null

Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Volumenmodelle voll im Trend: Erfolgreiche Q-DSLmax-Aktion bestätigt QSC’s Produktstrategie

01.06.2004


- Verlängerung der Q-DSLmax-Aktion bis Ende 2003
- „Test-Paket“ für Q-DSL home2300pro


Die erfolgreich gestartete Q-DSLmax-Aktion von QSC, bundesweiter Telekommunikationsdienstleister mit eigenem DSL-Netz, zeigt es deutlich: für Geschäftskunden geht der Trend hin zu fairen volumenabhängigen Tarifen bei Highspeed-Anbindungen. Rund 70 Prozent aller Q-DSLmax Neubestellungen im Rahmen der Aktion sind bisher mit der Option „Volumen-Paket“ eingegangen, die übrigen 30 Prozent mit der alternativen Option „Test-Paket“.

Die Option „Volumen-Paket“ stellt interessierten Geschäftskunden zwei attraktive Freivolumenpakete (5 GB bzw. 10 GB) zur Auswahl, mit denen der Kunde Monat für Monat bei seinen Datentransferkosten sparen kann – bis zu 52,20 Euro netto Ersparnis monatlich im Vergleich zum Standardtarif sind dabei möglich. Alternativ können Neukunden während der Aktion die Option „Test-Paket“ wählen und Q-DSLmax 30 Tage lang testen. Wenn sie nach dem Testmonat den Vertrag übernehmen, haben sie bereits bis zu 300 Euro netto gespart.

„Die prozentuale Verteilung der bisherigen Bestellungen bestätigt unsere Analysen: Über 80 Prozent aller DSL-Kunden aus dem Geschäftskunden-umfeld generieren konstant weniger als zehn GB Traffic im Monat. Sie profitieren von den bedarfsgerechten Volumen-Paketen während der Aktion. Unter Kosten-Nutzen-Aspekten ist für kleine Büros, Agenturen oder auch Filialbetriebe das 5 GB-Paket wesentlich attraktiver als eine überteuerte Flatrate. Das gilt selbst für Betriebe der Multimedia-Branche, die erhöhtes Datenaufkommen haben. Auch Sie erhalten mit dem 10 GB-Paket eine kostengünstige und bedarfsgerechte Internetanbindung für ihr Unternehmen.“, erklärt Thomas Strehl, Produktmanager bei QSC, „Darum werden wir unsere erfolgreiche Q-DSLmax Aktion verlängern.“

Noch bis Ende dieses Jahres profitieren Neukunden von den attraktiven Konditionen. Die Q-DSLmax-Aktion gilt bis zum 31.12.2003 bei Online-Bestellung auf www.qsc.de und bei Beauftragung bei einem der Fachhändler von QSC.

„Test-Paket“ für Q-DSL home2300pro

QSC bietet darüber hinaus ab sofort die Option „Test-Paket“ auch für den ADSL Zugang Q-DSL home2300pro an. So können Neukunden sich 30 Tage lang von der Performance von Q-DSL home2300pro überzeugen lassen. Wenn sie dann eine feste Vertragsbindung eingehen, haben sie bereits bis zu 150 Euro brutto gespart. Während Q-DSLmax mit einer maximalen Bandbreite von 2300 Kbit/s* in beide Richtungen (Upload/Download) echten Standleitungskomfort besitzt und damit auf Unternehmen jeder Ausrichtung und Größe zielt, ist Q-DSL home2300pro mit 256/2300 Kbit/s* (Upload/Download) das ideale Einsteigerpaket für kleine Unternehmen, Selbstständige und Freiberufler. Sie können mit diesem Produkt ihr komplettes Unternehmensnetz ans Internet anbinden, optional eine feste IP-Adresse zum Betrieb eigener Server oder VPN’s bestellen und erhalten kostenfrei für die Dauer des Vertrages einen vorkonfigurierten DSL-Router von QSC.

Weitere Informationen zu den Produkten und der Aktion erhalten Sie unter www.qsc.de oder unter 0 18 01 - 73 75 46

* Die volle Ausnutzung der Bandbreite ist abhängig von der Leistungsfähigkeit der anbietenden Server im Internet und der Qualität der Teilnehmeranschlussleitung

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

Der Roboter im Pflegeheim – bald Wirklichkeit?

05.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Goldmedaille für die praktischen Ergebnisse der Forschungsarbeit bei Nutricard

11.12.2017 | Unternehmensmeldung

Nachwuchs knackt Nüsse - Azubis der Friedhelm Loh Group für Projekte prämiert

11.12.2017 | Unternehmensmeldung

Mit 3D-Zellkulturen gegen Krebsresistenzen

11.12.2017 | Medizin Gesundheit