null

Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wirtschaftlich, zuverlässig, maßgeschneidert – Integrierte Intralogistik-Lösungen für die Industrie von Siemens

03.04.2008
Auf der Fachausstellung des 17. Deutschen Materialfluss-Kongresses des VDI-Arbeitskreises „Fördertechnik Materialfluss Logistik” in Garching präsentiert die Divison Industry Solutions ihre integrierten Intralogistik-Lösungen für die Industrie.

Das Portfolio reicht von der Evaluierung bestehender Logistikanlagen über Modernisierung, Optimierung, Erweiterung, Umbau und Neuausrüstung bis zur Wartung und Instandhaltung. Auf der Basis eines modular gestalteten Angebots von Komponenten, Systemen, Automatisierungs- und IT-Lösungen sowie Services bietet Siemens Betreibern von Logistikeinrichtungen maßgeschneiderte und durchgängige Lösungen für den gesamten Lebenszyklus.

Liefertreue und Lieferqualität sind entscheidende Kriterien für ein erfolgreiches Unternehmen. Wesentliche Voraussetzung dafür ist ein Höchstmaß an Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit der Logistikanlagen. Gleichzeitig muss eine optimale Balance zwischen im Lager gebundenem Kapital und ausreichender Sicherheit bei der Reichweite gefunden werden.

Für die Modernisierung, Erweiterung oder Neuausrüstung von Intralogistik-Anlagen kann Siemens auf eine breite Palette eigener Komponenten, Systeme und Lösungen aus den Gebieten Logistik-IT, Automatisierungs- und Antriebstechnik, Aktorik, Sensorik und Energieversorgung zurückgreifen. Produkte anderer Anbieter lassen sich ebenfalls integrieren. Dabei können Lager- und Fördertechnik-Lösungen von Maschinenbau-Partnern ebenso eingebunden werden wie spezielle IT-Komponenten, zum Beispiel Pick-by-Light oder Pick-by-Voice. Damit erhalten Anlagenbetreiber eine Ebenen übergreifende und skalierbare Intralogistik-Lösung, die eine flexible Reaktion auch auf wechselnde Anforderungen ermöglicht.

Zentraler Bestandteil einer leistungsfähigen Intralogistik ist eine durchgängige Informationstechnologie, die jederzeit detaillierte Daten über den Zustand der Anlage, das Material und den Status der logistischen Abläufe liefert. Mit den modular aufgebauten, skalierbaren „Siloc”-IT-Lösungen bietet Siemens die Grundlage für eine optimale Steuerung der Logistik-Anlage, unabhängig davon, ob ein manuelles Lager zu verwalten oder ein hoch automatisiertes Ersatzteillager mit verschiedenen Lager-, Transport- und Kommissioniersystemen zu steuern ist. Dabei fungiert Siloc als Bindeglied zwischen der Automatisierungsebene und den ERP-Systemen.

Durch die intelligente Verknüpfung aller horizontalen und vertikalen Informationsflüsse in der Intralogistik-Anlage erleichtert Siloc auch die unter Produkthaftungsaspekten wichtige Rückverfolgbarkeit von Material und Komponenten. Die Integration von RFID-Technik unterstützt dabei die Identifikation und den Warenfluss.

Voraussetzung für eine wirtschaftliche und nachhaltige Modernisierung von Intralogistik-Anlagen ist die eingehende Evaluierung der bestehenden Einrichtungen. Auf der Basis einer Vielzahl von erfolgreich durchgeführten Projekten bietet Siemens hierfür Beratungsdienstleistungen, in deren Rahmen einzelne Anlagenteile auf Schwachstellen geprüft und geeignete Maßnahmenpakete entwickelt werden.

Darüber hinaus erarbeitet Siemens maßgeschneiderte Servicekonzepte inklusive der Einbindung von Maschinenbau-Lieferanten und der Wartung bestehender Anlagenteile. In enger Abstimmung mit dem Anlagenbetreiber können an die jeweiligen Bedingungen angepasste Servicelösungen entwickelt werden – von der Störungsbeseitigung bis zur Komplettübernahme aller Instandhaltungsdienstleistungen. Für die Koordination aller Serviceleistungen steht eine rund um die Uhr besetzte Intralogistik-Service-Hotline zur Verfügung, die auch die Einsätze des Siemens-Personals vor Ort disponiert.

Der Siemens-Sektor Industry (Erlangen) ist der weltweit führende Anbieter von Produktions-, Transport- und Gebäudetechnik. Mit durchgängigen Hardware- und Software-Technologien und umfassenden Branchenlösungen steigert Siemens die Produktivität und Effizienz seiner Kunden aus Industrie und Infrastruktur. Der Sektor besteht aus den sechs Divisionen Building Technologies, Industry Automation, Industry Solutions, Mobility, Drive Technologies und Osram. Mit weltweit rund 209 000 Mitarbeitern erzielte Siemens Industry im Geschäftjahr 2007 (30. September) einen Umsatz von etwa 40 Milliarden Euro (pro forma, unkonsolidiert).

Die Siemens-Division Industry Solutions (Erlangen) gehört mit den Geschäftsaktivitäten Siemens VAI Metal Technologies (Linz, Österreich), Siemens Water Technologies (Warrendale, Pennsylvania, USA) und Industry Technologies (Erlangen, Deutschland) zu den weltweit führenden Lösungsanbietern und Dienstleistern für Anlagen der Industrie und Infrastruktur. Mit eigenen Produkten, Systemen und Verfahrenstechnologien entwickelt und baut Industry Solutions für Endkunden Anlagen, nimmt diese in Betrieb und betreut sie über deren gesamten Lebenszyklus.

Siemens AG
Corporate Communications
and Government Affairs
Informationsnummer: IS 0208.6912 d
Pressereferat Industry / Industry Solutions
Dr. Rainer Schulze
Media Relations
80200 München
Postfach 3240, 91050 Erlangen
Tel.: +49-9131 7-44544; Fax: -25074
E-Mail: rainer.schulze@siemens.com

Weitere Informationen:

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Das Universum enthält weniger Materie als gedacht

07.12.2016 | Physik Astronomie

Partnerschaft auf Abstand: tiefgekühlte Helium-Moleküle

07.12.2016 | Physik Astronomie

Bakterien aus dem Blut «ziehen»

07.12.2016 | Biowissenschaften Chemie