null

Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

„Dialog mit der Jugend“ startet ins Jubiläumsjahr 2006/2007

27.10.2006
Erfolgsreihe des Initiativkreises Ruhrgebiet beginnt bei der deutschen
BP in Bochum

Wirtschaft erleben, Berufe entdecken, Chancen nutzen: Der „Dialog mit der Jugend“ startet ins Jubiläumsjahr. Zum 10. Mal öffnet der Initiativkreis Ruhrgebiet, Zusammenschluss der Repräsentanten international agierender Unternehmen, in diesem Jahr Oberstufenschülern der Region die Türen zu den obersten Chefetagen internationaler Wirtschaftsunternehmen. Top-Act: Die Schüler diskutieren persönlich mit höchstrangigen Wirtschaftslenkern. Und sie nehmen Einblick in die schillernde Welt der Wirtschaft – in Theorie und Praxis.

„Komplett ausgebucht“ hieß es bereits kurz nach Anmeldestart der aktuellen „Dialog“-Reihe. Kein Wunder: Im Jubiläumsjahr wartet das Schüler-Wirtschaftsprojekt des Initiativkreises Ruhrgebiet mit Superlativen auf. 1.825 Oberstufenschüler aus 41 Schulen der Rhein-Ruhr-Region besuchen 26 führende Wirtschaftsunternehmen mit Sitz im Ruhrgebiet. Der Bedarf ist riesig. Mit noch mehr Terminen für noch mehr Schüler in noch mehr Unternehmen hat der Initiativkreis darum mit seinem Jubiläums-„Dialog mit der Jugend“ 2006/2007 seine hoch profilierte und differenzierte Plattform zur Berufsinformation deutlich ausgebaut. Ziel der Erfolgsreihe: echte Zukunftschancen für Jugendliche schaffen.

Gleich zum Projekt-Start bei der deutschen BP am Mittwoch (25.10.) konnten die Schüler an einer spektakulären Doppelbesichtigung teilnehmen: Erstmalig war die Aral/BP-Forschung in Bochum war ebenso zu erleben wie die BP-Raffinerie in Gelsenkirchen-Scholven. Der Clou: Die Schüler konnten mit dem BP-Vorstandsvorsitzenden Dr. Uwe Franke und dem Personalvorstand Michael Schmidt persönlich und auf Augenhöhe diskutieren – und alle Fragen stellen, die ihnen unter den Nägeln brannten.

Die Deutsche BP AG ist bereits von Beginn an fester Bestandteil der Veranstaltungsreihe. In den vergangenen zehn Jahren konnten so rund 700 Schülerinnen und Schüler „Wirtschaft live erleben“. Dr. Uwe Franke gratulierte dem Initiativkreis Ruhrgebiet zu der gelungenen Reihe. „Der ‚Dialog mit der Jugend‘ ist seit 10 Jahren ebenso fester Bestandteil unseres Engagements für Bildung und Ausbildung. Wir werden auch zukünftig aktiv daran mitwirken.“

Der Veranstaltungskalender des „Dialogs mit der Jugend“ liest sich wie das Who’s-Who der Wirtschaft. Uwe Franke (BP), Werner Müller (RAG), Wulf Bernotat (E.ON), Hans-Peter Keitel (HOCHTIEF), Ekkehard Schulz (ThyssenKrupp) und viele, viele mehr: Die führenden Manager stellen sich dem Dialog mit der Jugend und lassen es sich nicht nehmen, den Jugendlichen aus Oberstufen des Ruhrgebiets bei den Dialog-Terminen in ihren Unternehmen persönlich Rede und Antwort zu stehen.

Da will jeder mitmachen: In seinem zehnten Jahr ermöglicht das erfolgreiche IR-Berufsinformationsprojekt Oberstufenschülern der Region drei Formen des Dialogs. Neben dem klassischen Dialog-Termin mit einem der führenden deutschen Top-Manager lernen die Schüler bei Praxisterminen mit Unternehmensbesichtigungen zudem spannende Berufsbilder kennen und lösen bei den Fallstudien sogar echte Fälle aus dem Wirtschaftsleben. All das und noch viel mehr erleben Oberstufenschüler beim Dialog mit der Jugend – Wirtschaft live zum Anfassen und fesselnden Unterricht mit Eventcharakter. Mit seinem Dialog trifft der Initiativkreis den Nerv der Zeit, und er eröffnet das, was Schülern am meisten unter den Nägeln brennt: Perspektiven für eine berufliche Zukunft.

Und was bietet der Dialog noch in der Jubiläums-Saison 2006/2007?

Der RAG-Vorstandsvorsitzende und ehemalige Bundeswirtschaftsminister Werner Müller steht den Schülern Rede und Antwort, wenn es beim Dialog-Termin Anfang November um den Börsengang der RAG und mehr gehen wird. Sicherlich werden die Schüler dann auch erfahren, welcher Name denn eigentlich auf den neu von der RAG gesponserten Trikots des BVB stehen soll. Dass sie die Dienstleistungen des Dortmunder Unternehmens Materna ohnedies schon tagtäglich nutzen, werden die Jugendlichen ebenfalls noch im November von Winfried Materna persönlich erfahren: Materna ist nämlich führender Anbieter in Sachen SMS. Anfang Dezember erläutert Wulf Bernotat, Kopf des Energie-Giganten E.ON, den Schülern persönlich, wie es um die Fusionspläne mit der spanischen Endesa zum größten Energieanbieter der Welt steht. Und beim HOCHTIEF-Termin im Januar mit dem Vorstands-vorsitzenden Hans-Peter Keitel gewinnen die Schüler Einblick in Zahlen und Zauber der neuen Philharmonie Essen. Tengelmann und Roland Berger, Flughafen Düsseldorf und Duisburger Hafen, RWE, ThyssenKrupp und Co.: Der Dialog mit der Jugend 2006/2007 verspricht spannende Einblicke in den Big Business – Einblicke mit Zukunft.

Nächster „Dialog“-Termin: Dienstag, 31. Oktober, 15:00 Uhr
Erstmals zu Gast bei der Klöckner & Co AG in Duisburg mit Dr. Thomas Ludwig, Vorsitzender des Vorstands
Pressekontakt:
Deutsche BP AG
Bereich Presse & Externe Kommunikation
Ulrich Winkler
Tel.: +49(0)234 315-2981
Fax: +49(0)234 315-2319
presse@de.bp.com

Weitere Informationen:

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

Die Perspektiven der Genom-Editierung in der Landwirtschaft

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Parkinson-Krankheit und Dystonien: DFG-Forschergruppe eingerichtet

02.12.2016 | Förderungen Preise

Smart Data Transformation – Surfing the Big Wave

02.12.2016 | Studien Analysen

Nach der Befruchtung übernimmt die Eizelle die Führungsrolle

02.12.2016 | Biowissenschaften Chemie