null

Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

GlaxoSmithKline investiert in Dresden

09.08.2005


09. August 2005


Spatenstich in Anwesenheit von Bundeskanzler Gerhard Schröder, Staatsminister Thomas Jurk, Dr. Jean-Pierre Garnier und Dr. Thomas Werner´


Wir haben schon gewählt! Und uns für den Innovationsstandort Deutschland entschieden - indem wir rund EUR 100 Mio. in den Ausbau unseres Grippeimpfstoffwerks in Dresden investieren und damit die Kapazität verdoppeln. Von unserem Sächsischen Serumwerk in Dresden, das auf eine fast hundertjährige Geschichte zurückblicken kann, liefern wir in knapp 100 Länder dieser Erde. Und wollen als eines der größten Gesundheitsunternehmen der Welt in Zukunft noch mehr Menschen vor Grippe schützen.

In Anwesenheit des Bundeskanzlers Gerhard Schröder, des stellvertretenden Ministerpräsidenten des Landes Sachsen, Thomas Jurk, sowie des Vorstandsvorsitzenden von GlaxoSmithKline, Dr. Jean-Pierre Garnier, und des Vorsitzenden der Geschäftsführung von GlaxoSmithKline Deutschland, Dr. Thomas Werner, findet der erste offizielle Spatenstich statt.

Montag, 15. August 2005
13.30 Uhr Mittagsbuffet
15.00 Uhr Spatenstich
Sächsisches Serumwerk,
Zirkusstr. 40,
01069 Dresden

Florian Martius
Director Corporate Communications
GlaxoSmithKline GmbH & Co. KG

Weitere Informationen: www.glaxosmithkline.de/

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Neuer Algorithmus in der Künstlichen Intelligenz

24.01.2017 | Veranstaltungen

Gehirn und Immunsystem beim Schlaganfall – Neueste Erkenntnisse zur Interaktion zweier Supersysteme

24.01.2017 | Veranstaltungen

Hybride Eisschutzsysteme – Lösungen für eine sichere und nachhaltige Luftfahrt

23.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Im Interview mit Harald Holzer, Geschäftsführer der vitaliberty GmbH

24.01.2017 | Unternehmensmeldung

MAIUS-1 – erste Experimente mit ultrakalten Atomen im All

24.01.2017 | Physik Astronomie

European XFEL: Forscher können erste Vorschläge für Experimente einreichen

24.01.2017 | Physik Astronomie