null

Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue Fördertechnik für höchste Kundenzufriedenheit

26.05.2008
Die neue Lagerfördertechnik sichert eine wichtige Kernkompetenz von Riegler - den fehlerfreien Versand der eingehenden Bestellungen noch am gleichen Tag.

Mit Handwagen und Lieferschein durch die Regalreihen zu ziehen und Auftrag für Auftrag von Hand zu kommissionieren – diese Zeiten sind bei Riegler endgültig vorbei.

Auch im Logistikbereich bestimmt jetzt eine hochmoderne, komplexe IT-Lösung das Geschehen und sorgt für höchste Effizienz sowohl beim Kommissionieren von Kundenbestellungen, als auch beim Einlagern von Ware.

Ein fast 500 Meter langes Förderbandsystem durchzieht neuerdings die alte und neue Halle des Unternehmens– vom Wareneingangsbereich bis zu den Versandplätzen.

Nichts Besonderes auf den ersten Blick, doch dieses Fördertechniksystem ist eng verknüpft mit dem Riegler ERP-System und sorgt dafür, dass die Bestellungen auch in Zukunft gewohnt schnell und fehlerfrei am nächsten Arbeitstag beim Kunden eintreffen.

Im selben Moment, in dem die Vertriebssachbearbeiterin Ihren Auftrag im Büro erfasst und „fertiggemeldet“ hat, setzt sich im Lager eine barcodierte Kommissionierbox in Bewegung, die mit dem Auftrag verlinkt ist.

Mit Hilfe der neuen Lagerverwaltungssoftware wird die Box wegeoptimiert gesteuert und fährt genau in die Lagerbereiche, aus denen Ware für die Bestellung beigepackt werden muss.

In sogenannten Bahnhöfen fährt die Box aus. Dort erhält der zuständige Lagerist über Kopfhörer von einer freundlichen Computerstimme, hausintern „ Gisela „ genannt, die Anweisung, welche Ware beigepackt werden muss und an welchem Lagerplatz diese zu finden ist.

„Gisela“ gibt den Greifvorgang erst frei, wenn der Mitarbeiter eine am Lagerplatz angebrachte Plausibilitätsprüfziffer richtig bestätigt hat, dadurch wird ein Vergreifen vermieden!

Mehrere Mitarbeiter können am Zusammenstellen einer Sendung beteiligt sein. Je nachdem in welchen Lagerteilbereichen sich die Ware befindet, werden unterschiedlich viele Bahnhöfe vom System angefahren.

Die Konsequenz daraus: Deutlich mehr Bestellungen können in derselben Zeit bearbeitet werden. So wird man auch in Zukunft dem konstant wachsenden Auftragsvolumen, der ständig zunehmenden Paketzahl und der Kundenanforderungen nach dem Warenversand noch am Bestelltag, gerecht. Ziel ist, den bekannt hohen Servicegrad kontinuierlich noch weiter auszubauen.


Weitere Informationen:

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie

24.02.2017 | Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer HHI auf dem Mobile World Congress mit VR- und 5G-Technologien

24.02.2017 | Messenachrichten

MWC 2017: 5G-Hauptstadt Berlin

24.02.2017 | Messenachrichten

Auf der molekularen Streckbank

24.02.2017 | Biowissenschaften Chemie