null

Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Johnson Controls liefert für den neuen VW Passat passiv klimatisierte Vordersitze, Seriensitze, Batterien, HomeLink und den Komp

18.11.2005


08. November 2005 Der neue Passat - Perfektion im Detail

Beim neuen VW Passat trägt Johnson Controls, eines der weltweit führenden Unternehmen in der automobilen Innenausstattung und Elektronik sowie für Batterien, mit zahlreichen innovativen Lösungen zu einem hohen Komfortempfinden im Innenraum bei. Zum Lieferumfang zählen die passiv klimatisierten Vordersitze für Fahrer und Beifahrer - als Bestelloption - sowie die Just-in-time-Fertigung von Standardsitzen. Auch die Starterbatterien, der integrierte Garagentoröffner HomeLink sowie ein elektronischer Kompass in der US-Version des Passat stammen von Johnson Controls.

Technik, die sich am Menschen und nicht am theoretisch Machbaren orientiert, Ergonomie sowie ein übergeordnetes "Das-passt-Gefühl" prägten als Leitmotive die Innenraumkonzeption des neuen VW Passat. Mit den optional erhältlichen passiv klimatisierten Sitzen für die erste Reihe sowie der Just-in-time-Montage der Seriensitze in rund 600 Varianten tragen auch die Innenraumspezialisten von Johnson Controls dazu bei, diesen Ansprüchen gerecht zu werden und für die Endverbraucher Perfektion im Detail erlebbar zu machen.

Mehr Sitzkomfort durch passive Klimatisierung

Die passive Klimatisierung der Vordersitze zum Beispiel, die in den Ausstattungslinien Comfortline, Sportline und Highline optional verfügbar ist, führt zu einem hohen Wohlfühleffekt. Basis der auch bei heißen Temperaturen angenehm trockenen Sitze ist das EcoClimate-Konzept von Johnson Controls. Es sorgt besonders auf Langstrecken für ein angenehmes Sitzklima und erhöht somit die passive Sicherheit. Die Kombination aus luftdurchlässigen und feuchtigkeitsabsorbierenden Materialien in Sitzkissen und Rückenlehne sorgt für ein Ableiten der Feuchtigkeit und der Wärme der Insassen in das Sitzinnere. Beides wird nach und nach wieder an die Umgebung abgegeben.

Dadurch wird auch ohne die Integration von Ventilatoren in den Sitz eine effiziente Sitzklimatisierung erzielt. Im Vergleich zu herkömmlichen Sitzen verfügt EcoClimate über eine um 80 Prozent höhere Wärme- sowie über eine um 300 Prozent höhere Feuchtigkeitsabsorptionsrate. Erstmals wurde - für kühlere Tage - auch eine Sitzheizung in die passiv klimatisierten Sitze integriert.

"Unsere intensive Entwicklungsarbeit rund um den Komfort von automobilen Innenräumen und die detaillierte Erforschung von Konsumentenwünschen versetzten uns in die Lage, das berühmte Quäntchen mehr zu realisieren", sagt Dr. Reiner Spatke, Vice President und General Manager der Customer Business Unit VW/Porsche von Johnson Controls.

Komfortable Elektronik erleichtert den Fahralltag

Neben den Sitzen ist Johnson Controls auch mit weiteren Komforteinrichtungen im neuen Passat vertreten. So steht als Sonderausstattung der integrierte Garagentoröffner HomeLink zur Verfügung. Wie schon beim VW Golf ist der Sender des Systems in die Sonnenblende integriert und macht so den bislang üblichen Handsender überflüssig. Speziell für die US-Version des neuen Passat liefert Johnson Controls darüber hinaus auch einen elektronischen Kompass. Die Steuerung des Richtungsanzeigers befindet sich im hinteren Radhaus, die Anzeige wurde in das Kombiinstrument integriert. Schließlich liefert das Unternehmen auch die Starterbatterien für den neuen Passat und sorgt so für eine jederzeit zuverlässige Stromversorgung.

Insgesamt setzt Volkswagen auf Qualität und neue Technologien von Johnson Controls. "Ob in der Standard- oder Sonderausstattung, die Passagiere des neuen Passat werden sich auf jeden Fall wohl fühlen", kommentiert Dr. Reiner Spatke.

Weitere Informationen unter www.jci.com

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Forscher entwickeln Unterwasser-Observatorium

07.12.2016 | Biowissenschaften Chemie

HIV: Spur führt ins Recycling-System der Zelle

07.12.2016 | Biowissenschaften Chemie

Mehrkernprozessoren für Mobilität und Industrie 4.0

07.12.2016 | Informationstechnologie