null

Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Toyota Deutschland: Bester Juni-Abschluss aller Zeiten

14.07.2006
Rekordergebnis auch für das erste Halbjahr 2006

Mit 73.856 Pkw-Neuzulassungen von Januar bis Juni 2006 schreibt Toyota in Deutschland einen neuen Halbjahres-Rekord. Während der Gesamtmarkt in dieser Zeit um 1,4 Prozent gegenüber Vorjahr zulegte, konnte Toyota mit beiden Marken sein Zulassungsergebnis um 4,3 Prozent steigern. Der Toyota-Marktanteil liegt damit kumuliert bei 4,3 Prozent (1-6/2005: 4,1%).

Maßgeblich beteiligt an diesem Ergebnis war der Monat Juni mit 15.059 Zulassungen bei Toyota und Lexus. Das entspricht einem Plus von 11,7 Prozent, während der Markt einen Rückgang von 4,6 Prozent zu verzeichnen hatte. Entsprechend positiv der Marktanteil im Juni: er lag bei 4,7 Prozent, ebenfalls ein Rekordergebnis.

Markus Schrick, Vize-Präsident Toyota Deutschland: "Wir sind mit der Geschäftsentwicklung zufrieden und sehen unsere Jahresplanung bestätigt, die rund 140.000 Neuzulassungen für 2006 vorsieht. Der Auftragseingang verspricht auch einen guten Start in das zweite Halbjahr. Besonders positiv entwickelt sich unsere Premium-Marke Lexus, von der seit Januar doppelt so viele Fahrzeuge verkauft wurden wie im Vorjahreszeitraum. Unsere Fortschritte beim Lexus-Markenaufbau und -Vertrieb stimmen mich auch für das zweite Halbjahr sehr zuversichtlich."


Weitere Informationen:

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Von festen Körpern und Philosophen

23.02.2018 | Veranstaltungen

Spannungsfeld Elektromobilität

23.02.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2018

21.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Vorstoß ins Innere der Atome

23.02.2018 | Physik Astronomie

Wirt oder Gast? Proteomik gibt neue Aufschlüsse über Reaktion von Rifforganismen auf Umweltstress

23.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Wie Zellen unterschiedlich auf Stress reagieren

23.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics