null

Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kompletter Austausch von Konverter und Abgassystem in nur 75 Tagen

18.12.2007
Von Siemens installierter BOF-Konverter geht bei Nizhny Tagil in Russland vorzeitig in Betrieb

Siemens Metals Technologies hat beim russischen Stahlerzeuger Nizhny Tagil Iron & Steel Works (NTMK) einen BOF (Basic Oxygen Furnace)-Konverter und das komplette Abgassystem innerhalb von nur 75 Tagen ausgetauscht und in Betrieb genommen, 15 Tage weniger als vertraglich vereinbart.

Möglich wurde dies durch eine hochpräzise Planung von Engineering und Montage. Der Umbau erfolgte im Schicht-Betrieb bei minimaler Beeinträchtigung der laufenden Produktion. Das Projekt ist Bestandteil einer umfassenden Modernisierung des Stahlwerks, in dessen Rahmen Siemens bis 2009 noch drei weitere BOF-Konverter inklusive der umwelttechnischen Einrichtungen austauschen wird.

Mit dem im November 2007 in Betrieb genommenen ersten 160-Tonnen-Konverter wurden innerhalb von acht Tagen bei 128 Abstichen bereits rund 20.000 Tonnen Stahl erzeugt. Auch die vorgegebenen Staubemissionswerte konnten eingehalten werden. Der Austausch des zweiten Konverters soll im Frühjahr 2008 erfolgen, der dritte gegen Ende 2008. Der vierte und letzte Austausch ist für 2009 geplant. Die neuen Konverter verfügen über ein größeres Volumen als die bestehenden Anlagen und erlauben kürzere Abstichzeiten. Die Konverter sind mit Bodenspülen, automatischem Schlackenstopper und einer Sauerstofflanze für eine Durchflussmenge von 500 m3/min ausgerüstet. Damit wird die Produktionskapazität je Konverter von derzeit 900.000 auf rund 1,1 Millionen Jahrestonnen anwachsen. Gleichzeitig sinken durch die neuen Anlagen die Produktionskosten pro Tonne, die Umweltbelastung wird verringert, die Arbeitsbedingungen werden verbessert und die Produktqualität weiter erhöht.

Zum Leistungsumfang von Siemens gehören das Engineering und die Lieferung von Ausrüstungen, sowie die Installation der neuen Konverter, elektrotechnische Komponenten und die Basisautomatisierung. Außerdem ist Siemens für die Errichtung der neuen Abgasreinigung, die Modifizierung des Tief-Bunkersystems und die Installation einer neuen Beschickung für Konverter und Pfannen verantwortlich. Eine wesentliche Herausforderung des Projekts besteht darin, dass der sukzessive Austausch der einzelnen Konverter während der laufenden Stahlproduktion innerhalb eines sehr engen Zeitrahmens von jeweils knapp drei Monaten zu erfolgen hat.

Nizhny Tagil Iron & Steel Works (NTMK) ist Teil der Evraz Group S.A., einer der führenden Metallproduzenten Russlands. Im Jahr 2006 erzeugte NTMK rund 3,6 Millionen Tonnen Stahl im Konverterstahlwerk, der zu Halbzeugen weiterverarbeitet wird, darunter Brammen für den externen Verkauf sowie Langprodukte für verschiedene Anwendungen, vornehmlich im Eisenbahnbau.

Metals Technologies (MT), ein Geschäftsgebiet des Siemens-Bereichs Industrial Solutions and Services (I&S), ist eines der weltweit führenden Engineering- und Anlagenbauunternehmen für die Eisen- und Stahlindustrie, den Flachwalzsektor der Aluminiumindustrie sowie im Tagebaugeschäft. MT, entstanden aus der Integration der Voest-Alpine Industrieanlagenbau, Linz, Österreich, mit dem elektrotechnischen Produktgeschäft und Automatisierungslösungen von Siemens, bietet ein umfassendes Leistungsspektrum für metallurgische Prozesse, Automationslösungen und Dienstleistungen für den gesamten Anlagenlebenszyklus an.

Der Siemens-Bereich Industrial Solutions and Services (I&S) ist der System- und Lösungsintegrator für Anlagen der Industrie und Infrastruktur und weltweiter Dienstleister für das Anlagengeschäft von der Planung und der Errichtung über den Betrieb und den gesamten Lebenszyklus. I&S nutzt dafür eigene Produkte und Systeme sowie Verfahrenstechnologien, um Produktivität und Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen in den Branchen Metallurgie, Wasseraufbereitung, Zellstoff und Papier, Öl und Gas, Schiffbau, Tagebau sowie Flughafenlogistik, Postautomatisierung, Straßenverkehrstechnik und Industrielle Dienstleistungen zu steigern. Bei einem Umsatz von 8,894 Milliarden Euro nach U.S. GAAP beschäftigte I&S im Geschäftsjahr 2007 (30. September) weltweit 37.000 Mitarbeiter.


Weitere Informationen:

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flüssiger Wasserstoff im freien Fall

05.12.2016 | Maschinenbau

Forscher sehen Biomolekülen bei der Arbeit zu

05.12.2016 | Biowissenschaften Chemie

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungsnachrichten