Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Umweltfreundliche U-Bahn in München

02.10.2008
Syntegra, das völlig neue Fahrwerkskonzept für die Bahntechnik, besteht derzeit seinen Härtetest. Das System ist in einem Wagen der Münchner U-Bahn im Einsatz. Der Regelbetrieb auf der Strecke in der Innenstadt verläuft problemlos.

Syntegra vereint Antrieb, Fahrwerk und Bremse zu einer einzigartigen Gesamteinheit. Durch die kompakte Bauweise besitzt das System einen höheren Wirkungsgrad als konventionelle Antriebe. Es spart zudem Gewicht und damit Energie. Mit dem Fahrwerk setzt Siemens konsequent auf die Weiterentwicklung umweltschonender Produkte. Der Konzern setzte im vergangenen Geschäftsjahr mit seinem Umweltportfolio 17 Milliarden Euro um.


Syntegra bedeutet einen Generationswechsel in der Bahntechnik. In dem System der Siemens-Division Mobility haben die Entwickler aus Erlangen, Nürnberg und Graz den komplexen mechanischen Traktionsantrieb durch einen Direktantrieb ersetzt, der kein Getriebe hat und damit verschleißfreier und geräuschärmer ist. Zudem ist das Fahrwerk in Summe etwa 30 Prozent leichter als ein heutiges Metro-Fahrwerk. Die Stromersparnis dürfte bei 20 Prozent liegen – eine Energiemenge, die pro Zug etwa dem Jahresbedarf von 100 Haushalten entspricht.

Die Umweltbilanz von Bahnen verbessert sich damit weiter. Sie ist heute bei durchschnittlicher Auslastung der Züge fast neunmal besser als bei einem Auto.

Konventionelle Schienenantriebe laufen mit Motoren, die mit hohen Drehzahlen arbeiten. Die Umsetzung auf die langsamer laufenden Räder übernimmt deshalb ein Getriebe, das wegen Reibungsverlusten den Energieverbrauch und den Verschleiß in die Höhe treibt. Die heutigen luftgekühlten Asynchron-Motoren müssen wegen vieler Wälzlager und Gummiteile regelmäßig gewartet werden – auch dieser Aufwand ist bei Syntegra geringer. Außer zwei Wälzlagern, die gleichzeitig Radsatzlager sind, enthält der neue Motor keine Verschleißteile – das spart Kosten und erhöht die Lebensdauer. Diese Bauform des Elektromotors kann aufgrund seiner Permanentmagnete auch als sichere elektrische Ersatzbremse dienen.

Der nun in München eingesetzte Testzug ist ein Doppeltriebwagen, von dem ein Wagen mit zwei Syntegra-Fahrwerken ausgestattet ist. Spezielle Messeinrichtungen dokumentieren das Verhalten des Testwagens in allen Details. Die Auswertung nehmen Siemens und SWM/MVG gemeinsam vor. Die Fahrgäste bemerken den Unterschied zu herkömmlichen U-Bahnwagen nur an der seitlichen Beklebung, die auf das Innenleben aufmerksam macht. Siemens rechnet damit, dass die Serienreife von Syntegra in zwei Jahren erreicht werden kann. (IN 2008.10.1)

Dr. Norbert Aschenbrenner | Siemens InnovationNews
Weitere Informationen:
http://www.siemens.de/innovation

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Hochmodernes Forschungsflugzeug fliegt zurzeit über Europa
17.07.2017 | Universität Bremen

nachricht Baumgrenze wird nicht allein durch das Klima bestimmt
03.07.2017 | Senckenberg Forschungsinstitut und Naturmuseen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: 3-D scanning with water

3-D shape acquisition using water displacement as the shape sensor for the reconstruction of complex objects

A global team of computer scientists and engineers have developed an innovative technique that more completely reconstructs challenging 3D objects. An ancient...

Im Focus: Einblicke unter die Oberfläche des Mars

Die Region erstreckt sich über gut 1000 Kilometer entlang des Äquators des Mars. Sie heißt Medusae Fossae Formation und über ihren Ursprung ist bislang wenig bekannt. Der Geologe Prof. Dr. Angelo Pio Rossi von der Jacobs University hat gemeinsam mit Dr. Roberto Orosei vom Nationalen Italienischen Institut für Astrophysik in Bologna und weiteren Wissenschaftlern einen Teilbereich dieses Gebietes, genannt Lucus Planum, näher unter die Lupe genommen – mithilfe von Radarfernerkundung.

Wie bei einem Röntgenbild dringen die Strahlen einige Kilometer tief in die Oberfläche des Planeten ein und liefern Informationen über die Struktur, die...

Im Focus: Molekulares Lego

Sie können ihre Farbe wechseln, ihren Spin verändern oder von fest zu flüssig wechseln: Eine bestimmte Klasse von Polymeren besitzt faszinierende Eigenschaften. Wie sie das schaffen, haben Forscher der Uni Würzburg untersucht.

Bei dieser Arbeit handele es sich um ein „Hot Paper“, das interessante und wichtige Aspekte einer neuen Polymerklasse behandelt, die aufgrund ihrer Vielfalt an...

Im Focus: Das Universum in einem Kristall

Dresdener Forscher haben in Zusammenarbeit mit einem internationalen Forscherteam einen unerwarteten experimentellen Zugang zu einem Problem der Allgemeinen Realitätstheorie gefunden. Im Fachmagazin Nature berichten sie, dass es ihnen in neuartigen Materialien und mit Hilfe von thermoelektrischen Messungen gelungen ist, die Schwerkraft-Quantenanomalie nachzuweisen. Erstmals konnten so Quantenanomalien in simulierten Schwerfeldern an einem realen Kristall untersucht werden.

In der Physik spielen Messgrößen wie Energie, Impuls oder elektrische Ladung, welche ihre Erscheinungsform zwar ändern können, aber niemals verloren gehen oder...

Im Focus: Manipulation des Elektronenspins ohne Informationsverlust

Physiker haben eine neue Technik entwickelt, um auf einem Chip den Elektronenspin mit elektrischen Spannungen zu steuern. Mit der neu entwickelten Methode kann der Zerfall des Spins unterdrückt, die enthaltene Information erhalten und über vergleichsweise grosse Distanzen übermittelt werden. Das zeigt ein Team des Departement Physik der Universität Basel und des Swiss Nanoscience Instituts in einer Veröffentlichung in Physical Review X.

Seit einigen Jahren wird weltweit untersucht, wie sich der Spin des Elektrons zur Speicherung und Übertragung von Information nutzen lässt. Der Spin jedes...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Gipfeltreffen der String-Mathematik: Internationale Konferenz StringMath 2017

24.07.2017 | Veranstaltungen

Von atmosphärischen Teilchen bis hin zu Polymeren aus nachwachsenden Rohstoffen

24.07.2017 | Veranstaltungen

Recherche-Reise zum European XFEL und DESY nach Hamburg

24.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Gipfeltreffen der String-Mathematik: Internationale Konferenz StringMath 2017

24.07.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Von atmosphärischen Teilchen bis hin zu Polymeren aus nachwachsenden Rohstoffen

24.07.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Lupinen beim Trinken zugeschaut – erstmals 3D-Aufnahmen vom Wassertransport zu Wurzeln

24.07.2017 | Biowissenschaften Chemie