null

Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Bestes Absatzergebnis der Unternehmensgeschichte im ersten Quartal

09.04.2008
  • Weltweiter Absatz auf 251.268 Automobile gesteigert
  • Europaweit mehr als 80.000 Bestellungen für neuen Audi A4
  • Audi Chef Rupert Stadler: "Wir halten an unserem Absatzziel von einer Million Automobilen 2008 fest"
  • Audi Q5 feiert Weltpremiere auf Auto China in Peking

Mit den ersten drei Monaten diesen Jahres hat die AUDI AG das erfolgreichste erste Quartal ihrer Unternehmensgeschichte abgeschlossen: Weltweit verkaufte die Marke mit den vier Ringen von Januar bis März 251.268 Automobile - 1,3 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum.

Besonders in der Region Asien Pazifik steigerten die Ingolstädter in den ersten drei Monaten ihren Absatz deutlich: 39.572 Fahrzeuge übergab Audi hier an Kunden - ein Plus von 20,9 Prozent. In China (inklusive Hongkong), dem zweitgrößten Auslandsmarkt des ersten Quartals nach Großbritannien, verkaufte Audi allein 30.425 Fahrzeuge (plus 25 Prozent).

Ebenfalls hohes Wachstum verzeichnete Audi in Osteuropa: Die Verkaufszahlen lagen hier mit 10.987 verkauften Automobilen per März 15,3 Prozent über dem ersten Quartalsergebnis des Vorjahres. Der Absatz in Russland lag von Januar bis März mit 3.880 Autos 28,5 Prozent über dem des Vorjahreszeitraums. In Großbritannien fiel im ersten Quartal sogar die Bestmarke des Vorjahres: Hier stiegen die Kundenauslieferungen noch einmal um 4,1 Prozent auf 32.512.

Im Monat März lagen die Verkaufszahlen der AUDI AG bei 101.247 Autos, trotz einer geringeren Zahl an Arbeitstagen. "Nach einem starken Jahresbeginn sehen wir im März wie geplant Effekte des Modellwechsels unseres Volumenmodells Audi A4 in den Absatzzahlen", sagt Rupert Stadler, Vorstandsvorsitzender der AUDI AG. "Für die neue Modellgeneration liegen uns schon sehr erfreuliche Bestelleingänge vor. Für das Gesamtjahr halten wir an unserem Absatzziel von einer Million Automobilen fest."

Seit der Weltpremiere der A4 Limousine auf der IAA und der Präsentation des A4 Avant in Genf haben mehr als 80.000 Kunden den Nachfolger des volumenstärksten Modells innerhalb der Audi-Modellpalette geordert. Nach zahlreichen Auszeichnungen erhielt der Audi A4 jüngst auf der AMI Leipzig die Auszeichnung "Unser Auto" als beliebtestes Automobil Deutschlands.

Auch das neue Audi A3 Cabriolet, das seit dieser Woche im deutschen Handel steht, kommt bei den Kunden sehr gut an. Rupert Stadler: "Die Auftragsbücher sind bereits gut gefüllt." Das Cabrio werde der höchst erfolgreichen A3 Modellfamilie weitere Impulse geben. Von Januar bis März konnte die AUDI AG die Verkaufszahlen für die beiden Modelle A3 Sportback und A3 Dreitürer abermals um 2,5 Prozent auf 62.021 Automobile steigern.

In diesem Jahr stärkt die AUDI AG zudem ihre Präsenz im SUV-Segment: Am 19. April wird die Marke mit den vier Ringen bei der Vorabendveranstaltung zur Auto China 2008 in Peking die Weltpremiere des Audi Q5 feiern. Dieser ist unterhalb des Audi Q7 positioniert, der seit drei Jahren weltweit erfolgreich ist.

Die AUDI AG hat im Jahr 2007 insgesamt 964.151 Automobile verkauft und damit das zwölfte Rekordjahr in Folge erzielt. Mit Umsatzerlösen von EUR 33.617 Mio. und einem Ergebnis vor Steuern von EUR 2.915 Mio. erreichte das Unternehmen neue Höchstwerte. Audi produziert an den Standorten Ingolstadt, Neckarsulm, Györ (Ungarn), Changchun (China) und Brüssel (Belgien). Ende 2007 startete die Produktion des Audi A6 in Aurangabad in Indien. Das Unternehmen ist in mehr als 100 Märkten weltweit tätig. 100-prozentige Töchter der AUDI AG sind unter anderem Automobili Lamborghini Holding S.p.A. (Sant'Agata Bolognese/Italien) und die quattro GmbH (Neckarsulm). Audi beschäftigt derzeit weltweit rund 54.000 Mitarbeiter, davon 45.000 in Deutschland. Um den "Vorsprung durch Technik" nachhaltig zu sichern, investiert die Marke mit den vier Ringen jedes Jahr mehr als EUR 2 Mrd. Bis 2015 will Audi die Anzahl seiner Modelle von derzeit 26 auf dann 40 deutlich erweitern.


Weitere Informationen:

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

Die Perspektiven der Genom-Editierung in der Landwirtschaft

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Parkinson-Krankheit und Dystonien: DFG-Forschergruppe eingerichtet

02.12.2016 | Förderungen Preise

Smart Data Transformation – Surfing the Big Wave

02.12.2016 | Studien Analysen

Nach der Befruchtung übernimmt die Eizelle die Führungsrolle

02.12.2016 | Biowissenschaften Chemie