Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Rechenzentrum des Bundesumweltministeriums reduziert Stromverbrauch um 60 Prozent

13.11.2008
Das Bundesumweltministerium hat Erneuerungsmaßnahmen genutzt, um den Stromverbrauch seines Rechenzentrums um rund 60 Prozent (70.000 kWh) zu reduzieren. Das entspricht einer Senkung der CO2 Emissionen um rund 44 Tonnen.

Das Projekt zeigt, dass im Rahmen der typischen Investitionszyklen eine Steigerung der Energieeffizienz trotz steigender Anforderungen an den ITK-Einsatz möglich ist.

Ausgangspunkt war eine Beschaffung, bei der neben Leistungs- und Verfügbarkeitsanforderungen auch der Energieverbrauch berücksichtigt wurde. Zum Einsatz kamen neue, energieeffiziente Geräte in einer konsolidierten, dynamischen Infrastruktur mit intelligentem Datenmanagement.

Die Modernisierung des Rechenzentrums des Ministeriums erfolgte als Ergebnis einer Ausschreibung, bei der Lösungen zum vollständigen Austausch der Server- und Speichersysteme gefordert waren. Dabei wurde der Vorbildfunktion des öffentlichen Vergabewesens durch das Ministerium Rechnung getragen, um eine energieeffiziente Lösung für die Neugestaltung des Rechenzentrums zu erzielen. Ausgewählt wurde eine Lösung von IBM, die aktuelle Server- und Speichertechnologie mit Virtualisierungstechnik verbindet.

Die dynamische Systemarchitektur ermöglicht ein weiteres Wachstum durch neue Anwendungen bei sehr geringem Energieverbrauch und bietet noch viele Reserven für die Zukunft. So konnte die Anzahl der Serveranwendungen für zusätzliche Aufgaben um 50 Prozent gesteigert werden - bei einem Energiemehrverbrauch von nur 2 Prozent.

Die Energieeffizienz der IKT im Ministerium soll weiter erhöht werden. So wird zurzeit untersucht, ob sich der Umzug der auf immer weniger Geräte reduzierten zentralen Hardware in ein räumlich wesentlich kleines Rechenzentrum mit geringerem Aufwand für Klimatisierung wirtschaftlich rechnet. In einem Pilotprojekt wird zudem geprüft, inwieweit der Einsatz von Thin Clients am Arbeitsplatz weitere Optimierungen ermöglicht.

Michael Schroeren | BMU-Pressereferat
Weitere Informationen:
http://www.bmu.de
http://www.efficient-servers.eu

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Mehr wärmeliebende Tiere und Pflanzen durch Klimawandel
20.02.2017 | Senckenberg Forschungsinstitut und Naturmuseen

nachricht Gebietsfremde Arten weltweit auf dem Vormarsch
15.02.2017 | Senckenberg Forschungsinstitut und Naturmuseen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten