null

Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Peugeot 206 RC VLN Cup - Peugeot-Partner "Autohaus Nett" strebt vorzeitigen Titelgewinn an

09.10.2006
Schon beim 30. DMV-250-Meilen-Rennen, dem 8. Lauf zur BFGoodrich Langstreckenmeisterschaft, kann am 14. Oktober die vorzeitige Titelentscheidung im Peugeot 206 RC „VLN“-Cup fallen. Doch die Konkurrenz in der „Cup 5“-Wertung will den Tabellenführern Jürgen Nett und Rolf Schütz vom Peugeot-Partner „Autohaus Nett“ aus Mayen beim vorletzten Lauf auf dem Nürburgring das Leben schwer machen.

Mit 43,17 Gesamtpunkten (nach Abzug eines Streichresultates) reisen Nett und Schütz an die Nordschleife. Das Team ist nach dem Pech in den vorangegangenen Rennen optimistisch. „Im vorherigen Rennen mussten wir das Getriebe wechseln, davor nach einem Unfall den Motor. Jetzt ist unser Auto quasi runderneuert. Daher bin ich zuversichtlich, dass wir jetzt wieder ein gutes Resultat einfahren“, so der viermalige Saisonsieger Rolf Schütz. „Uns reicht ein dritter Platz zum vorzeitigen Titelgewinn. Aber wir wollen den Klassensieg, denn unser Ziel ist es, in der Gesamtwertung der Lang-streckenmeisterschaft am Jahresende in die Top 20 zu kommen“, ergänzt Jürgen Nett.

Besonders motiviert ist vor dem achten Saisonlauf die Mannschaft der Peugeot-Filiale „Peugeot Rheinland“, die beim vorangegangenen Rennen ihren ersten Klassensieg in der Cup-Wertung einfuhr. „Daran wollen wir anknüpfen“, so Guido Michels, der sich den Peugeot 206 RC „VLN“ des Teams mit Harald Weckbecker teilt. „Ich hoffe, dass es noch einmal so gut läuft. Wenn wir zum vierten Mal in Folge auf das Podest kommen, können wir uns in der Gesamtwertung weiter verbessern.“

Als frischgebackener Meister der Division 3 in der ADAC-Procar-Meisterschaft kehrt Guido Thierfelder zusammen mit Partner Sascha Weber in die „Cup 5“ zurück. Das Team des „Autohaus Weißweiler“ musste zuletzt aus terminlichen Gründen ein Rennen aussetzen. „Als Tabellendritter hat Sascha Weber noch Titelchancen. Daher kann unser Ziel nur der Sieg sein“, so Thierfelder. „Wir haben die Zeit genutzt, um unser Auto komplett zu überholen. Daher sollte es am Samstag gut für uns laufen.“

Das Team des Peugeot-Partners „Autohaus Lasarzewski“ wird voraussichtlich ab dem vorletzten Saisonrennen mit zwei Fahrern antreten. Da der bisherige dritte Mann, Hermann Backus, aus beruflichen Gründen in dieser Saison nicht mehr starten kann, stehen nur Frank Borkowsky und Karl-Eduard Reinders als Fahrer fest. „Wir haben konzentriert am Auto gearbeitet, da wir zuletzt einen Leistungsverlust hatten“, so Borkowsky. Ob es einen neuen dritten Piloten im Team geben wird, sei derzeit noch offen.

Der Peugeot 206 RC „VLN“- Cup wird von Total, BFGoodrich und der Peugeot Bank unterstützt. Als technische Partner stehen die Firmen Eibach Federn und ATS Leichtmetallräder hinter dem Programm.


Weitere Informationen:

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

Die Perspektiven der Genom-Editierung in der Landwirtschaft

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Parkinson-Krankheit und Dystonien: DFG-Forschergruppe eingerichtet

02.12.2016 | Förderungen Preise

Smart Data Transformation – Surfing the Big Wave

02.12.2016 | Studien Analysen

Nach der Befruchtung übernimmt die Eizelle die Führungsrolle

02.12.2016 | Biowissenschaften Chemie