Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Studierende lernen praxisnah: Rückbau einer Treibstoff-Fabrik für Raketen

18.09.2013
Die BTU Cottbus–Senftenberg entwickelt gemeinsam mit der Sibirischen Föderalen Universität (SFU) Krasnojarsk Konversions-, Sanierungs- und Verwertungskonzepte am Beispiel einer Industriebrache

Ehemals industriell und militärisch genutzte Liegenschaften im Gebiet von Krasnojarsk sind Gegenstand einer Untersuchung, an der vier Lehr- und Fachgebiete der BTU Cottbus-Senftenberg und der SFU Krasnojarsk gemeinsam arbeiten. Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt ist Träger des Anbahnungsprojektes, welches für eine Laufzeit von 15 Monaten bis Juni 2014 im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) mit 28.000€ gefördert wird.

Unter der Leitung von PD Dr.-Ing. habil. Angelika Mettke, Fachgruppe Bauliches Recycling, Fakultät Umweltwissenschaften und Verfahrenstechnik, geht es um die Vorbereitung einer wissenschaftlich-technischen Zusammenarbeit beider Universitäten in Forschung und Lehre. Ausgehend von den vielfältigen Problem- und Fragestellungen, die im Zuge der Thematik Konversion unter extremen praktischen Randbedingungen an einem Fallbeispiel in Russland zu lösen sind (keine Umweltstandards, fehlende technische und technologische Handlungshilfen, äußerste Witterungsbedingungen etc.), sollen gleichzeitig Voraussetzungen für konkrete gemeinsame Forschungsaufgaben und Studienprogramme geschaffen werden.

Der Wissensstand um die Konversion von Flächen unter Berücksichtigung anerkannter Umweltstandards ist an beiden Universitäten sehr unterschiedlich, insbesondere dann, wenn besondere Risikofaktoren in baulicher Hinsicht und dem Schadstoffpotenzial in ihrer Komplexität zu lösen sind. Vorlesungen an der SFU sollen den wissenschaftlichen Hintergrund belegen und damit die Ausbildung von Fachleuten ermöglichen.

Die Lehre an der BTU und an der SFU bilden die Basis für ein interessantes und zugleich außergewöhnliches Lehr- und Forschungsprojekt: den Rückbau einer Fabrik, die Treibmittel für Raketen hergestellt hat. Viele Jahre nach Stilllegung der Anlage lagern Risikostoffe von besonderer Brisanz auf dem Gelände; leicht zugänglich für Dritte. Hierfür ist ein gemeinsamer Studiengang mit „training on the job“ geplant.

Vier Arbeitsgruppen bearbeiten das komplexe Problem: Die Arbeitsgruppe von Prof. Wolfgang Spyra, Forschungsgruppe FRAME Altlasten, befasst sich insbesondere mit der Sanierung und Revitalisierung militärisch genutzter Liegenschaften und Produktionsbetriebe unter dem Forschungsschwerpunkt „nachhaltiger Umweltschutz auf dem Industriesektor“.

Prof. Eike Albrecht, Lehrstuhl Zivil- und Öffentliches Recht mit Bezügen zum Umwelt- und Europarecht, befasst sich gemeinsam mit dem Juristischen Institut an der SFU mit dem Thema Umweltrecht. Prof. Wolfdietrich Kalusche, Lehrstuhl Planungs- und Bauökonomie, widmet sich der Projektentwicklung unter Zugrundelegung der Lebenszyklusbetrachtung von Immobilien.

Die Arbeitsgruppe von Dr. Angelika Mettke bearbeitet aus ganzheitlicher Sicht Aufgabenstellungen zu energetischen Aufwertungen von Gebäudebeständen, Abbruch/Rückbau von Gebäuden und baulichen Anlagen, zur Wiederverwertung von Bauabfällen und Wiederverwendung von Bauteilen sowie zur Verwertung von industriellen Nebenprodukten.

In die Projektbearbeitung werden sowohl deutsche als auch russische Studierende, Doktoranden und wissenschaftliche Mitarbeiter eingebunden. Im Sommersemester 2014 wird eine Summerschool von Prof. Albrecht und Prof. Kalusche zu diesem Projekt stattfinden. Zuvor werden jedoch russische Kollegen im Dezember 2013 an die BTU Cottbus-Senftenberg kommen.

Weitere Informationen
PD Dr.-Ing. habil. Angelika Mettke, Fachgruppe Bauliches Recycling, Tel.: (0355) 69-2270, E-Mail: mettke@tu-cottbus.de

Johanna Schuppan | idw
Weitere Informationen:
http://www.tu-cottbus.de

Weitere Berichte zu: BTU Cottbus-Senftenberg Konversion Liegenschaften Raketen Recycling SFU Umweltstandard

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Tausende Holztäfelchen simulieren Plastikmüll
23.02.2017 | Carl von Ossietzky-Universität Oldenburg

nachricht Mehr wärmeliebende Tiere und Pflanzen durch Klimawandel
20.02.2017 | Senckenberg Forschungsinstitut und Naturmuseen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie

24.02.2017 | Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer HHI auf dem Mobile World Congress mit VR- und 5G-Technologien

24.02.2017 | Messenachrichten

MWC 2017: 5G-Hauptstadt Berlin

24.02.2017 | Messenachrichten

Auf der molekularen Streckbank

24.02.2017 | Biowissenschaften Chemie