Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Start von ANAEE-Services – das nationale Netzwerk für die Erforschung von Ökosystemen

27.02.2013
ANAEE-Services (Analysen und Versuche in Ökosystemen), ein Netzwerk aller wichtigen Plattformen für die Erforschung von Ökosystemen in Frankreich, wurde am 14. Februar 2013 im Museum von Toulouse gestartet.

Das Ziel dieses einzigartigen Netzwerks ist die Forschungsförderung in Bereichen wie: Interaktionen zwischen Genen und Umwelt, Biodiversität oder die Entwicklung von Ökosystemen sowie die Auswirkungen menschlicher Aktivitäten auf die Ökosysteme.


Luftaufnahme des Metatron in Caumont im Departement Ariège. Es besteht aus 48 Einheiten à 100 m², in denen jeweils verschiedene Tier- und Pflanzenarten angesiedelt sind und unterschiedliche Bedingungen (Temperatur, Feuchtigkeit und Sonneneinstrahlung) herrschen. Die Käfige sind über Gänge miteinander verbunden, wodurch die verschiedenen Arten von einer Umgebung in die andere wandern können.
© CNRS Photothèque, BENARD Quentin


Geplante Wiese in einem Käfig des Metatron in Caumont im Departement Ariège
© CNRS Photothèque, TROCHET Audrey

Dieses integrierte Netzwerk wurde mit den besten Versuchsanlagen ausgestattet, um neue Hypothesen zu biologischen Ressourcen und ökologischen Leistungen zu prüfen. Das Netzwerk wird vom CNRS (französisches Zentrum für wissenschaftliche Forschung, dem INRA (französisches Institut für Agrarforschung) und der Joseph-Fourier Universität in Grenoble unterstützt.

ANAEE-Services bietet Forschern ein umfassendes Dienstleistungsangebot: vom Versuchsdesign bis hin zur mathematischen Modellierung von Ergebnissen. Es basiert auf verschiedenen Versuchsplattformen zur Untersuchung der Dynamik von Ökosystemen im natürlichen, halbnatürlichen oder kontrollierten Umfeld und deren mögliche Entwicklung angesichts des Klimawandels.

ANAEE-Services wird ebenfalls in spezifische Instrumente zur Analyse im Bereich Mikrobiologie investieren, um verschiedene Parameter zu messen, wie z. B. die CO2-Abscheidung, die Bodenfruchtbarkeit, die Biodiversität und biogeochemische Zyklen.

ANAEE-Services steht bis 2020 ein Budget von 14 Millionen Euro zur Verfügung. Es wird von Jean Clobert, Forschungsdirektor beim CNRS, und André Chanzy, Forschungsdirektor beim INRA, geleitet und dient als Pilotprojekt für die Entwicklung von ANAEE-Europe (auf Binnenebene).

Kontakte:

Jean Clobert, CNRS – Tel.: +335 61 04 03 69 –
E-Mail: jean.clobert@ecoex-moulis.cnrs.fr

André Chanzy, INRA – Tel.: +334 32 72 22 11,
E-Mail: andre.chanzy@avignon.inra.fr

Priscilla Dacher, CNRS – Tel.: +331 44 96 46 06 –
E-Mail: priscilla.dacher@cnrs-dir.fr

Quelle: Pressemitteilung des CNRS – 14.02.2012 – http://www2.cnrs.fr/presse/communique/2991.htm

Redakteur: Clément Guyot, clement.guyot@diplomatie.gouv.fr

Clément Guyot | Wissenschaft-Frankreich
Weitere Informationen:
http://www.wissenschaft-frankreich.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Online-Karten: Schweinswale und Seevögel in Nord- und Ostsee
15.12.2017 | Bundesamt für Naturschutz

nachricht Wie Brände die Tundra langfristig verändern
12.12.2017 | Gesellschaft für Ökologie e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Carmenes“ findet ersten Planeten

Deutsch-spanisches Forscherteam entwirft, baut und nutzt modernen Spektrografen

Seit Januar 2016 nutzt ein deutsch-spanisches Forscherteam mit Beteiligung der Universität Göttingen den modernen Spektrografen „Carmenes“ für die Suche nach...

Im Focus: Fehlerfrei ins Quantencomputer-Zeitalter

Heute verfügbare Ionenfallen-Technologien eignen sich als Basis für den Bau von großen Quantencomputern. Das zeigen Untersuchungen eines internationalen Forscherteams, deren Ergebnisse nun in der Fachzeitschrift Physical Review X veröffentlicht wurden. Die Wissenschaftler haben für Ionenfallen maßgeschneiderte Protokolle entwickelt, mit denen auftretende Fehler jederzeit entdeckt und korrigiert werden können.

Damit die heute existierenden Prototypen von Quantencomputern ihr volles Potenzial entfalten, müssen sie erstens viel größer werden, d.h. über deutlich mehr...

Im Focus: Error-free into the Quantum Computer Age

A study carried out by an international team of researchers and published in the journal Physical Review X shows that ion-trap technologies available today are suitable for building large-scale quantum computers. The scientists introduce trapped-ion quantum error correction protocols that detect and correct processing errors.

In order to reach their full potential, today’s quantum computer prototypes have to meet specific criteria: First, they have to be made bigger, which means...

Im Focus: Search for planets with Carmenes successful

German and Spanish researchers plan, build and use modern spectrograph

Since 2016, German and Spanish researchers, among them scientists from the University of Göttingen, have been hunting for exoplanets with the “Carmenes”...

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Neue Konfenzreihe in Berlin: Landscape 2018 - Ernährungssicherheit, Klimawandel, Nachhaltigkeit

18.12.2017 | Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Neue Konfenzreihe in Berlin: Landscape 2018 - Ernährungssicherheit, Klimawandel, Nachhaltigkeit

18.12.2017 | Veranstaltungsnachrichten

„Carmenes“ findet ersten Planeten

18.12.2017 | Physik Astronomie

Fehlerfrei ins Quantencomputer-Zeitalter

18.12.2017 | Physik Astronomie