null

Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Peugeot 908 HDi FAP bereit für das „Tripel“

07.05.2008
Nach den Siegen bei den beiden bisherigen Saisonläufen der Le Mans Series in Barcelona und Monza will Peugeot am 11. Mai mit dem 908 HDi FAP beim 1.000-Kilometer-Rennen in Spa-Francorchamps zum dritten Mal in Folge den ersten Platz auf dem Podium einnehmen. Dazu hat sich das Team mit dem ehemaligen Formel-1-Weltmeister Jacques Villeneuve (CDN) und dem langjährigen Grand-Prix-Piloten Alexander Wurz (A) verstärkt.

Villeneuve teilt sich auf der „Ardennen-Achterbahn" in Belgien das Fahrzeug mit der Startnummer „7" zusammen mit Marc Gené (E) und Nicolas Minassian (F).

Das spanisch-französische Duo gewann bereits den Saisonauftakt in Spanien. Alexander Wurz pilotiert den Peugeot 908 HDi FAP mit der Startnummer „8" zusammen mit den Vorjahresmeistern der Le Mans Series Pedro Lamy (P) und Stéphane Sarrazin (F).

„Es war für uns nicht schwierig die Fahrerbesetzungen zu bestimmen", so Peugeot Team Manager Serge Saulnier. „Nachdem sie sich bereits 2007 beim 24-Stunden-Rennen in Le Mans ein Auto geteilt hatten, wollten Nicolas, Marc und Jacques auch diesmal wieder zusammen fahren. Und Alexander passt von seiner Größe und seinem Fahrstil gut zu Pedro und Stéphane."

Sowohl Villeneuve als auch Wurz sehen den Start in Spa als wichtige Generalprobe für den Saisonhöhepunkt, die 24 Stunden von Le Mans am 14./15. Juni. „Ich liebe Spa – wie die meisten anderen Fahrer auch", so der Österreicher. „Und ich liebe den Peugeot 908 HDi FAP. Als ich den Rennwagen das erste Mal gesehen habe, wollte ich ihn fahren. Er klingt wegen des nicht so hoch drehenden Dieselmotors anders als andere Rennwagen. Er fährt sich trotz seiner Leistung von 700 PS und dem enormen Drehmoment von 1.200 Nm dennoch leicht und ist dabei wirklich schnell."

Auch Villeneuve freut sich auf das Rennen: „Ich bin zuletzt 2005 in Spa gefahren. Daher kenne ich die neue Bus-Stop-Schikane noch nicht. Aber der Kurs ist toll und liegt den Sport-Prototypen. Als ich den Peugeot 908 HDi FAP im März getestet habe, habe ich sofort festgestellt, dass er seit dem Vorjahr noch weiter verbessert wurde. Die Lenkung ist leichter, das Auto hat mehr Grip und Leistung. Es macht Spaß, mit dem Peugeot 908 HDi FAP zu fahren."

Peugeot reist nach zwei Siegen in diesem Jahr als Gesamtführender in der Markenwertung der Le Mans Series zum belgischen Grand-Prix-Kurs. In der Fahrerwertung liegen Gené/Minassian auf Rang zwei, die Spa-Vorjahressieger Lamy/Sarrazin folgen direkt dahinter. Seit seinem Debüt 2007 in Monza ist der Peugeot 908 HDi FAP in der Le Mans Series noch ungeschlagen.

Der Start des 1.000-Kilometer-Rennens ist am Sonntag, den 11. Mai um 12:50 Uhr. Der Fernsehsender „Eurosport" zeigt ab 12:45 Uhr die Anfangsphase des Rennens live und um 22:45 Uhr eine halbstündige Zusammenfassung.


Weitere Informationen:

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

Die Perspektiven der Genom-Editierung in der Landwirtschaft

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Parkinson-Krankheit und Dystonien: DFG-Forschergruppe eingerichtet

02.12.2016 | Förderungen Preise

Smart Data Transformation – Surfing the Big Wave

02.12.2016 | Studien Analysen

Nach der Befruchtung übernimmt die Eizelle die Führungsrolle

02.12.2016 | Biowissenschaften Chemie