Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Umweltschutz im Zeichen des Tauchpioniers Jacques Cousteau

11.06.2010
100. Geburtstag des Umweltaktivisten, Cousteau Society führt Arbeit fort

Ein Leben zum Schutz der Meere - Unter diesem Motto stand die Arbeit und das Wirken des französischen Meeresforschers Jacques Yves Cousteau, der diese Woche seinen 100. Geburtstag feiern würde. Die schillernde Persönlichkeit des umtriebigen Wissenschaftlers, Erfinders, Filmemachers und Umweltaktivisten wird heute von der Cousteau-Society fortgesetzt.

"Viele wissen nicht, dass Cousteau das Unterwasser-Atemgerät erfunden und damit nicht nur die Erforschung der Meere, sondern auch den Tauchsport mitbegründet hat", so Tarik Chekchak, Direktor der Cousteau Society, Science and Environment im pressetext-Interview. Sein Sohn Pierre-Yves Cousteau dreht derzeit gemeinsam mit National Geographic eine Film-Dokumentation über den Zustand des Mittelmeers und bietet damit einen Vergleich zu den ersten Unterwasserfilmen, die sein Vater in den 40er-Jahren dort gedreht hat.

Erzieherische Maßnahmen zum Meeresschutz

"Die Cousteau-Society führt das Erbe des Meerespioniers fort", erklärt Chekchak. Auch Familienmitglieder wie Pierre Yves und die Witwe Francin Cousteau arbeiten aktiv in der Gesellschaft mit. "Gemeinsam mit der UNESCO arbeitet die Cousteau Society am Ecotechnie-Netzwerk, einer Kooperation, bei der es um die Integration der Umwelt mit Wirtschaft, Technologie sowie Natur- und Sozialwissenschaften geht." Dabei sollen Menschen auf die Bedeutung des Meeresschutzes hingewiesen werden, erklärt Chekchak.

"Bei der Expedition im Roten Meer im Jahr 2004 wurde eine enge Kooperation mit der Regierung des Sudan über die zukünftige nachhaltige Erschließung der Küste des Landes begründet", erklärt Chekchak. "Oft sind Küstenregionen schon zerstört, ehe man sich um die Umwelt kümmert. In diesem Fall ist es anders gelaufen", erklärt der Fachmann. Mehr als 40 Experten aus dem In- und Ausland haben dabei miteinander kooperiert.

Interesse für alles, was mit Wasser zu tun hat

Eine wichtige Rolle spielt die Gesellschaft auch beim Census of Marine Life - mit Spezialinteresse für die Erforschung des aquatischen Lebens in der Antarktis. "Natürlich steht auch dabei der Schutz und die Erhaltung der Biodiversität im Vordergrund", so Chekchak. "Die Ozeane machen fast 72 Prozent der Erdoberfläche aus. Bisher sind aber nur rund 20 Prozent des Meeres vom Menschen erforscht und den Großteil dessen haben wir bereits zerstört", so Chekchak.

"Nicht nur das Meer, sondern auch der Schutz bzw. die nachhaltige Entwicklung von Binnengewässern gehören zum Ziel der Cousteau-Society", erklärt der Experte. Im Bioshärenpark Donau-Delta in Rumänien arbeitet die Gesellschaft an der Verringerung der Schadstoffe aus der Landwirtschaft und damit am Schutz der wertvollen Umwelt. In einem Pilotprojekt werden Best-Practice-Beispiele im Ökotourismus und in der Energieversorgung erarbeitet, führt Chekchak aus. Ein ähnliches Projekt gebe es auch in Brasilien.

Unter der Leitung von Pierre-Yves entwickelt die Cousteau-Society ein Beobachtungsprogramm für die Weltmeere. "Dabei wird auch das ehemalige Forschungsschiff, die legendäre Calypso, eine große Rolle spielen", so Chekchak. Das Schiff, das 1943 gebaut wurde und in nahezu allen Cousteau-Filmdokus vorgekommen ist, ist 1996 nach einer Kollision in Singapur gesunken und wird derzeit restauriert.

Wolfgang Weitlaner | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.cousteau.org

Weitere Berichte zu: Cousteau Cousteau-Society Meeresschutz Umweltaktivisten

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Online-Karten: Schweinswale und Seevögel in Nord- und Ostsee
15.12.2017 | Bundesamt für Naturschutz

nachricht Wie Brände die Tundra langfristig verändern
12.12.2017 | Gesellschaft für Ökologie e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik