null

Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

AEP wählt Siemens für die Modernisierung der HGÜ-Station Welsh in Texas aus

29.06.2015
  • Siemens modernisiert 20 Jahre alte Kurzkupplung in der HGÜ-Station Welsh
  • Das Upgrade verbessert sowohl die Stromversorgung als auch die Zuverlässigkeit, sodass die Anlage mit höchster Effizienz betrieben werden kann
  • Erstes HGÜ-Modernisierungsprojekt von Siemens in den USA


American Electric Power (AEP), eines der größten Stromversorgungsunternehmen in den USA, hat Siemens mit der Modernisierung seiner HGÜ-Kurzkupplung (Hochspannungsgleichstromübertragung) in der 600-Megawatt-Station Welsh in Titus County, Texas, beauftragt. Siemens wird das 20 Jahre alte System durch die Montage neuer Steuerungs- und Schutzeinrichtungen, den Austausch der Kühlung, Heizung und Belüftung sowie den Einbau neuer Oberschwingungsfilter und Kompensationsdrosselspulen modernisieren. Die Steuerung der Oberschwingungen sorgt für die Aufrechterhaltung der Stromqualitätsstandards und stellt einen effizienten und zuverlässigen Betrieb der HGÜ-Station Welsh sicher. Bei dieser Modernisierung handelt es sich um die erste Modernisierung von HGÜ-Steuerungs- und Schutzeinrichtungen durch Siemens in den USA.


"Die Modernisierung dieser wesentlichen HGÜ-Systeme hilft AEP seine Kunden im Süden der USA zuverlässig mit Strom zu versorgen", sagte Tim Dawidowsky, CEO der Business Unit Transmission Solutions innerhalb der Division Energy Management von Siemens. "Wir sind sehr stolz, dass Siemens seine 20-jährige Technologiepartnerschaft mit AEP mit der Montage hochmoderner Technologien fortsetzen kann, die den Stromversorgern bei der Bewältigung der Herausforderungen unseres modernen und sich ständig weiterentwickelnden Stromnetzes helfen." Siemens hat die ursprüngliche klassische HGÜ-Station 1994 gebaut. Das neue Upgrade wird bis Mai 2017 fertiggestellt sein.

Seit die ursprüngliche Station Welsh im Nordosten Texas installiert wurde, haben die Netze der unabhängigen Netzbetreiber (ISO) Electric Reliability Council of Texas (ERCOT) und Southwest Power Pool große Veränderungen in der Art der Stromversorgung und des Netzbetriebes erfahren. Diese Veränderungen haben zu erhöhten Oberschwingungspegeln im System geführt. Oberschwingungen führen zu einer Störung des normalen Netzbetriebes, wodurch es zu Unterbrechungen in der Stromversorgung kommen kann. Die neuen Oberschwingungsfilter von Siemens unterstützen die Systembetreiber bei der Eindämmung der zunehmenden Oberschwingungen und sorgen dadurch für eine zuverlässigere Stromversorgung.

Bei den neusten SIMATIC TDC-Steuerungen von Siemens, die zum Umfang des Modernisierungsprojektes gehören, handelt es sich um eine vollständig digitale Lösung, die für einen schnelleren und genaueren Betrieb sorgt. Die Steuerungen werden die Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit der Station beim Stromaustausch zwischen den Netzen des Electric Reliability Council of Texas (ERCOT) und von Southwest Power Pool verbessern. Darüber hinaus ermöglichen die neuen Oberschwingungsfilter der Station, Änderungen im Betrieb der angeschlossenen Netze zu bewältigen, in denen die Oberschwingungen seit dem ursprünglichen Bau der Station stark zugenommen haben.

Weitere Informationen zur Division Energy Management finden Sie unter www.siemens.com/energy-management

Weitere Informationen zum Thema HGÜ finden Sie unter http://www.energy.siemens.com/hq/en/power-transmission/hvdc/


Die Siemens AG (Berlin und München) ist ein führender internationaler Technologiekonzern, der seit mehr als 165 Jahren für technische Leistungsfähigkeit, Innovation, Qualität, Zuverlässigkeit und Internationalität steht. Das Unternehmen ist in mehr als 200 Ländern aktiv, und zwar schwerpunktmäßig auf den Gebieten Elektrifizierung, Automatisierung und Digitalisierung. Siemens ist weltweit einer der größten Hersteller energieeffizienter ressourcenschonender Technologien. Das Unternehmen ist Nummer eins im Offshore-Windanlagenbau, einer der führenden Anbieter von Gas- und Dampfturbinen für die Energieerzeugung sowie von Energieübertragungslösungen, Pionier bei Infrastrukturlösungen sowie bei Automatisierungs-, Antriebs- und Softwarelösungen für die Industrie. Darüber hinaus ist das Unternehmen ein führender Anbieter bildgebender medizinischer Geräte wie Computertomographen und Magnetresonanztomographen sowie in der Labordiagnostik und klinischer IT. Im Geschäftsjahr 2014, das am 30. September 2014 endete, erzielte Siemens einen Umsatz aus fortgeführten Aktivitäten von 71,9 Milliarden Euro und einen Gewinn nach Steuern von 5,5 Milliarden Euro. Ende September 2014 hatte das Unternehmen auf fortgeführter Basis weltweit rund 343.000 Beschäftigte.

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.siemens.com


Reference Number: PR2015060266EMDE


Ansprechpartner
Frau Sabrina Martin
Division Energy Management
Siemens AG

Freyeslebenstr. 1

91058 Erlangen

Tel: +49 (9131) 737168

sabrina.martin​@siemens.com

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weiterbildung zu statistischen Methoden in der Versuchsplanung und -auswertung

06.12.2016 | Seminare Workshops

Bund fördert Entwicklung sicherer Schnellladetechnik für Hochleistungsbatterien mit 2,5 Millionen

06.12.2016 | Förderungen Preise

Innovationen für eine nachhaltige Forstwirtschaft

06.12.2016 | Agrar- Forstwissenschaften