Auf der Open House der Heidelberger Druckmaschinen Vertrieb Deutschland GmbH, die vom 09.-11. November in Düsseldorf stattfindet, präsentiert das Unternehmen erstmals die Speedmaster XL 105 in Verbindung mit dem neuen Inline-Farbmesssystem Prinect Inpress Control.

Damit steht das bereits im April auf der Ipex in Birmingham vorgestellte Farbmess- und -regelsystem nun auch für die High-End-Maschinen im Bereich 70 x 100 Zentimeter von Heidelberg zur Verfügung. Die ersten Auslieferungen mit diesem Maschinentyp sind für das zweite Quartal 2007 geplant. Für die Speedmaster CD 74 ist Prinect Inpress Control ab November 2006 verfügbar.

Prinect Inpress Control misst Farbe und Passer bei laufender Maschine im Druckkontrollstreifen. Das neue System reduziert die Stillstandszeiten von Druckmaschinen deutlich, da das Bogenziehen und Anhalten der Maschine während der Rüstzeitphase entfällt und sich gleichzeitig der Passer online prüfen und ausregeln lässt.

"Mit Prinect Inpress Control hat Heidelberg ein spektralphotometrisches Inline-Farbmess- und -regelsystem speziell für standardisiert arbeitende Druckereien mit häufigen Jobwechseln entwickelt. Die Rückmeldungen von Feldtestkunden bescheinigen dem System eine hohe Zuverlässigkeit bei der Messgenauigkeit sowie einen hohen Beitrag zur Kostensenkung in der Druckproduktion", fasst Dr. Jürgen Rautert, Vorstand Produkte und Technik bei der Heidelberger Druckmaschinen AG, die ersten Erfahrungen von Kunden mit Prinect Inpress Control zusammen.

Alle Vorteile von Prinect Inpress Control im Überblick

- Schneller in Farbe, weniger Makulatur: Einrichten und Farbe stellen bei laufender Produktion - ohne Bogenziehen

- Hohe Farbanpassung für CMYK und Sonderfarben durch Spektrale Inline-Messung

- Konstante Druckqualität für eine gute Kundenbindung durch kontinuierliche Fortdrucküberwachung

- Kein zusätzlicher Aufwand für Passer-Regelung durch automatische Passerkontrolle und -regelung parallel zur Farbmessung

- Flexibilität bei der Montage durch kleinere Kontrollstreifen und variable Positionierung des Druckkontrollstreifens von der Bogenvorderkante bis zur Bogenmitte

- Geringer Bedienungsaufwand für den Drucker über Touch Screen Steuerung am Prinect CP2000 Center

Weitere Informationen für Journalisten:
Heidelberger Druckmaschinen AG
Unternehmenskommunikation
Matthias Hartung
Tel.: +49 (0)6221 92 50 77
Fax: +49 (0)6221 92 50 46
E-Mail: matthias.hartung@heidelberg.com

Weitere Informationen:

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

Der Roboter im Pflegeheim – bald Wirklichkeit?

05.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Mit Quantenmechanik zu neuen Solarzellen: Forschungspreis für Bayreuther Physikerin

12.12.2017 | Förderungen Preise

Stottern: Stoppsignale im Gehirn verhindern flüssiges Sprechen

12.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

E-Mobilität: Neues Hybridspeicherkonzept soll Reichweite und Leistung erhöhen

12.12.2017 | Energie und Elektrotechnik