null

Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Toyota erhöht mittelfristiges Absatzziel für Europa

20.09.2006
Produktionskapazität steigt auf 850.000 Fahrzeuge

Toyota will im Jahr 2008 in Europa über 1,2 Millionen Fahrzeuge der Marken Toyota und Lexus verkaufen und so das zunächst für 2010 gesetzte Absatzziel zwei Jahre früher als geplant erreichen.

Grundlage für die neue Zielsetzung sind die positiven Markterwartungen des Unternehmens. Für Westeuropa rechnet TME mit einem stetigen Wachstum, auf den osteuropäischen Märkten mit einer sich beschleunigenden Entwicklung. Mit dem neuen Werk in St. Petersburg, das ab Ende 2007 den Camry produzieren wird, stärkt Toyota seine Position in Russland und sein europäisches Netzwerk.

Insgesamt neun europäische Werke können dann jährlich über 850.000 Fahrzeuge der Marke Toyota herstellen. Weltweit will Toyota im Jahr 2008 rund 9,8 Millionen Fahrzeuge der Marken Toyota, Lexus, Daihatsu und Hino verkaufen. Für das laufende Jahr beläuft sich das Absatzziel für den Konzern auf 8,85 Millionen Einheiten.

Für 2006 hält Toyota an seinem Ziel fest, in Europa über eine Million Fahrzeuge der Marke Toyota und 48.000 Einheiten der Marke Lexus abzusetzen. Die europäische Produktion wird bei einem Rekordniveau von 806.000 Fahrzeugen (2005: 638.000), 860.000 Motoren (588.000) und 575.000 Getrieben (337.000) liegen. Im vergangenen Jahr hatte Toyota zum neunten Mal in Folge einen europäischen Verkaufsrekord aufgestellt und 964.208 Fahrzeuge ausgeliefert, davon 935.431 Toyota und 28.777 Lexus.


Weitere Informationen:

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Das Universum enthält weniger Materie als gedacht

07.12.2016 | Physik Astronomie

Partnerschaft auf Abstand: tiefgekühlte Helium-Moleküle

07.12.2016 | Physik Astronomie

Bakterien aus dem Blut «ziehen»

07.12.2016 | Biowissenschaften Chemie